Ausgabe 586

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 586                                         14. Oktober 2007, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Sojus TMA-11 wurde am 10. Oktober um 1322 UTC gestartet. Das Raumschiff hat die 
Fabrikationsnummer 221 und absolviert die ISS-Mission 15S, bei der die Langzeit-
besatzung 16 sowie die Besuchsbesatzung EP-13 zur Raumstation gebracht wird. Die 
Sojus-Besatzung wird von Juri Malentschenko kommandiert und besteht außerdem aus 
Peggy Whitson von der NASA und Sheikh Muszaphar Shukor Al Masrie aus Malaysia. 
Sie koppelten am 12. Oktober 1450 UTC mit dem Sarja-Modul der Station. An Bord 
der Station übernimmt Whitson den Befehl als Kommandant der Expedition 16. 
Malentschenko ist Bordingenieur und Clay Anderson, der seit August an Bord 
weilt, ist zweiter Bordingenieur. Die Langzeitbesatzung 15 mit Fjodor 
Jurtschichin und Oleg Kotow wird zusammen mit Besatzungsmitglied EP-13 Shukor Al 
Masrie an Bord von Sojus TMA-10 zur Erde zurückkehren.

Orbiter OV-103 Discovery befindet sich jetzt auf der Startrampe 39A des Kennedy-
Raumfahrtzentrums, von wo der Start zur Mission STS-120 erfolgen wird.

Das Frachtschiff Progress M-60 legte am 19. September 0037 UTC von Swesda ab und 
wurde für Plasmaexperimente genutzt, bevor es am 25. September 1901 UTC über dem 
Pazifik kontrolliert zum Absturz gebracht wurde. Progress M-61 bleibt an Pirs 
gekoppelt. Sojus TMA-10 legte am 27. September 1920 UTC von Sarja ab und kop-
pelte um 1947 UTC mit Swesda.

Dawn
----

Die Raumsonde Dawn wurde am 27. September in Richtung des Asteroidengürtels ge-
startet. Glückwünsche an den loyalen Leser und Dawn-Projektingenieur Marc 
Rayman. Ich empfehle sein Online-Journal 
http://dawn.jpl.nasa.gov/mission/journal.asp

Dawn ist die 9. NASA-Discovery-Mission. Sie wird in Umlaufbahnen um den Klein-
planeten Ceres und den großen Asteroiden Vesta einschwenken. Mit der Nutzung 
eines Ionenantriebs für die planetare Forschung folgt sie der erfolgreichen 
Technologiemission Deep Space 1. Sie besitzt 3 NSTAR Xenon-Ionentriebwerke mit 
425 kg Xenon-Treibstoff für den interplanetaren Flug und 12 Hydrazintriebwerke 
vom Typ MR-103G mit 0,9 Newton Schub und 46 kg Treibstoff für den Bahneinschuss 
bei den Asteroiden. Das Raumfahrzeug wurde von Orbital/Dulles basierend auf dem 
Satellitenbus Star-2 gebaut. Das Leergewicht beträgt 747 kg. Die Ausmaße sind 
1,8 x 1,3 m. Die zwei großen Solarflügel haben 19,7 m Spannweite und produzieren 
den Strom für den Ionenantrieb. Dawn hat drei Hauptinstrumente: die Kameras, das 
Optisch/IR-Spektrometer VIR und das Gammastrahlen/Neutronenspektrometer GRaND. 
Die Mission wird von JPL betreut und der wissenschaftliche Leiter ist Chris 
Russell von der Universität Kalifornien Los Angeles (UCLA).

United Launch Alliance führte den Start am 27. September um 1134 UTC mit einer 
Boeing Delta 7925H durch. Um 1142 UTC erreichte die Delta-Zweitstufe eine Park-
bahn von 185 x 186 km. die zweite Zündung war um 1225 UTC. Nach der dritten Zün-
dung war die zweite Stufe ausgebrannt und auf einer Bahn von 170 x 6776 km x 
26,7°. Allerdings verfüge ich nicht über die Bahnparameter nach dem zweiten 
Schubmanöver. Vermutlich waren es ungefähr 185 x 6835 km bei einer Perigäums-
geschwindigkeit von 9,01 km/s. Der PAM-D-Feststoffmotor der dritten Stufe zün-
dete um 1229 UTC und beschleunigte die Raumsonde auf eine Entweichgeschwindig-
keit von 11,50 km/s. Um 1236 UTC trennte sich die Stufe ab, nachdem sie zur Re-
duktion der Eigenrotation zwei kleine Jojo-Gewichte an Kabeln abgerollt hatte. 
Dawns hyperbolische Entweichbahn von 209 x -83420 km x 28,9° hatte eine asympto-
tische Geschwindigkeit von 3,36 km/s (spezifische Energie C3 = 11,319 km^2/s^2). 
Dawn passierte die Mondbahn am 28. September um ungefähr 1430 UTC und verließ 
den Einflussbereich der Erde am 30. September. Dawn befindet sich jetzt auf 
einer heliozentrischen Umlaufbahn von 1,00 x 1,62 AU mit einer Neigung von 0,5 
Grad zur Ekliptik. Nach einem Vorbeiflug am Mars im Februar 2009 wird sie 2011 
Vesta und 2015 Ceres erreichen. Die erste Probezündung des Ionentriebwerks am 6. 
Oktober war erfolgreich.

Kaguya
------

Japans Mondsonde Kaguya war am 30. September auf einer Transferbahn von 2243 x 
378132 km auf dem Weg zum Mond. Am 3. Oktober um 2100 UTC schwenkte sie auf eine 
Mondbahn von 101 x 11741 km x 95° ein. Die Raumsonde senkt jetzt ihren Orbit auf 
eine Kreisbahn von 100 km ab. Der Subsatellit Okina (R-Star) wurde am 9. Oktober 
0036 UTC auf einer Bahn von 115 x 2399 km abgetrennt. Der Subsatellit Ouna 
(VRAD) wurde am 12. Oktober 0428 UTC auf einer Bahn von 127 x 795 km ausgesetzt.

Ariane L526
-----------

Intelsat IS-11 und Optus D2 wurden mit einer Ariane 5GS, Seriennummer L526, ge-
startet. Beide sind Fernmeldesatelliten, die auf dem Satellitenbus Orbital 
Star-2 aufbauen. IS-11 stellt in der Atlantikregion C/Ku-Band-Transponder für 
Intelsat zur Verfügung. Optus D2 ist ein Ku-Band-Satellit für die Region Austra-
lien/Neuseeland und stellt TV-, Internet-, Telefonie- und Datendienste bereit. 
Bis zum 12. Oktober erreichten beide eine geosynchrone Umlaufbahn.

WGS SV-1
--------

Der erste Wideband Global Satcom der US-Luftwaffe wurde am 11. Oktober mit einer 
United Launch Alliance Atlas V, Variante 421, Seriennummer AV-011 auf eine 
Transferbahn von 477 x 66847 km x 20,1° gestartet. Der Satellit ersetzt militä-
rische Fernmeldesatelliten der DSCS-Reihe und ist mit X-Band und Ka-Band 
Kommunikationsnutzlasten ausgerüstet. WGS hat einen Satellitenbus des Typs 
Boeing-702.

Foton M-3
---------

Der Mikrogravitationssatellit Foton M-3 verließ am 26. September 0723 UTC die 
Umlaufbahn und landete um 0758 UTC in Kasachstan. Dabei gelangte die 
russisch/europäische Mikrogravitationsnutzlast auf die Erde zurück. 

Einen Tag zuvor, am 25. September um 0447 UTC, wurde das Kabel von ESAs YES-2 
vom Batteriepack an der Frontseite von Foton abgerollt. Die Leine riss um etwa 
0720 UTC, nach nur 8,5 km von geplanten 30 km Abrolllänge, am Batterieende ab. 
Die kleine Fotino-Landekapsel mit 5 kg Masse trennte sich kurz darauf vom Daten-
hilfssystem MASS. Die Idee dahinter war, dass man mit einer solchen Leine eine 
Kapsel zurück zu Erde bringen kann, ohne einer schweren Bremsrakete zu bedürfen. 
Wenn ein Kabel vom Elternsatelliten abgelassen wird, an dem eine Kapsel hängt, 
unterschreitet diese bei entsprechender Höhendifferenz die Umlaufgeschwindigkeit 
und fällt beim Abtrennen aus der Bahn. Es ist noch nicht bekannt, was tatsäch-
lich mit der Kapsel geschah. Meine Vermutung ist, dass sowohl MASS, das Kabel 
als auch Fotino am 25. September entweder beim ersten oder zweiten Umlauf wieder 
eintraten. Tags darauf, beim Foton-Retromanöver, wurden der Batteriepack und der 
Abrollmechanismus YES-2 auf einer Bahn von 257 x 275 km ausgestoßen. Zwei Brems-
raketenabdeckungen blieben auf einer höheren von Bahn 265 x 500 km zurück. 

CBERS-2B
--------

Am 21. September hob der chinesisch-brasilianische Fernerkundungssatellit 
CBERS-2B seine Bahn auf eine operationelle Höhe von 773 km an.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete     Startgelände     Aufgabe   I.D.

 2 Sep 1250   Insat 4CR         GSLV             SDSC             Komm.      37A
 5 Sep 2243   JCSAT 11          Proton-M/Bris-M  Baikonur         Komm.      F03
11 Sep 1305   Kosmos 2429       Kosmos-3M        Plessezk LC132/1 Navigation 38A
14 Sep 0131   Kaguya            H-IIA 2022       Tanegashima      Mondsonde  39A
14 Sep 1100   Foton M-3  )      Sojus-U          Baikonur         Mikrograv. 40A
              YES-2      )                                        Tech.      40C
              Fotino     )                                        Tech.      40
              MASS       )                                        Tech.      40
18 Sep 1835   WorldView 1       Delta 7920       Vandenberg SLC2W Erdbeob.   41A
19 Sep 0326   CBERS-2B          Chang Zheng 4B   Taiyuan          Erdbeob.   42A
27 Sep 1134   Dawn              Delta 7925H      Canaveral SLC17B Sonde      43A
 5 Okt 2202   Intelsat IS-11 )  Ariane 5GS       Kourou ELA3      Komm.      44A
              Optus D-2      )                                    Komm.      44B
10 Okt 1322   Sojus TMA-11      Sojus-FG         Baikonur LC1     Raumschiff 45A
11 Okt 0022   WGS SV-1          Atlas V 421      Canaveral SLC41  Komm.      46A

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |
'-------------------------------------------------------------------------'