Ausgabe 610

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 610                                           29. April 2009, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Gennadi Padalka, Mike Barratt und Koichi Wakata befinden sich an Bord der 
Raumstation, an die Progress M-66 und Sojus TMA-14 gekoppelt sind. Mike 
Fincke, Juri Lontschakow und Charles Simonyi legten am 8. April um 0355 UTC 
an Bord von Sojus TMA-13 ab und landeten um 0716 UTC bei 48° 33' 56" N 69° 
23' 51" E, 151 km nordöstlich von Dscheskasgan, Kasachstan.

Kepler
------

Am 8. April um 0218 UTC warf Kepler seine 7,5 kg schwere Schutzabdeckung ab. 
Das Teleskop ist jetzt zum Weltraum hin offen. Die Staubkappe wird die Sonne, 
dank der Abtrenngeschwindigkeit von 1,1 m/s, auf einer marginal 
unterschiedlichen Bahn umkreisen, wobei die Umlaufperioden sich um weniger 
als eine Stunde unterscheiden. Kepler war zum Zeitpunkt des Abwurfs 3,1 
Millionen Kilometer von der Erde entfernt, bei 0,3° ekliptischer Breite und 
197,3° ekliptischer Länge und auf einer Bahn von 0,97 x 1,04 AU mit einer 
Neigung von 0,46° zur Ekliptikebene. Die Lichtlaufzeit zur Erde betrug 10 
Sekunden. (Dank an Whitney Clavin vom JPL für die Masse und Geschwindigkeit 
der Schutzabdeckung).

Kwangmyongsong-2
----------------

Am 5. April um 0230 UTC wurde Nordkoreas Unha-2-Rakete vom Raumfahrtzentrum 
Tonghae gestartet. Die zweite Stufe wurde von Japan aus verfolgt, als sie 
über dieses Land flog und in den Pazifik fiel. 

Nordkoreanischen Mitteilungen zufolge platzierte die dritte Raketenstufe den 
Satelliten Kwangmyongsong-2 9 m 2 s nach dem Start auf einer Umlaufbahn von 
490 x 1426 km x 40,6°. Die USA behaupten jedoch, dass der Start fehlschlug 
und keine andere Nation hat irgendwelche Objekte des Starts in einer 
Umlaufbahn identifiziert. Ich werte den Versuch als Fehlschlag. Falls sich 
die dritte Stufe nicht von der Zweiten getrennt hat, dann war die Bahn (ganz 
grob geschätzt) -4550 x 490 km x 40,8°. In einem Bericht der Yomiuri Shimbun 
vom 5. April, den David Wright an mich weiterleitete, wird der Einschlagpunkt 
1270 km östlich von Japan angegeben. Am 6. April jedoch berichtete dasselbe 
Blatt, dass die Reichweite doch größer war und dass der Einschlagpunkt der 
Zweitstufe in Wirklichkeit in jener Gegend lag, die vor dem Start erwartet 
worden war.

Die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA gab als Startzeitpunkt 0220:00 
UTC an. Die westliche Presse meldete einen Startzeitpunkt von 0230 UTC und 
russische Quellen besagen, dass der Start um 0232 UTC mitverfolgt wurde. Der 
Satellit Worldview-1 machte vom Weltraum aus während des Starts eine Aufnahme 
des Kondensstreifens. Das geschah angeblich um 0231:16 UTC und muss innerhalb 
weniger Minuten nach dem Abheben passiert sein. Daher werde ich 0230 UTC als 
die gegenwärtig beste Schätzung für den Startzeitpunkt verwenden.

Westliche Analytiker haben angenommen, dass die Unha-2 eine Erststufe mit 
einem größeren Durchmesser als die Paektusan-1-Rakete hat, die bei einem 
Startversuch im Jahre 1998 verwendet worden war. Von Nordkorea freigegebene 
Bilder der Rakete haben dies nun bestätigt. Die Bilder zeigen eine Rakete von 
etwa 27 m Höhe, 2,2 m Durchmesser, einschließlich einer 14 m langen ersten 
Stufe, einer 8 m langen Zweitstufe mit einem Durchmesser von 1,2 - 1,4 m und 
einer Nutzlastverkleidung der dritten Stufe mit einem Durchmesser von etwa 
1,0 m (tatsächliche aber könnte eine kleinere dritte Stufe darin 
eingeschlossen sein).

Eutelsat W2A
------------

International Launch Services beförderte am 3. April mit einer Chrunitschew 
Proton-M/Bris-M den Satelliten Eutelsat-W2A in eine Umlaufbahn. Der 
Satellitenbus Thales-Alenia Spacebus 4000C4 ist mit einer Ku-, S- und C-Band-
Kommunikationsnutzlast ausgestattet. Eutelsat W2A trennte sich am 4. April um 
0133 UTC von der Bris-M-Stufe auf einer geostationären Transferbahn von 4990 
x 35899 km x 20,7°. Während des Aufstieges mit fünf Triebwerkszündungen 
wurden zwischenzeitlich folgende Umlaufbahnen erreicht: -448 x 186 km x 
48,0°, 132 x 274 km x 48,0°, 239 x 5002 km x 46,8°, 299 x 14988 km x 46,1° 
und 398 x 35666 km x 45,6°. Der DTB-Tank der Bris-M wurde um 2002 UTC in eine 
Bahn von 299 x 14988 km abgeworfen. Ende April war W2A auf Position bei 1,7° 
Ost.

WGS SV2
-------

Der zweite Wideband Global Satcom wurde am 4. April von Cape Canaveral 
gestartet. Der Satellit vom Typ Boeing-702 stellt Kommunikationsdienste für 
das Central Command (CENTCOM) des US-Verteidigungsministeriums zur Verfügung. 
WGS 2 wird in einer geostationären Umlaufbahn vermutet.

Beidou
------

Am 14. April startete China mit einer CZ-3C-Trägerrakete (Chang Zheng sanhao 
bing) den zweiten Beidou-Navigationssatelliten der "zweiten Generation" 
('erdai'), COMPASS-G2, oder 'er ke Beidou Daohang Weixing'. Der Satellit 
wurde zunächst auf einer geostationären Transferbahn platziert. Die ersten 
vier Beidou wurden 'Beidou Daohang Shiyan Weixing' oder Beidou-Test-
Navigationssatellit genannt. Die neuesten zwei sind operationell 'Beidou 
Daohang Weixing'. Beidou ist inzwischen vermutlich in einer geostationären 
Umlaufbahn, es wurden jedoch keine Bahnparameter veröffentlicht.

RISAT-2
-------

Indiens PSLV-C12-Mission beförderte am 20. April den Satelliten RISAT-2 in 
eine Umlaufbahn. RISAT-2 ist ein Radaraufklärungssatellit der Tecsar-Klasse, 
den Indien von Israel erwarb, um Verzögerungen bei dem in Indien 
hergestellten RISAT-1 wettzumachen.

Die PSLV hob um 0115 UTC vom Satish Dhawan Raumfahrtzentrum auf der Insel 
Sriharikota nördlich von Chennai ab. Die ersten drei Stufen brachten die 
Viertstufe PS4 zusammen mit ihrer Nutzlast auf eine suborbitale Bahn von 
circa -1000 x 560 km x 20° in zwar in östlicher Flugrichtung, um Sri Lanka zu 
meiden. Nach einigen Minuten antriebslosen Fluges erreichte das Gefährt um 
0130 UTC sein Apogäum über dem Äquator bei 116° Ost. Die PS4 drehte dann um 
die Gierachse, um den Flugkörper auf eine südlichere Bahn von 400 x 552 km x 
41,1° zu bringen. (Eine Quelle vermutet, dass das Giermanöver bei ungefähr 5° 
N und nicht am Äquator stattfand. Eine Bestätigung der Details wäre 
erwünscht). Die dritte Stufe trat um ungefähr 0146 UTC östlich von Australien 
über den Ozean wieder ein. Nach dem Ausbrennen der vierten Stufe befand sich 
diese auf einer etwas höheren Bahn von 453 x 559 km.

RISAT-1 trennte sich um 0132 UTC von der PS4. Zwei Minuten später wurde 
Anusat, ein kleiner 40 kg schwerer Fotosatellit der Anna Universität in 
Chennai, ebenfalls von der Stufe abgestoßen.

SICRAL 1B
---------

Italiens zweiter militärischer Fernmeldesatellit, SICRAL 1B, wurde am 20. 
April mit einer Zenit-3SL von Boeing Sea Launch von der schwimmenden 
Startplattform Odyssey im äquatorialen Pazifik gestartet. Der Satellit wurde 
von Thales Alenia/Turin gebaut. Der Satellit SICRAL 1B (Sistema Italiano pro 
Comunicazioni Riservate Ed Allarmi, italienisches System für geheime 
Kommunikation und Alarmierung) ergänzt, den im Februar 2001 mit einer Ariane 
4 gestarteten, SICRAL 1A.

SICRAL 1B basiert auf einem weiterentwickelten Satellitenbus des Typs Thales 
Alenia Italsat-3000. Der Satellit ist 7,8 m hoch und die Spannweite der 
Solarpaneele beträgt 24,4 m. Die Masse beträgt 3038 kg betankt und 1680 kg 
leer. (Dank an Guiseppina Piccirilli von Thales Alenia (I) für die Details.)

Das Turiner Werk von Thales Alenia baute in den sechziger Jahren die ELDO-
STV-Satelliten. Damals gehörte es zu FIAT. 1969 wurde es Teil von Aeritalia, 
1990 von Alenia Spazio, 2005 von Alcatel Alenia Space und 2007 von Thales 
Alenia.

Die ersten beiden Stufen der Zenit-3SL beförderten die Oberstufe Blok-DM-SL 
auf eine Bahn von -1949 x 233 km x 0,0°. Die zwei DM-Zündungen resultierten 
in einer elliptischen Bahn von 200 x 14108 km x 0,0° und einer geostationären 
Transferbahn mit hohem Perigäum von 8528 x 35596 km x 0,0°. Drei Teile 
Weltraumschrott wurden in der Transferbahn katalogisiert - das ist 
ungewöhnlich für einen Start der Zenit-3SL. 

Yaogan 6
--------

China startete Yaogan 6 'Chinas Fernerkundungssatellit Nr. 6' (Zhongguo 
yaogan weixing liuhao). Er wurde von Shanghai hangtian jishu yanjiuyuan 
(Akademie für Raumfahrttechnik in Schanghai, SAST) gebaut, die Teil der 
Zhongguo hangtian keji jituan gongsi (China Aerospace Research und Technology 
Corporation, CASC) ist.

Der Start erfolgte mit einer CZ-2C. Sechs Objekte wurden auf einer Umlaufbahn 
katalogisiert. Die Nutzlast erhöhte ihre Bahn bis zum 29. April von 
ursprünglich 486 x 521 km x 97,6° auf 511 x 513 km x 97,6°. Die Raketenstufe 
ist in einem Orbit von 431 x 583 km. Bei vier kleinen Bruchstücken könnte es 
sich um Stufentrennmotoren der zweiten Stufe handeln.

Kosmos 2450
-----------

Kosmos 2450 wurde am 29. April mit einer Sojus-U von Plessezk in eine 
Umlaufbahn von 167 x 335 km x 67° befördert. Es handelt sich vermutlich um 
einen Fotoaufklärungssatelliten der Kobalt-M-Klasse. Der letzte derartige 
Satellit war Kosmos 2445, der vom 14. November 2008 bis zum 23. Februar 2009 
im Orbit war.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete     Startgelände      Aufgabe   I.D.

 7 Mrz 0350   Kepler            Delta 7920-10L   Canaveral SLC17B  Astronom. 11A
15 Mrz 2343   Discovery STS-119 Space Shuttle    Kennedy LC39A     Raumsch.  12A
17 Mrz 1421   GOCE              Rokot            Plessezk LC133/3  Forschung 13A
24 Mrz 0834   GPS 49            Delta 7925       Canaveral SLC17A  Nav.      14A
26 Mrz 1149   Sojus TMA-14      Sojus-FG         Baikonur LC1      Raumsch.  15A
 3 Apr 1624   Eutelsat W2A      Proton-M/Bris-M  Baikonur LC200/39 Komm.     16A
 4 Apr 0031   WGS SV2 (USA 204) Atlas V 421      Canaveral SLC41   Komm.     17A
 5 Apr 0230   Kwangmyongsong 2  Unha-2           Tonghae           Test      F02
14 Apr 1616   2 Beidou Dao.Wei. Chang Zheng 3C   Xichang           Nav.      18A
20 Apr 0115   RISAT-2  )        PSLV-CA          Sriharikota SLP   Radar     19A
              Anusat   )                                           Erdbeob.  19B
20 Apr 0816   SICRAL 1B         Zenit-3SL        SL Odyssey        Komm.     20A
22 Apr 0255   China Yaogan 6    Chang Zheng 2C   Taiyuan           Erdbeob.? 21A
25 Apr 1658   Kosmos 2450       Sojus-U          Plessezk          Erdbeob.  22A


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug   Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe   Apo./km

 6 Mrz 1054   Zielobjekt      Dhanush         Boot, Chandipur Zielobjekt   120
 6 Mrz 1100?  Abfangen        Prithvi         Chandipur IC4   ABM-Test      75?
12 Mrz 1008   SSC REXUS 6     Imp. Orion      Esrange         Ionos./Tech   88
13 Mrz 0600   SSC REXUS 5     Imp. Orion      Esrange         Atmos./Tech   87
18 Mrz 0025?  THAAD Zielobj.  unbekannt       Kauai           Zielobjekt   100?
18 Mrz 0030   THAAD KV        THAAD           Kauai           ABM-Test     100?
18 Mrz 0030   THAAD KV        THAAD           Kauai           ABM-Test     100?
20 Mrz 1104   NASA 40.023UE   Black Brant XII Poker Flat      Aurora       560?
              + 4 sek. Nutzln.
25 Mrz 1325   PAC-3 Zielobj.  Hera            Fort Wingate    Zielobjekt   100?
10 Apr 0810   RV              Topol           Plessezk        Op Test     1000?
17 Apr 1118   FalconLaunch 7  FalconLaunch    White Sands     Test         108

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |   
'-------------------------------------------------------------------------'