Ausgabe 602

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 602                              26. Oktober 2008, Baltimore/STScI, Maryland
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Sojus TMA-13 wurde am 12. Oktober um 0701 UTC gestartet und erreichte um 0710 
UTC die Umlaufbahn. Kommandant ist Juri Lontschakow, Michael Fincke ist Bord-
ingenieur und der dritte Sitz ist durch den Raumflugteilnehmer (Tourist) Richard 
Garriott belegt. Garriott ist der Sohn des Skylab-Astronauten Owen Garriott. 
Einmal an Bord der Raumstation, bildete Garriott die ISS-Besuchsbesatzung EP-15. 
Fincke ist Kommandant der Expedition 18, Lontschakow ist sein Bordingenieur. Das 
Rufzeichen von TMA-13 ist "Titan".

Sojus TMA-13 hat die Fabrikationsnummer 11F732 Nr. 223 und bestreitet die ISS-
Mission 17S. TMA-13 koppelte am 14. Oktober um 0826 UTC an den Nadiradapter von 
Sarja an.

Sojus TMA-12 legte am 24. Oktober um 0016 UTC, mit Wolkow, Kononenko und 
Garriott an Bord, von Pirs ab. Das Raumfahrzeug landete um 0337 UTC sicher in 
der Zielzone.

Chandrayaan-1
-------------

Indiens erste Mondsonde, Chandrayaan-1, wurde am 22. Oktober mit dem PSLV-
Flug C11 von Sriharikota gestartet. Der Start erfolgte um 0052 UTC auf eine An-
fangsbahn von 225 x 22817 km x 17,9°. Das Raumfahrzeug wird seinen eigenen An-
trieb benutzen, um sich auf eine Flugbahn zum Mond zu begeben. Ein erstes Schub-
manöver hob die Bahn auf 301 x 37830 km an.

Die Raumsonde ist mit Instrumenten aus Indien, den USA und Europa ausgerüstet 
und wird auf eine Mondbahn einschwenken. Ein kleiner Mond-Impaktor wird auf die 
Mondoberfläche geschossen werden.

IBEX
----

Der NASA-Forschungssatellit IBEX (Interstellar Boundary Explorer) wurde am 19. 
Oktober mit einer Pegasus XL von Orbital Sciences gestartet.

IBEX besitzt zwei ENA-Kameras (Energetic Neutral Atom; energiereiches, neutrales 
Atom), um die Grenze der Heliosphäre zu kartieren (den Rand des Sonnensystems, 
wo der Sonnenwind auf das interstellare Medium trifft). Teilchenkollisionen an 
der Grenze der Heliosphäre beschleunigen neutrale Atome auf hohe Geschwindig-
keiten. Diese Atome bewegen sich auf gerader Linie, sodass die IBEX-Detektoren 
auf der hohen Erdbahn feststellen können, aus welcher Richtung sie kommen. So 
kann eine globale Karte der mehr oder weniger energiereichen Bereiche der Helio-
sphäre erstellt werden.

Die Lockheed L-1011 hob am 19. Oktober um 1651 UTC von Rollbahn 06/24 auf 
Kwajalein ab. Es folgt das Missionsprofil, das auf der Info von Justin Ray auf 
spaceflightnow.com und meiner eigenen Zeitnahme vom Webcast beruht:

- Pegasus-Abwurf um 1747:22,64 UTC bei 167,6° E 10,5° N, Azimut 81,5°
- Stufe 1 Zündung      1747:28
- Stufe 1 ausgebrannt  Abwurf + 1:21
- Stufe 1 Abtrennung   Abwurf + 1:30
- Stufe 2 Zündung      Abwurf + 1:33
- Fairing Abtrennung   Abwurf + 2:18
- Stufe 2 ausgebrannt  Abwurf + 2:47
- Stufe 2 Abtrennung   Abwurf + 4:57 ?
- Stufe 3 Zündung      Abwurf + 5:05
- Stufe 3 ausgebrannt  Abwurf + 6:22
  orbitaler Einschuss auf 200 x 200 km x 11°
- Stufe 3 Drehbeginn   Abwurf + 7:47
- Stufe 3 Abtrennung   Abwurf + 8:22
- Adapter Abtrennung       - unbekannt; geschätzter Abwurf + 8:25?
- Star 27H Zündung         - unbekannt; geschätzter Abwurf + 8:30?
- Star 27H ausgebrannt     - unbekannt; geschätzter Abwurf + 9:16?
- Star 27H IBEX-Abtrennung - unbekannt; geschätzter Abwurf + 12:38?

Damit verbleiben vier Objekte im Orbit:
 (1)  Orion-38-Motor der 3. Stufe, auf einer Bahn von 210 x 413 km x 11°
    Vermutliche Masse: 202 kg, Zylinder + Düse 1,4 m lang, 1,0 m Durchmesser

 (2)  Adapterkegel, in einem Orbit von 210 x 413 km x 11°
    Masse: unbekannt, möglicherweise etwa 10 kg 
    Größe: 0,6 m lang, 0,7 bis 1,0 m Durchmesser

 (3)  Star-27H-Stufe (TE-M-1157), 219 x 250281 km x 11,0°
    Masse: 27 kg, Größe: 1,2 m lang, 0,7 m Durchmesser
    Ursprüngliche Masse vor Zündung des festen Treibstoffs: 368 kg
    Stufe könnte am 25. Oktober nach ihrem 1. Umlauf wieder eintreten.

 (4)  IBEX-Raumfahrzeug, 219 x 250281 km x 11,0°
    Startmasse 107 kg, leer 80 kg, achteckiger Zyl. 0,6 m hoch, 1,0 m Durchm.
    Basiert auf Satellitenbus Orbital Microstar.
    Erreichte erstes Apogäum am 22. Oktober um 0100 UTC.
    Wird Hydrazin-Düsen verwenden, um Perigäum auf 7000 km anzuheben.

Meine Schätzung für die Gesamtmasse beläuft sich auf 485 kg. Das schließt die 
Teile 2, 3 und 4 vor der SRM-Zündung ein und ist ein wenig mehr, als die von der 
NASA angegebenen 462 kg.

COSMO-Skymed 3
--------------

Eine Delta 2 von Boeing startete am 25. Oktober Italiens dritten COSMO Zivil--
/Militärradarsatelliten. COSMO 3 hat eine Masse von 1900 kg und ist mit einem 
Radar mit synthetischer Apertur, das im X-Band arbeitet, ausgestattet. Der ge-
plante Orbit war 620 x 637 km x 97,8°. Die Delta brachte ihn anscheinend auf 621 
x 624 km, bevor sie mit ihrem Resttreibstoff ihre eigene Bahn auf 189 x 621 km 
absenkte.

SJ-6
----

Die Nachrichtenagentur Neues China berichtet, dass das dritte Satellitenpaar von 
Shi Jian 6 am 25. Oktober um 0115 UTC gestartet wurde. Es wurde gemeldet, dass 
die Satelliten von der SAST-Gruppe in Schanghai und der DFH Co. in Peking gebaut 
werden. Das führt zu der Vermutung, dass jedem Paar zwei Satelliten von unter-
schiedlicher Konstruktion angehören. Der Satellit von DFH Co. ist wahrscheinlich 
ein Minisatellit der Baureihe CAST-968 mit 300 kg. Der Satellit von SAST könnte 
auf dem größeren Satellitenbus des Wettersatelliten FY-1 basieren.

Die SJ6-Satelliten sollen der Umweltforschung dienen. Der Mangel einer de-
taillierten Beschreibung nährt den Verdacht, dass es sich in Wirklichkeit um 
militärische Überwachungssatelliten handelt. SJ6A-3 und SJ6B-3 sind auf Umlauf-
bahnen von 580 x 604 x 97,7°.


Russische suborbitale Starts
----------------------------

Am 12. - 13. Oktober startete Russland im Rahmen der Militärübung Stabilnost 
2008 vier ballistische Interkontinentalraketen.

Am 11. Oktober (bevor es die russischen Medien um 0905 UTC ankündigten), star-
tete das Unterseeboot K-114 Tula eine Sinewa-Rakete von der Barentssee über 
11500 km in die äquatoriale Region des Pazifik. Die Sinewa ist normalerweise mit 
vier Wiedereintrittskörpern bestückt, wenngleich es bei diesem Reichweitentest 
möglicherweise nur ein einziger war. Die Sinewa ist eine verbesserte Version der 
R-29RM Schtil-Rakete und ihre Bezeichnung könnte R-29RGU oder R-29RMU sein.

Am 12. Oktober um 0724 UTC wurde eine RT-2PM Topol vom Weltraumbahnhof GIK-1 
Plessezk gestartet (möglicherweise auch von der GNIIP-Militärversuchsanlage bei 
Plessezk, falls diese noch eine eigenständige Anlage ist - falls meine russi-
schen Freunde dies aufklären könnten, würde ich um Nachricht bitten). Sie war 
vermutlich mit einem einzelnen Wiedereintrittskörper bestückt und ging im Stan-
dardzielgebiet von Kura auf Kamtschatka nieder.

Am 12. Oktober und vor 0846 UTC feuerte das Unterseeboot K-84 Jekaterinburg eine 
Rakete von der Barentssee ins Kura-Testgelände ab. Pawel Podvig meint, dass es 
sich um eine normale R-29RM Schtil handelte und nicht um die verbesserte Sinewa-
Version.

Am 12. Oktober und vor 0846 UTC wurde vom Unterseeboot K-506 Zelenograd eine 
Rakete, vermutlich vom Typ R-29R Wolna, mit 4 Wiedereintrittskörpern vom Ochots-
kischen Meer in das Testgelände Tschitscha auf der Halbinsel Kanin abgefeuert.

Weltraumschrott
---------------

Das letzte katalogisierte Bruchstück des NRO-Satelliten USA 193, der durch einen 
Aegis-Flugkörper zerstört worden war, ist am 9. Oktober wieder in die Atmosphäre 
eingetreten.

Z.Z. sind 174 Bruchstücke des russischen US-PU-Satelliten Kosmos 2421, der sich 
am 14. März zerlegte, auf niedrigen Bahnen katalogisiert; weiters 235 Objekte 
des chinesischen Satelliten ZY-1, der am 18. Februar 2007 explodierte; und 2339 
Trümmerteile des chinesischen Antisatellitentests im Januar 2007.

34 Trümmerteile der Bris-M-Stufe, die am 19. Februar 2007 explodierte, sind 
jetzt katalogisiert, aber es sind vermutlich viele mehr.

Das Bild ändert sich, wenn man den untersten Bereich niedriger Orbits betrach-
tet, die Region unterhalb der Internationalen Raumstation. Obgleich viele Raum-
fahrzeuge in niedrige Umlaufbahnen gestartet werden, bleiben sie normalerweise 
nicht lange dort und die tatsächliche Population zu einem bestimmten Zeitpunkt 
ist überraschend gering und wird von Weltraumschrott einmal abgesehen, von Akti-
vitäten im Zusammenhang mit der bemannten Raumfahrt dominiert. 

Hier sind die Raumfahrzeuge mit einer durchschnittlichen Höhe von 355 km oder 
weniger mit Stichtag 12. Oktober:

Objekte mit Bezug zu Shenzhou 7:
178 x 246 km Shenzhou 7 Zweitstufe
326 x 336 km Shenzhou 7 Subsatellit
328 x 334 km Shenzhou 7 GC (Orbitalmodul) 

Objekte mit Bezug zur ISS:
235 x 238 km alter Ammoniak-Versorgungstank 
248 x 266 km Sojus TMA-13
325 x 331 km unidentifizierte Teile (1998-67BG) von EVA am 11. Juli 
350 x 355 km Internationale Raumstation

Aktive Nutzlasten:
321 x 325 km CHAMP Schwerkraftforschungssatellit

Andere große Objekte:
166 x 412 km Delta 335 (GeoEye-1-Rakete)
253 x 374 km S5M-Stufe (Sitsch-1M-Rakete)
310 x 321 km Stufe Blok E (Kosmos-1093-Rakete)
321 x 340 km Stufe Strela

Bruchstücke:
53 Trümmerteile von Kosmos 2421
 4 andere Trümmerteile

Es ist offenbar, dass die Bruchstücke von Kosmos 2421 die größte Gefahr für be-
mannte Raumfahrzeuge in der Bahnhöhe der ISS und darunter darstellen. Zwischen 
355 und 450 km ändert sich das Bild ein wenig: Dort sind weitere 108 Trümmer-
teile von Kosmos 2421 und 25 sonstige Bruchstücke, 8 Raketenstufen, 6 vermutlich 
aktive Satelliten (Genesat 1, NFIRE, TRMM, Quickbird 2, Orbview 3, Mimosa) und 
10 vermutlich außer Betrieb gesetzte Satelliten (Zelina-D, ROSAT, WIRE, Tacsat 
2, Meteor Nr. 12, Schtil-1, Kosmos 1484, Gruzomaket und DAPP 12). Jenseits von 
450 km nimmt die Dichte schnell zu.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete     Startgelände      Aufgabe  I.D.

 6 Sep 0325   Huan Jing-1A )    Chang Zheng 2C   Taiyuan           Erdbeob.  41A
              Huan Jing-1B )                                       Erdbeob.  41B
 6 Sep 1851   GeoEye-1          Delta 7420       Vandenberg SLC2W  Erdbeob.  42A
10 Sep 1950   Progress M-65     Sojus-U          Baikonur LC1/5    Fracht    43A
19 Sep 2148   Nimiq 4           Proton-M/Bris-M  Baikonur LC200/39 Komm.     44A
24 Sep 0928   Galaxy 19         Zenit-3SL        SL Odyssey        Komm.     45A
25 Sep 0849   Kosmos 2442)      Proton-M/DM-2    Baikonur LC81/24  Nav.      46A
              Kosmos 2443)                                         Nav.      46B
              Kosmos 2444)                                         Nav.      46C
25 Sep 1310   Shenzhou 7        Chang Zheng 2F   Jiquan            Raumsch.  47A
27 Sep 1127   Subsatellit                        SZ7, LEO          Tech.     47G
28 Sep 2315   Ratsat            Falcon 1         Omelek            Test      48A
 1 Okt 0637   THEOS             Dnepr            Jasny             Erdbeob.  49A
12 Okt 0701   Sojus TMA-13      Sojus-FG         Baikonur          Raumsch.  50A
19 Okt 1747   IBEX              Pegasus XL       Kwajalein         Astronom. 51A
22 Okt 0052   Chandrayaan-1     PSLV             Sriharikota       Mondsonde 52A
25 Okt 0115   SJ-6A-3 )         Chang Zheng 4B   Taiyuan           unbekannt 53A
              SJ-6B-3 )                                            unbekannt 53A
25 Okt 0228   COSMO 3           Delta 7420-10    Vandenberg SLC2W  Radar     54A

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |
'-------------------------------------------------------------------------'