Ausgabe 614

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 614                                           6. August 2009, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Endeavour koppelte am 17. Juli um 1747 UTC an die Raumstation an. Die Luken 
wurden um 1948 UTC geöffnet. Um 2122 UTC wurde Koichi Wakata von Tim Kopra als 
Mitglied der Langzeitbesatzung 20 abgelöst. Während des Fluges war die 
Rekordanzahl von 13 Personen an Bord der Raumstation. Dies entspricht auch der 
Rekordzahl an Personen, die sich je gleichzeitig im Weltraum aufhielten (März 
1995: Sojus TM-21, Mir, STS-67; Februar 1997: Sojus TM-25, Mir, STS-82; März 
2009: Sojus TMA-14, ISS, STS-119).

Am 18. Juli um 0035 wurde die ISS-Bahn leicht angehoben, um auf Abstand zu einem 
Stück Weltraumschrott zu bleiben. Objekt 84180 ist ein sogenanntes 'Analyst 
Object', also ein Objekt, dessen Bahn und Ursprung nicht ausreichend bekannt 
sind, um in den Hauptkatalog aufgenommen zu werden und dessen Umlaufparameter 
nicht veröffentlicht werden.

EVA-1: Am 18. Juli um 1613 UTC war der Druck in der Quest-Luftschleuse, mit Dave 
Wolf in Raumanzug EMU 3003 und Tim Kopra in EMU 3005, auf 50 mbar abgesenkt. Die 
Luke wurde um 1618 UTC geöffnet und Kopra und Wolf stiegen aus, um die JEM-
Experimentierplattform (EF) am Kibo-Modul anzubringen. Wolf warf um 1742 UTC 
eine thermische Isolierung Kibos ab. Der SSRMS-Stationsarm fasste die EF um 1505 
UTC und hob sie um 1759 UTC an. Dann wurde sie vom SSRMS an den Roboterarm (RMS) 
Endeavours übergeben. Das RMS fasste EF um 1830 UTC, woraufhin sich das SSRMS um 
1846 UTC löste. Das Befestigungssystem UCCAS (für wissenschaftliche Experimente) 
wurde um ungefähr 2000 UTC am Segment P3 installiert, nachdem es bei einer 
vorhergehenden Mission geklemmt hatte. Die Astronauten kehrten zur Luftschleuse 
zurück, schlossen die Luke um 2148 UTC und begannen um 2151 UTC mit dem 
Druckausgleich. Die EF wurde um 2215 UTC an das Kibo-Modul angesetzt und war bis 
2247 UTC fest mit der Struktur verriegelt. 

Am 19. Juli wurde der ICC (Integrierter Frachtträger) von der Shuttle-Ladebucht 
auf eine Stellfläche des ISS-Transporters (Mobiles Basissystem) umgesetzt. Der 
Shuttle-Roboterarm hob das ICC heraus und der Stationsarm übernahm es und setzte 
es an seinem Bestimmungsort ab.

Während des EVA-2 am 20. Juli wurden Ersatzteile vom ICC-VLD auf die ESP-3 
umgelagert. Die Schleuse war um 1508 UTC dekomprimiert, die Luke wurde um 1524 
UTC geöffnet und um 1527 wurde auf Batteriebetrieb umgeschaltet. Um 2215 wurde 
die Luke wieder geschlossen und um 2220 UTC begann der Druckausgleich. Es wurde 
eine Kommunikationsantenne (SGANT), ein Pumpenmodul und ein Ersatzantrieb für 
das mobile Transportsystem eingebaut. Der Raumausstieg wurde von Tom Marshburn 
und Dave Wolf in den EMUs 3005 und 3003 durchgeführt.

Am 21. Juli war die externe Sektion des japanischen Experiment-Logistikmoduls 
(JEM ELM-ES) an der Reihe, auch bekannt unter der einfacheren Bezeichnung das 
Japanische Logistikelement JLE (wird 'Jelly' ausgesprochen). JLE wurde mit dem 
Roboterarm RMS aus dem Shuttle-Frachtraum ausgeladen und dem Raumstationsarm 
SSRMS übergeben, der es am Ende der Experimentierplattform EF von Kibo 
einsetzte. Danach nahm SSRMS den ICC vom mobilen Basissystem und manövrierte es 
in Vorbereitung von EVA-3 nahe an das Backbordsegment des Auslegers P6 heran.

In den Hauptrollen des dritten Außeneinsatzes am 22. Juli waren Chris Cassidy in 
EMU 3018 und Dave Wolf, wieder in EMU 3003. Sie dekomprimierten Quest bis 1428 
UTC und öffneten dessen Luke um 1431 UTC. Cassidys erster Stopp war am Kibo EF, 
wo er vier thermische Schutzhüllen entfernte, um das EF für die Aufnahme von 
Experimenten vorzubereiten. Drei der Isolierungen wurden zwischen 1507 und 1520 
UTC im Raum entsorgt. Sie wurden als 1998-67BS, -BT und -BU katalogisiert. Die 
vierte Hülle wurde zur Luftschleuse zurückgebracht. Der Rest der Arbeiten 
erfolgte am Auslegersegment P6, wo alte Batterien im IEA P6 (Integrated 
Electronics Assembly) gegen Neue vom ICC getauscht wurden. An Cassidys LiOH-
Filter zur Reinigung der Atemluft von CO2 trat nach seinem sportlichem 
Arbeitseinsatz eine Störung auf und es wurde um 2005 UTC entschieden, den 
Raumausstieg zu kürzen. Er wurde um 2031 UTC mit dem Druckausgleich in der 
Luftschleuse beendet.

Am nächsten Tag wurde der japanische Kibo-Roboterarm eingesetzt. Der Kibo-Arm 
setzte drei Experimente vom JLE zur EF um: MAXI, IOCS und SEDA-AP. MAXI ist ein 
astronomisches Experiment, das das gesamte Firmament im Röntgenstrahlenbereich 
überwacht.

Am 24. Juli stiegen Cassidy und Marshburn in den EMUs 3018 und 3005 erneut aus, 
um während EVA-4 den Batterieaustausch auf P6 abzuschließen. Die Luftschleuse 
war von 1345 UTC bis 2107 UTC dekomprimiert. Das JLE wurde am 26. Juli zurück in 
die Shuttle-Nutzlastbucht gebracht. Am 27. Juli unternahmen Cassidy und 
Marshburn den abschließenden Außenbordeinsatz. Die Luke wurde um 1132 UTC 
geöffnet und der Druckausgleich am Ende von EVA-5 begann um 1627 UTC. Sie 
arbeiteten an elektrischen Kabeln auf dem Auslegersegment Z1, an der thermischen 
Isolierung des Dextre-Roboters und installierten Fernsehkameras auf dem Kibo EF.

Endeavour legte am 28. Juli um 1726 UTC ab und ließ die sechsköpfige 
Langzeitbesatzung der Expedition 20 auf der ISS zurück.

Der Raumtransporter Progress M-67 wurde am 24. Juli von Baikonur auf eine Bahn 
von 188 x 236 km x 51° gestartet, die bald darauf auf 255 x 310 km angehoben 
wurde. Die Kopplung an die Heckschleuse Swesdas erfolgte am 29. Juli um 1112 
UTC, nachdem zuvor STS-127 die Heimreise angetreten hatte.

Am 30. Juli um 1234:30 UTC wurde das Dragonsat-Experiment mithilfe eines kleinen 
Auswurfmechanismus in der Ladebucht der Raumfähre in eine 325 x 332 km hohe 
Umlaufbahn ausgestoßen. Dragonsat besteht aus zwei kleinen 1,5 kg schweren 
CubeSats, die von Studenten der Universität Texas in Austin (BEVO-1) und TAMU 
(Aggiesat 2) gebaut worden waren. Die beiden Satelliten waren beim Aussetzen 
miteinander verbunden. Sie sollten sich durch Federkraft voneinander trennen, 
aber dies geschah nicht. Die Satelliten tragen GPS-Empfänger zur Erprobung von 
Komponenten eines zukünftigen Rendezvoussystems.

Am 30. Juli um 1723:02 UTC wurde der Kanister ANDE-2 von Endeavour abgesetzt. Um 
1723:39 trennte sich der obere Kanister vom unteren und das sogenannte ANDE-
Passive-Raumfahrzeug entfernte sich. Um 1723:56 trennte sich das mittlere 
Avioniksegment vom untereren Kanister und das ANDE-Active-Raumfahrzeug löste 
sich. ANDE Active und Passive werden auch Castor und Pollux genannt. Dieser für 
Doppelsatelliten einfältige Name wurde schon früher einmal für das französische 
Satellitenpaar D-5A/D-5B im Mai 1975 verwendet, welches ebenfalls die obere 
Atmosphäre untersuchte.

Am 31. Juli um 1341 UTC zündete Endeavour die OMS-Triebwerke, verringerte die 
Geschwindigkeit um 92 m/s, senkte die Bahn auf ungefähr 17 x 335 km ab und 
leitete so die Rückkehr ein. Sie landete um 1448 UTC auf der Rollbahn 15 am 
Kennedy-Raumfahrtzentrum. Die vier während der Mission abgeworfenen thermischen 
Schützhüllen verglühten zwischen dem 26. Juli und dem 2. August in der 
Atmosphäre. Außerdem trat die Werkzeugtasche, die während eines 
Außenbordeinsatzes im November 2008 verloren gegangen war, am 3. August wieder 
ein. Die Raumfähre Discovery samt dem Raumtransporter-Raketensystem rollten am 
4. August zur Abschussrampe hinaus. Der Start von STS-128 ist für Ende August 
geplant.

Erratum
-------

Der Name des sich auf der Raumstation befindlichen belgischen Astronauten ist 
Frank De Winne (nicht DeWinne, wie ich nachlässigerweise im JSR 613 schrieb). 
Dank an meine belgischen Leser für den Hinweis!

Sterch
------

Der erste Sterch-Rettungssatellit wurde am 21. Juli um 0357 UTC gestartet. 
Russlands Beitrag zum weltraumgestützten Such- und Rettungssystem COSPAS-SARSAT 
befand sich bisher zusammen mit Navigationsnutzlasten auf Nadjeschda-Satelliten. 
Jetzt gibt es dafür eigens das Sterch-System. Mit der gleichen Rakete wurde auch 
ein zweiter Satellit gestartet, Kosmos 2454. Es ist ein militärischer Parus-
Satellit für Navigations- und Kommunikationsaufgaben. Bob Christy berichtete von 
Funksignalen auf der typischen Parus-Frequenz. Der Satellit ist auf einer 
Umlaufbahn von 917 x 943 km x 83,0°.

Die Trägerrakete vom Typ Kosmos-3M trat um ungefähr 0404 UTC in eine 
Transferbahn ein. Sie zündete um ungefähr 0500 UTC erneut, um eine Bahn von 917 
x 943 km zu erreichen. Das kombinierte Sterch/Parus-Paar trennte sich von der 
Endstufe. Irgendwann zwischen 1300 und 1430 UTC separierten sich Sterch und 
Parus voneinander. Die Masse von Parus beträgt etwa 800 kg und Sterch hat 
ungefähr 150 kg.

Dnepr
-----

Kosmotras startete am 29. Juli ein Sammelsurium kleiner Satelliten mit einer 
Dnepr-Rakete des Herstellers Juschnoje. Die Nutzlasten sind Dubaisat 1 (190 kg, 
koreanischer Satellitenbus SatRec) des Instituts für Wissenschaft und Technik in 
Dubai; Deimos-1 (90 kg, Surrey SSTL-100) für Deimos Space SL in Madrid; 
Großbritanniens DMC-2 (95 kg, Surrey SSTL-100) für DMC International Imaging von 
Guildford, Surrey; Nanosat-1b, eine Nutzlast mit 22 kg der spanischen 
Weltraumagentur INTA; und AprizeSat-3 und AprizeSat-4, für SpaceQuest von 
Fairfax, Virginia. 

SpaceQuest besitzt und betreibt auch AprizeSat-1 und 2 (früher bekannt als 
Latinsat C/D). Aprize Satellite, ebenfalls von Fairfax, ist Inhaber der 
gleichartigen, von SpaceQuest gebauten Satelliten Latinsat-A und B, die das in 
Argentinien firmierende Kommunikationsnetzwerk Latinsat betreiben. (Dank an Dino 
Lorenzini von SpaceQuest für die Klarstellung dieses Sachverhaltes).

Die katalogisierten Objekte sind:

   A  Deimos 1      634 x 677 km
   B  Dubaisat-1    665 x 681 km
   C  UK DMC-2      623 x 677 km
   D  Aprizesat 4   606 x 677 km
   E  Nanosat 1B    586 x 677 km
   F  Aprizesat 3   565 x 677 km
   G  Dnepr-Schutzschild        541 x  678 km
   H  Dnepr-Raketenstufe        668 x 1302 km
   J  oberer Nutzlastadapter    641 x  677 km

Die Dnepr-Rakete feuert während die Satelliten abgesetzt werden. Sie enden somit 
auf verschiedenen Bahnhöhen und die Raketenstufe selbst erreicht das höchste 
Apogäum.

Kosmos 2450
-----------

Russlands neuester Kobalt-M-Spionagesatellit landete am 27. Juli nach einer 
Missionsdauer von 89 Tagen.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete     Startgelände     Aufgabe   I.D.

 5 Mai 2024   STSS-ATRR         Delta 7920-10C   Vandenberg SLC2W Tech.      23A
 7 Mai 1837   Progress M-02M    Sojus-U          Baikonur LC1     Fracht     24A
11 Mai 1802   Atlantis STS-125  Space Shuttle    Kennedy LC39A    Raumschiff 25A 
14 Mai 1312   Herschel )        Ariane 5ECA      Kourou ELA3      Astronom.  26A
              Planck   )                                          Astronom.  26B
16 Mai 0057   Protostar-2       Proton-M/Bris-M  Baikonur         Komm.      27A
19 Mai 2355   Tacsat 3    )     Minotaur I       Wallops LA0B     Erdbeob.   28A
              Pharmasat   )                                       Bio        28
              CP6         )                                       Tech.      28
              HawkSat-1   )                                       Tech.      28
              Aerocube 3  )                                       Tech.      28
21 Mai 2153   Meridian-2?       Sojus-2-1a/Fregat Plessezk LC43/4 Komm.      29A
27 Mai 1034   Sojus TMA-15      Sojus-FG         Baikonur LC1     Raumschiff 30A
18 Jun 2132   LRO     )         Atlas V 401      Canaveral SLC41  Mondsonde  31A
              LCROSS  )                                           Mondsonde  31B
21 Jun 2150   Measat 3a         Zenit-3SLB       Baikonur LC45    Komm.      32A
27 Jun 2251   GOES 14           Delta 4M+(4,2)   Canaveral SLC37B Wetter     33A
30 Jun 1910   Sirius FM5        Proton-M/Bris-M  Baikonur         Radio      34A
 1 Jul 1752   Terrestar 1       Ariane 5ECA      Kourou ELA3      Komm.      35A
 6 Jul 0126   Kosmos 2451 )     Rokot            Plessezk LC133?  Komm.      36A
              Kosmos 2452 )                                                  36B
              Kosmos 2453 )                                                  36C
14 Jul 0336   Razaksat          Falcon 1         I. Omelek        Erdbeob.   37A
15 Jul 2203   Endeavour STS-127 )  Space Shuttle Kennedy LC39A    Raumschiff 38A
              Kibo Exposed Facil)  
21 Jul 0357   Kosmos 2454 )     Kosmos-3M        Plessezk LC132/1 Nav/Komm?  39A
              Sterch Nr. 1)                                       SAR        39B
24 Jul 1056   Progress M-67     Sojus-U          Baikonur LC1/5   Fracht     40A
29 Jul 1846   Dubaisat-1 )      Dnepr            Baikonur LC109   Erdbeob.   41B
              Deimos 1   )                                        Erdbeob.   41A
              UK-DMC 2   )                                        Erdbeob.   41C
              Nanosat-1B )                                        Tech.      41E
              AprizeSat 3)                                        Komm.      41F
              AprizeSat 4)                                        Komm.      41D
30 Jul 1234   DRAGONSAT
               (BEVO-1/Aggiesat-2)               OV-105, LEO      Tech.      38B
30 Jul 1723   ANDE Active (Castor)               OV-105, LEO      Forschung  38F
              ANDE Passive(Pollux)                                Forschung  38E


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug   Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe   Apo./km

10 Apr 0810   RV              Topol           Plessezk        Op Test     1000?
15 Apr 0450   Prithvi RV      Prithvi II      Chandipur       Test          80?
17 Apr 1118   FalconLaunch 7  FalconLaunch    White Sands     Test         108
 7 Mai        HIFIRE-0        Terrier Orion?  Woomera         Hyperschall  200?
19 Mai 0436   RV              Agni 2          Chandipur       Test         300?
20 Mai        RV              Sejil-2         Semnan          Test         800
22 Mai 1032   MAPHEUS         Nike Orion      Esrange         Mikrograv.   140
26 Mai        RV (3?)         Trident II      UK S06, ETR     Test        1000?
28 Mai 1652   NASA 41.080NR   Terrier Orion   Wallops         Hyperschall  130?
              (SOAREX VII)
29 Mai 1325   Maracati 1      Improved Orion  Alcantara       Test          93
 6 Jun        ABL Zielobjekt  Terrier Lynx    San Nicolas     Zielobjekt   100?
13 Jun        ABL Zielobjekt  Terrier Lynx    San Nicolas     Zielobjekt   100?
26 Jun 0930   NASA 41.083UO   Terrier Orion   Wallops         Bildung      117
29 Jun 0730   NASA 36.244UG   Black Brant 9   White Sands     UV-Astron.   300?
29 Jun 1001   Mk 12 RV )      Minuteman 3     Vandenberg      Op Test     1300?
              Mk 12 RV )      (GT199)
              Mk 12 RV )
13 Jul        RV (x 10?)      Sinewa          K-117, Nordpol  Test        1000?
14 Jul        RV (x 10?)      Sinewa          K-117, Nordpol  Test        1000?
22 Jul 1945   Arrow Zielobj.  LRALT?          C-17, Pazifik   Zielobjekt   500?
31 Jul 0340   Aegis Zielobj.  unbekannt       Kauai           Zielobjekt   160?
31 Jul 0342   Aegis FTM-17 KV SM-3            DDG-70, Pazifik Abfangen     160
31 Jul 0400?  Aegis Zielobj.  unbekannt       Kauai           Zielobjekt   160?

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |
'-------------------------------------------------------------------------'