Ausgabe 587

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 587                                         30. Oktober 2007, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Die Langzeitbesatzung 15 mit Fjodor Jurtschichin und Oleg Kotow sowie dem malay-
sischen Besuchsastronauten Sheikh Muszaphar Shukor legte am 21. Oktober um 0714 
UTC an Bord von Sojus TMA-10 vom Swesda-Kopplungsadapter der Raumstation ab. 
Sojus TMA-10 feuerte seine Bremstriebwerke um 0947 ab und landete nach einem 
ballistischen Wiedereintritt um 1036 UTC in Kasachstan. Die Langzeitbesatzung 16 
bestehend aus Peggy Whitson (Kommandant), Juri Malentschenko (Bordingenieur 1) 
und Clay Anderson (Bordingenieur 2) blieb an Bord der Raumstation. Die Raumkap-
sel Sojus TMA-11 ist an Sarja angekoppelt und dient als Rettungsschiff für die 
Besatzung der Expedition 16. Das Frachtschiff Progress M-61 ist an Pirs festge-
macht.

Orbiter OV-103 Discovery hob am 23. Oktober um 1538 UTC von der Startrampe 39A 
des Kennedy-Raumfahrtzentrums zur Raumtransportermission STS-120, Raumstations-
flug 10A, ab. Discovery koppelte am 25. Oktober um 1240 UTC unter dem Kommando 
von Astronaut Pad Melroy an die Schleuse PMA-2 des Destiny-Moduls an. Hier ist 
meine persönliche Ladeliste für die Mission:

Ladeliste STS-120 
-----------------
                         Laderaum  Masse (kg)
Orbiter-Kopplungssystem    1-2      1800
 EMU 3004                            130?
 EMU 3003                            130?
SPDU                       3 Bb.     100?  Stationsstrom-Verteilereinheit
SASA FSE                   4 Stb.    100?  Halterung für S-Band-Antenne
PDGF                       5 Bb.      50?  Andockpunkt für Node-2
MBSU                       6 Stb.    238   Hauptstromverteiler
                                     122   MBSU-Adapter
SPDU                       7 Bb.     100?  Stationsstrom-Verteilereinheit
Node-2 Harmony             8-12    14300
OBSS 203?                  Sims      450?
RMS 301?                   Sims      410?
-----------------------------------------
                                   17390 kg

Am 26. Oktober um 1001 UTC war die Quest-Luftschleuse dekomprimiert und die Luke 
öffnete sich, woraufhin die Astronauten Parazynski und Wheelock mit dem ersten 
Außenbordeinsatz von STS-120 in den Raumanzügen EMU 3004 beziehungsweise 3003 
begannen. Sie bauten eine Antenne vom Auslegersegment Z1 ab und verstauten sie 
in der Nutzlastbucht, bereiteten das Trägersegment P6 für das Ablösen von Z1 vor 
und überwachten den Einbau des Node-2-Harmony-Moduls. Harmony wurde um 1340 UTC 
von Canadarm-2 der Raumstation aus Discoverys Nutzlastbucht entladen und um 1538 
UTC am Node-1 Unity eingebaut. Die Astronauten kehrten zu Quest zurück, schlos-
sen um 1558 UTC die Luke und setzen die Luftschleuse um 1616 UTC wieder unter 
Druck.

Am 28. Oktober um 0927 UTC dekomprimierten die Astronauten Parazynski und Tani 
in den Anzügen 3004 und 3018 Quest und öffneten um 0932 UTC dessen Luke. Um 1103 
UTC wurde das Trägersegment P6 von Z1 abgetrennt und in eine Parkposition be-
wegt. Die Raumfahrer befestigten Handläufe und einen Verankerungspunkt an 
Harmony. Sie inspizierten auch das defekte Drehgelenk an einem Solarflügel 
(SARJ) auf dem Tragwerksabschnitt S3/S4. Sie schlossen um 1600 UTC die Luke und 
setzten die Luftschleuse um 1605 UTC wieder unter Druck.

Am 29. Oktober wurden um 0530 und 0550 UTC zwei weitere Radiatoren auf dem Trä-
gersegment S1 entfaltet. Der Shuttle-Roboterarm griff um 0704 UTC das P6-Segment 
und der Raumstationsarm gab es um 0832 UTC frei. Dann bewegte sich der Stations-
arm auf seinem MBS-Wagen entlang des Auslegers und griff P6 um 1314 UTC erneut, 
woraufhin der Shuttle-Roboterarm es um 1321 UTC freigab. Am folgenden Morgen 
brachte der Stationsarm P6 an das Ende von P5 heran.

Am 30. Oktober um 0841 UTC war Quest neuerlich dekomprimiert. Der dritte Außen-
einsatz wurde von Parazynski und Wheelock durchgeführt. Die Luke war um 0844 UTC 
geöffnet und die Astronauten überwachten das Zusammenfügen von P6 mit P5, wel-
ches um 1110 UTC abgeschlossen war. Ein Radiator wurde um 1253 UTC auf P6 ausge-
fahren. Wheelock brachte um 1430 UTC eine Ersatzeinheit des Hauptstromverteilers 
(MBSU) von der Shuttle-Ladebucht zur externen Lagerplattform 3 (ESP3) der Sta-
tion. Von 1441 bis 1532 UTC wurde der Solarflügel 2B auf dem Segment P6 neu aus-
gefahren. Mit dem Ausfahren des Flügels 4B auf der anderen Seite von P6 war um 
1609 UTC begonnen worden, aber um 1624 UTC hatte sich ein Riss im Solarpaneel 
entwickelt und die Prozedur wurde gestoppt. Die Astronauten kamen zurück zur 
Luftschleuse, schlossen die Luke um 1545 UTC und setzten sie um 1553 UTC wieder 
unter Druck.

GPS 55
------

Der GPS-Satellit SVN 55, Block IIR-17M wurde am 17. Oktober in eine Umlaufbahn 
gebracht. Es war der 4. Start einer Einheit des Modells IIR (M). ULA (United 
Launch Alliance) startete die Boeing Delta 7925 auf eine Transferbahn von 197 x 
20368 km x 40,0°. Das Feststofftriebwerk des Apogäumsmotors wurde am 19. Oktober 
gezündet, um den GPS-Satelliten auf eine Bahn von 20149 x 20213 km x 54,9° ein-
zuschießen.

Kosmos 2430
-----------

Ein Oko-Frühwarnsatellit mit der Bezeichnung Kosmos 2430 wurde am 23. Oktober 
von Plessezk auf eine Bahn von 521 x 39057 km x 62,8° befördert. Die Oko-Satel-
liten werden von NPO Lawotschkin gebaut.

Chang'e-1
---------

Chinas erste Raumsonde wurde am 24. Oktober gestartet. Chang'e-1 wurde mit dem 
Ziel gebaut, auf eine Mondbahn zu gelangen. Sein anfänglicher Erdorbit war 221 x 
50602 km x 31,0°. Bis zum 26. Oktober war dieser auf 594 x 71317 km angehoben 
worden.

Kosmos 2431/32/33
-----------------

Drei Uragan-M-Navigationssatelliten, Nr. 718, 719 und 720, wurden gestartet, um 
das Glonass-Navigationssystem zu erneuern. Eine Chrunitschew Proton-K-Rakete mit 
einer DM-11S861-Oberstufe von Energia setzte die drei Satelliten auf Bahnen von 
19120 x 19130 km x 64° ab. Die Satelliten erhielten nach dem Bahneinschuss 
Kosmos-Decknamen.

Globalstar
----------

Vier weitere Globalstar-Satelliten wurden am 20. Oktober mit einer 
Sojus-FG/Fregat gestartet. Globalstar FM 66, 67, 68 und 70 sind die letzten der 
ersten Generation dieser Konstellation. Die Satelliten wurden auf Umlaufbahnen 
von 913 x 930 km x 52,0° gebracht. Die dritte Stufe der Sojus schwenkte auf eine 
Bahn von 187 x 218 km ein. Die Fregat-Viertstufe erreichte bei ihrer ersten Zün-
dung einen Orbit von etwa 200 x 930 km, mit dem zweiten Schubmanöver gelangte 
sie auf eine Kreisbahn und setzte die Satelliten ab und mit der dritten Zündung 
wurde sie über dem Pazifik zum Absturz gebracht.

Ariane
------

Am 5. Oktober um 2328 UTC wurde die EPS-Drittstufe der Ariane-5GS mit der 
Seriennummer L526 erneut gestartet. Es war der erste derartige Test eines 
Aestus-Triebwerkes in der Umlaufbahn. Dieser Test erfolgte nach dem erfolgrei-
chen Aussetzen der Satelliten Intelsat-IS-11 und Optus D-2 und macht den Weg 
frei für den Start des ATV-Frachtschiffs Jules Verne im Jahre 2008. Durch die 
Zündung wurde die Bahn von 590 x 35790 km auf 358 x 33480 km abgesenkt.

Erratum - Dawn
--------------

Ich berichtete, dass Dawns Einschuss in die Asteroidenumlaufbahn mithilfe der 
Hydrazintriebwerke anstatt der Ionentriebwerke erfolgen würde, aber das ist 
falsch. Marc Rayman schreibt:

 Sowohl der Einschuss in den Asteroiden-Orbit als auch die Transfers zwischen
 den verschiedenen Umlaufbahnen des Wissenschaftsprogramms bei Vesta werden
 mit dem Ionenantrieb bewerkstelligt werden. Das Hydrazin ist hauptsächlich
 für das Entladen des Drehmoments der Reaktionsräder und den Notbetrieb
 (einschließlich der Lagekontrolle nach dem Abtrennen von der Trägerrakete).
 Um die Lebensdauer der Reaktionsräder zu verlängern, kann ein Teil der Mission
 unter Verwendung des Hydrazin-Lageregelungssystems geflogen werden. Wir haben
 ein Geschwindigkeitsbudget von gerade mal 10 m/s, um im Notfall Bahnmanöver
 mit Hydrazinantrieb auszuführen. Es gibt jedoch nur wenige Szenarien, bei
 denen dies erforderlich wäre.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete     Startgelände     Aufgabe   I.D.

 2 Sep 1250   Insat 4CR         GSLV             SDSC             Komm.      37A
 5 Sep 2243   JCSAT 11          Proton-M/Bris-M  Baikonur         Komm.      F03
11 Sep 1305   Kosmos 2429       Kosmos-3M        Plessezk LC132/1 Navigation 38A
14 Sep 0131   Kaguya            H-IIA 2022       Tanegashima      Mondsonde  39A
14 Sep 1100   Foton M-3  )      Sojus-U          Baikonur         Mikrograv. 40A
              YES-2      )                                        Tech.      40C
              Fotino     )                                        Tech.      40
              MASS       )                                        Tech.      40
18 Sep 1835   WorldView 1       Delta 7920       Vandenberg SLC2W Erdbeob.   41A
19 Sep 0326   CBERS-2B          Chang Zheng 4B   Taiyuan          Erdbeob.   42A
27 Sep 1134   Dawn              Delta 7925H      Canaveral SLC17B Sonde      43A
 5 Okt 2202   Intelsat IS-11 )  Ariane 5GS       Kourou ELA3      Komm.      44B
              Optus D-2      )                                    Komm.      44A
10 Okt 1322   Sojus TMA-11      Sojus-FG         Baikonur LC1     Raumschiff 45A
11 Okt 0022   WGS SV-1          Atlas V 421      Canaveral SLC41  Komm.      46A
17 Okt 1223   Navstar GPS 55    Delta 7925       Canaveral SLC17A Navigation 47A
20 Okt 2012   Globalstar FM66)  Sojus-FG/Fregat  Baikonur LC31    Komm.      48
              Globalstar FM67)                                    Komm.      48
              Globalstar FM68)                                    Komm.      48
              Globalstar FM70)                                    Komm.      48
23 Okt 0439   Kosmos 2430       Molnija          Plessezk LC16/2  Frühwarn.  49A
23 Okt 1538   Discovery   )     Shuttle          Kennedy LC39A    Raumschiff 50A
              Harmony     )                                       Modul      50
24 Okt 1005   Chang'e-1         Chang Zheng 3A   Xichang          Mondsonde  51A
26 Okt 0735   Kosmos 2431  )    Proton-K/DM2     Baikonur LC81    Navigation 52A
              Kosmos 2432  )                                      Navigation 52B
              Kosmos 2433  )                                      Navigation 52C

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |
'-------------------------------------------------------------------------'