Ausgabe 581

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 581                                            23. Juni 2007, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Die Raumfähre OV-104 Atlantis wurde am 8. Juni um 2338 UTC gestartet und 
erreichte 8 Minuten später eine vorläufige Bahn von 55 x 228 km x 51,6°. Die 
Mission STS-117, ISS Flug 13A, bringt neue Solarpaneele zur Internationalen 
Raumstation. Atlantis hob ihre Umlaufbahn am 9. Juni um 0016 UTC auf 155 x 
230 km an und koppelte am 10. Juni 1936 UTC an die Raumstation.

Atlantis Frachtraum-Ladeliste:

 Position       Fracht                          Masse
 Bucht 1-2      Orbiter-Kopplungssystem          1800 kg?
                EMU 1-2                           240 kg?
 Bucht 3 Bb.?   APC mit SPDU                       20 kg?
 Bucht 4-12?    Auslegersegment S3/S4           16183 kg
 Sims           OBSS 201                          450 kg?
 Sims           RMS 301                           390 kg
 --------------------------------------------------------
 Total                                          19083 kg

Die Auslegersegmente S3/S4 wurden am Ende des Steuerbord-Auslegers S1 am 11. 
Juni 1803 UTC anfügt. Der erste Außenbordeinsatz begann am 11. Juni 2000 UTC 
mit der Dekompression der Quest-Luftschleuse. Jim Reilly in EMU 3010 und 
Danny Olivas in EMU 3004 öffneten die Luke um 2002 UTC und überwachten das 
Anbringen der Kästen mit den Solarpaneelen und eines Radiators. Sie schlossen 
die Luke am 12. Juni 0212 UTC und begannen um 0217 UTC mit dem 
Druckausgleich. Die Solarflügel 1A und 3A auf Segment S4 wurden zwischen 1546 
und 1758 UTC entfaltet. Unterdessen wurde der Solarflügel 2B auf P6 zwischen 
dem 13. und dem 16. Juni in Stufen eingefahren. Quest wurde für EVA-2 am 13. 
Juni 1825 UTC dekomprimiert und um 1827 wurde die Luke geöffnet. Die 
Astronauten Patrick Forrester und Steve Swanson in EMUs 3018 und 3006 
entfernten Transportsicherungen von S4. Der dritte Raumausstieg am 15. Juni 
wurde von Reilly und Olivas ausgeführt. Quest war gegen 1720 UTC 
dekomprimiert und die Luke wurde um 1724 UTC geöffnet. Olivas reparierte eine 
lose Isoliermatte auf der OMS-Backbordgondel von Atlantis, während Reilly ein 
Wasserstoff-Lüftungsventil am Destiny-Modul einsetzte. Dann halfen die 
Astronauten beim vollständigen Einfahren des Solarflügels SAW-2B auf P6. Die 
Luke wurde um 0118 UTC geschlossen und die Luftschleuse wurde um 0122 UTC 
wieder unter Druck gesetzt.

Ein vierter Außeneinsatz mit Forrester und Swanson fand am 17. Juni statt. 
Die Astronauten dekomprimierten die Luftschleuse um etwa 1622 UTC und 
öffneten die Luke um 1624 UTC. Nach weiteren Arbeiten an S3/S4 und der 
Aktivierung eines Entlüftungsventils an Destiny, schlossen sie die Luke um 
2251 UTC und setzten die Luftschleuse um 2254 UTC wieder unter Druck.

Eine Veränderung der elektrischen Eigenschaften der Station, die mit der 
Befestigung von S3/S4 einherging, führte zu einer Aufladung und löste damit 
den Ausfall von Rechnern im russischen Segment der ISS aus. Trotz 
anfänglicher Bedenken konnte Abhilfe gefunden werden, was der 
Langzeitbesatzung 15 erlaubt, ihre Mission fortzusetzen. Sunita Williams 
kehrte in der Raumfähre mit der Atlantis-Besatzung zurück und wurde von 
Anderson ersetzt, der mit STS-117 gestartet worden war.

Atlantis legte am 19. Juni um 1442 UTC ab. Die Raumfähre verließ die 
Umlaufbahn am 22. Juni 1843 UTC, als der Shuttle seine Bahn von 333 x 354 km 
auf ungefähr 31 x 354 km absenkte, was zu einer Landung auf Rollbahn 22 der 
Luftwaffenbasis Edwards um 1949 UTC führte.

Die Raumkapsel Sojus TMA-10 ist an das Sarja-Modul gekoppelt. Das 
Frachtschiff Progress M-59 ist an Pirs festgemacht und Progress M-60 liegt an 
Swesda an.

NFIRE
-----

Nach seinem Start in eine Umlaufbahn von 252 x 459 km x 48,2° am 24. April 
erreichte das Raumfahrzeug NFIRE der US-Raketenabwehragentur am 18. Mai seine 
operationelle Höhe von 489 x 497 km.

Nigcomsat 1
-----------

Der in China gebaute Nigcomsat 1 wurde auf eine Transferbahn von 218 x 41927 
km x 25,3° gebracht. Vom 15. bis 22. Mai führte er eine Reihe von den 
Bahnmanövern durch, um auf eine geosynchrone Bahn zu gelangen. Am 23. Mai war 
er stationär bei 42° Ost auf einer Bahn von 35772 x 35802 km x 0,2°.

Yaogan 2
--------

Die Serie chinesischer Raketenstarts reißt nicht ab. Am 25. Mai erfolgte der 
Einschuss von Yaogan 2 auf eine Umlaufbahn. Es handelte sich um den zweiten 
Start eines Fernerkundungssatelliten, der mit einem Radar mit synthetischer 
Apertur (SAR) ausgestattet ist. Yaogan 2 wurde mit einer CZ-2D vom nördlichen 
Startplatz bei Jiuquan gestartet, während Yaogan 1 mit einer CZ-4B das 
Startgelände von Taiyuan nutzte. Nicht näher bezeichnete Quellen auf 
sinodefense.com besagen, dass die Yaogan-Reihe unter dem Decknamen Jianbing-5 
auch militärische Aufgaben hat. Der Satellit schwenkte auf eine Umlaufbahn 
von 631 x 655 km x 97,8° ein.

Bei dem Start wurde auch ein experimenteller Pikosatellit von der Universität 
Zhejiang befördert. Der 1-kg-Satellit dient der Mikroelektronikforschung. Es 
könnte sich dabei um den Satelliten MEMS-Pico handeln, von dem schon zuvor 
bekannt gegeben wurde, dass er an der Universität Zhejiang und am Institut 
für Mikrosysteme und Informationstechnologie in Schanghai entwickelt wird. 
MEMS-Pico ist ein mit Solarzellen bedeckter rhombisch, kubischer Oktaeder, 
mit einem MEMS-Infrarotsensor, einem S-Band-Sender/Empfänger und einer CMOS-
Kamera.

Xinnuo 3
--------

Bei einem weiteren chinesischen Start am 31. Mai wurde der auf dem 
Satellitenbus DFH-3 basierende C-Band-Fernmeldesatellit Xinnuo 3 (Sinosat 3) 
auf eine Transferbahn von 194 x 41904 km x 25,1° befördert. Bis zum 15. Juni 
gelangte der Satellit auf eine geostationäre Position bei 125° Ost.

Die von Xinnuo-3 verwendete CZ-3A-Rakete war der 100. Einsatz einer 
Trägerrakete vom Typ Chang Zheng (Langer Marsch). Das schließt zwei Starts 
der CZ-1 (unabhängiges Modell) mit ein. Die 11 Starts der verwandten Feng-
Bao-Trägerrakete sowie mindestens 9 suborbitale Starts der DF-5-Rakete, auf 
der die CZ-2 und spätere Varianten basieren, sind nicht mitgezählt.

Globalstar
----------

Vier Globalstar-Satelliten der ersten Generation wurden am 29. Mai auf eine 
Umlaufbahn gebracht, um die alternde Konstellation der niedrig umlaufenden 
Kommunikationssatelliten zu ergänzen. Die Sojus-FG-Rakete schwenkte auf eine 
Parkbahn von 195 x 233 km x 51,9° ein. Die Fregat-Stufe führte dann zwei 
Bahnmanöver aus, um die vier Nutzlasten auf einer Bahn von 914 x 931 km x 
52,0° zu platzieren. Dank an Claudia Duncan für die Seriennummern der 
Nutzlast. Die Fregat-Stufe machte noch ein weiteres Manöver, bei dem der 
Resttreibstoff verbraucht wurde und bei der sie vollständig aus der 
Umlaufbahn befördert werden sollte. Ein Objekt auf der Zielbahn wurde von 
Space Command als "Fregat-Bruchstück" katalogisiert.

Kosmos 2427
-----------

Ein Satellit des russischen Verteidigungsministeriums, vermutlich eine 
Kobalt-M-Aufklärungsnutzlast, wurde am 7. Juni auf eine Bahn von 167 x 339 km 
x 67,1° befördert.

COSMO-1
-------

COSMO-1, der erste Radar-Aufklärungssatellit der COSMO-Skymed-Reihe Italiens, 
wurde am 8. Juni auf einen Erdorbit von 621 x 625 km x 97,9° gestartet. 
COSMO-1 verwendet einen Prima-Satellitenbus von Thales-Alenia, der von 
Globalstar abgeleitet wurde. Eigentümer sind die italienische Weltraumagentur 
ASI und das italienische Verteidigungsministerium. Es ist mit einem X-Band-
SAR ausgerüstet. COSMO-1 wurde mit einer Boeing Delta 7420 von United Launch 
Alliance gestartet (die leider noch keine Online-Pressebroschüren 
herausgeben). COSMO steht für "Satellitenkonstellation zur Überwachung des 
mediterranen Beckens". Die Masse von COSMO 1 wurde unterschiedlich mit 1700 
kg oder 1900 kg angegeben.

Ofeq 7
------

Israel startete am 10. Juni den Bildaufklärungssatelliten Ofeq-7 mit einer 
Shavit-Rakete in den Orbit. Während die meisten Trägerraketen ostwärts 
fliegen, um die Energie der Erdrotation zu nutzen, startet Israel nach 
Westen, um zu vermeiden, dass Stufen auf ihre Nachbarn fallen. Daher ist Ofeq 
auf einer rückläufigen Bahn mit 142° Inklination und einer Höhe von 340 x 575 
km.

NRO-Nutzlast
------------

Eine geheime Mission des US-Nachrichtendienstes wurde am 15. Juni mit einer 
Lockheed Martin Atlas V in den Orbit gebracht. Beim zweiten Bahnmanöver der 
Centaur-Oberstufe der Atlas AV-009 gab es ein Problem, wodurch das NRO-
Raumfahrzeug USA 194 auf einer niedrigeren, vermutlich elliptischen 
Umlaufbahn blieb. Es wird vermutet, dass zwei Raumfahrzeuge in Orbits mit 
1150 km Höhe und 63 Grad Bahnneigung ausgesetzt werden sollten. Basierend auf 
optischen Beobachtungen meldet Ted Molczan eine mögliche Bahn von 776 x 1246 
km. Es wird erwartet, dass die Nutzlasten die ursprünglich geplante Bahn 
mittels Bordantrieb erreichen werden. Es ist möglich, dass die Nutzlasten bis 
zum Erreichen der Zielbahn miteinander verbunden bleiben werden. Man glaubt, 
dass es sich bei USA 194 um eine Aufklärungsmission von NRO/US-Marine zur 
Verfolgung von Schiffen und deren Radioemissionen handelt.

TerraSAR-X
----------

Der TerraSAR-X Radar-Erdbeobachtungssatellit von EADS Astrium/DLR wurde am 
15. Juni an Bord einer Dnepr-Rakete von Baikonur gestartet. Der Satellit mit 
einer Masse von 1346 kg ist mit einem X-Band-Radar von 1 Meter 
Auflösungsvermögen ausgestattet. Er befindet sich auf einer Umlaufbahn von 
499 x 512 km x 97,5°, während die Dnepr-Endstufe auf eine höhere Bahn von 506 
x 1024 km gelangte.

Funkbildradarsatelliten scheinen nunmehr ausgereift zu sein. Seit dem Start 
von NASAs Seasat 1978 wurden eine oder zwei Missionen pro Jahr gestartet. 
TerraSAR-X ist jedoch schon der Fünfte innerhalb des letzten Jahres, nach 
Deutschlands SAR-Lupe-1, Japans IGS R-2, Chinas Yaogan 2 und Italiens COSMO 
1. SAR-Lupe-2 steht kurz vor dem Start.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete     Startgelände    Aufgabe     I.D.

 4 Mai 2229   Astra 1L     )    Ariane 5ECA      Kourou ELA3     Komm.       16A
              Galaxy 17    )                                     Komm.       16B
12 Mai 0325   Progress M-60     Sojus-U          Baikonur        Fracht      17A
13 Mai 1601   Nigcomsat 1       Chang Zheng 3B   Xichang         Komm.       18A
25 Mai 0712   Yaogan 2        ) Chang Zheng 2D   Jiuquan         Radar       19A
              MEMS-Pico       )                                  Tech.       19
29 Mai 2031   Globalstar FM65 ) Sojus-FG/Fregat  Baikonur        Komm.       20A
              Globalstar FM69 )                                  Komm.       20F
              Globalstar FM71 )                                  Komm.       20C
              Globalstar FM72 )                                  Komm.       20D
31 Mai 1608   Xinnuo 3          Chang Zheng 3A   Xichang         Komm.       21A
 7 Jun 1800   Kosmos 2427       Sojus-U          Plessezk        Erdbeob.    22A
 8 Jun 0234   COSMO-Skymed 1    Delta 7420       Vandenberg SLC2 Radar       23A   
 8 Jun 2338   Atlantis (STS-117) Space Shuttle   Kennedy LC39A   Raumschiff  24A
10 Jun 2340   Ofeq 7            Shavit           Palmachim       Erdbeob.    25A
15 Jun 0214   TerraSAR-X        Dnepr            Baikonur LC109  Radar       26A
15 Jun 1511   USA 194)          Atlas V 401      Canaveral SLC41 Funkaufkl.  27A
              NRO?   )                                           Funkaufkl.  27

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |   
'-------------------------------------------------------------------------'