Ausgabe 616

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 616                                       30. September 2009, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Das japanische H-II-Versorgungsraumschiff, HTV-1, wurde am 10. September auf 
eine Umlaufbahn von 185 x 301 km x 51,6° gestartet. Es war der erste Start der 
H-IIB-Rakete, die eine Erststufe mit größerem Durchmesser als die alte H-IIA 
besitzt, zwei LE-5A-Haupttriebwerke anstelle von einem und vier große SRB-A-
Starthilfsraketen anstatt zwei.

HTV-1 schloss sein Rendezvousmanöver mit der Raumstation am 17. September ab. Es 
näherte sich auf 10 m dem Harmony-Modul. Dort wurde es von Canadarm-2 gegriffen 
und an die Nadirschleuse von Harmony bugsiert. Die Experimente SMILES und HREP 
wurden am 24. September auf die Kibo-Experimentierplattform transferiert.

Discovery landete am 12. September um 0053 UTC auf Rollbahn 22 der Luftwaffen-
basis Edwards. Sie flog am 20. - 21. September auf dem Rücken des Shuttle-Trans-
portflugzeuges NASA 911 zum KSC zurück. Progress M-67 dockte am 21. September um 
0725 UTC von der Swesda-Heckschleuse ab. Der Start von Sojus TMA-16 ist für den 
30. September geplant und soll Maxim Surajew, Jeffrey Williams und Guy Laliberte 
zur Raumstation bringen.

PAN
---

Die Umlaufbahn, die ich im vorigen JSR für den geheimen Fernmeldesatelliten PAN 
angab, war falsch. Basierend auf Informationen von nasaspaceflight.com und Bob 
Christy waren die Bahnparameter bei MECO-1 etwa 176 x 21761 km x 25,4°, kurz vor 
der zweiten Zündung 175 x 21622 km und beim Aussetzen des Raumfahrzeuges 7314 x 
35400 km x 23,1°, was ungefähr 17400 km über dem Indischen Ozean geschah. Der 
erste Apogäumsdurchgang auf der Transferbahn erfolgte am 9. September um unge-
fähr UTC 0420 über dem Äquator bei 95° E. Laut Amateurbeobachtungen war das 
Raumfahrzeug am 22. September auf einer geostationären Umlaufbahn bei 34° E.

Meteor-M
--------

Der erste Meteor-M-Satellit wurde am 17. September gestartet. Den alten 
Meteor-3M-Satelliten ersetzend, ist der verbesserte Satellit des Herstellers 
VNIIEM mit einer neuen Generation von Wetterinstrumenten für den hydrometeorolo-
gischen Dienst Russlands ausgerüstet. Beim gleichen Start wurden auch einige 
kleine Satelliten abgesetzt. Trägerrakete war eine Sojus-2-1b mit einer Fregat-
Oberstufe.

Folgende Sojus-2-1a und -1b-Übergangsmodelle wurden bislang eingesetzt:
 1  Sojus 2-1a           8. Nov. 2004  suborbitaler Erprobungsflug
 2  Sojus 2-1a/Fregat   19. Okt. 2006  ESA Metop 2
 3  Sojus 2-1a/Fregat   24. Dez. 2006  Meridian 1
 4  Sojus 2-1b/Fregat   27. Dez. 2006  CNES COROT
 5  Sojus 2-1b          26. Juli 2008  Persona
 6  Sojus 2-1a/Fregat   21. Mai  2009  Meridian 2
 7  Sojus 2-1b/Fregat   17. Sep. 2009  Meteor-M

Die dritte Stufe der Sojus-2-1b erreichte um 1604 UTC eine Bahn von 185 x 198 km 
x 98,8°. Die Fregat-Stufe trennte sich ab und wurde zweimal, um ungefähr 1606 
und 1652 UTC, gezündet. Dabei erreichte sie eine Bahn von 814 x 820 km, in der 
sie um 1653 UTC den 2755 kg schweren Meteor-M und den kleinen 7 kg schweren Sa-
telliten Blits absetzte. Blits wurde von NII Prezisionnowo Priborostrojenija in 
Moskau hergestellt. Es handelt sich um eine kugelförmige Glaslinse, die zur 
Lasergeodäsie verwendet werden soll. Um 1745 UTC wurden drei weitere Satelliten 
vom Nutzlastadapter der Fregat abgestoßen: Sterch Nr. 12L, der zweite Satellit 
für Such- und Rettungsdienste der russischen Weltraumagentur; 
Universitetskiy/Tatjana-2, ein 90 kg schwerer Raumphysik-Forschungssatellit, der 
von Studenten der MGU (Staatliche Universität Moskau) gebaut wurde; und 
UGATUSAT, ein kleiner Fernerkundungssatellit von 35 kg der Ufimski 
Gossudarstwenny Awiazionny Technitscheski (Staatliche Technische Luftfahrtuni-
versität Ufa) in der autonomen russischen Republik Baschkortostan. Danach wurde 
die Fregat um ungefähr 1746 und 1835 UTC zwei weitere Male gezündet. In der nun-
mehr niedrigeren Umlaufbahn von 490 x 504 km wurde der südafrikanische Fern-
erkundungssatellit Sumbandila abgesetzt. Außerdem wurde das IRIS-Experiment von 
Lawotschkin/Astrium mitgeführt. Es handelt sich dabei um zwei ausfahrbare Masten 
mit Solarflügelattrappen, um entfaltbare, aushärtende Strukturen zu erproben. 
Das abschließende Retromanöver der Fregat wurde für den 18. September erwartet. 
Am 23. September war sie jedoch weiterhin auf einer Umlaufbahn von 491 x 503 km.

Nimiq 5
-------

Nimiq 5 von Telesat wurde am 17. September mit einer Proton-M von 
ILS/Chrunitschew gestartet. Der Loral-1300-Satellit mit einer Masse von 4745 kg 
wurde auf eine Bahn von 9434 x 35823 km x 13,0° befördert. Am 22. September war 
er in einer Umlaufbahn von 20783 x 35816 km x 4,4°.

CARE
----

Am 19. September wurde CARE I von der Insel Wallops gestartet, um geladene 
Aerosole in der Ionosphäre freizusetzen. Die resultierende Wolke war weithin am 
Nachthimmel im Osten der Vereinigten Staaten sichtbar. Die Rakete war vom Typ 
Black Brant XI (Talos-Terrier-Black Brant) und nicht wie weithin berichtet eine 
Black Brant XII (Talos-Terrier-Black Brant-Nikha). Sie erhielt folglich eine 
Flugnummer der BB-XI 39er-Serie, NASA 39.009DR, im Gegensatz zu einer BB-XII 
40er-Seriennummer. Die Rakete hatte zwar einen Nikha-Motor, aber nicht als 
Viertstufe - die Antriebsdüse war ausgebaut - und der Motor verbrannte seinen 
Treibstoff, um eine Wolke staubigen Plasmas freizusetzen, um dessen Auswirkung 
auf die obere Atmosphäre untersuchen zu können. In dieser Rolle zählte der Motor 
als Teil der Nutzlast und nicht des Trägerfahrzeuges.

Oceansat 2
----------

Die indische Raumfahrtorganisation ISRO startete am 23. September den Ferner-
kundungssatelliten Oceansat 2. Er ist mit einer 8-Band-Multispektralkamera, 
einem Radar-Scatterometer und einem speziellen GPS-Empfänger ausgestattet. Es 
wurden auch vier CubeSats von je 1 kg ausgesetzt und an der PSLV-Oberstufe waren 
zudem zwei Rubin-Kommunikationsnutzlasten für maritime Identifikationstests fest 
angebracht. Bei den CubeSats handelt es sich um Uwe 2 der Julius-Maximilians-
Universität Würzburg (Würzburg, Bayern, Deutschland); SwissCube der Ecole 
Polytechnique Federale de Lausanne (Lausanne, Waadt, Schweiz); BEESAT der Tech-
nischen Universität Berlin; und IFU piko Satellite (IFU-p-SAT) der Istanbul 
Teknik Universitesi in Istanbul. 

Trägerrakete war eine PSLV-CA, die 'core-alone'-Version des Polar Satellite 
Launch Vehicle ohne Hilfsraketen. Sie wurde vom Raumfahrtzentrum Satish Dhawan 
in Sriharikota gestartet.

STSS
----

Die Demonstrationsmission des STSS (Space Tracking and Surveillance System) be-
gann am 23. September, als die Trägerrakete vom Typ Delta 7920 die zwei STSS-
Satelliten in eine Umlaufbahn brachte. STSS 1 und 2 erhielten nach dem Start die 
Bezeichnungen USA 208 und 209. Die Satelliten wurden von Northrop Grumman für 
die US-Raketenabwehragentur gebaut und werden Raketenflüge mittels Infrarotsen-
soren verfolgen. Die Masse der Raumfahrzeuge beträgt jeweils etwa 1000 kg und 
sie befinden sich auf einer Bahn von 1350 x 1350 km x 58°.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete     Startgelände     Aufgabe   I.D.

11 Aug 1947   Asiasat 5         Proton-M/Bris-M  Baikonur LC39/200 Komm.     42A
17 Aug 1035   GPS 50            Delta 7925       Canaveral SLC17A  Nav.      43A
21 Aug 2209   JCSAT 12 )        Ariane 5ECA      Kourou ELA3      Komm.      44A
              Optus D3 )                                          Komm.      44B
25 Aug 0800   STSAT 2           Naro KSLV-1      Naro             Tech.      F03
29 Aug 0400   Discovery STS-128) Space Shuttle   Kennedy LC39A    Raumschiff 45A
              Leonardo         )
31 Aug 0928   Palapa D          CZ-3B            Xichang LC2      Komm.      46A
 8 Sep 2135   USA 207 (PAN)     Atlas V 401      Canaveral SLC41  Komm.      47A
10 Sep 1701   HTV               H-IIB            Tanegashima Y2   Fracht     48A
17 Sep 1555   Meteor-M    )    Sojus-2-1b/Fregat Baikonur LC31    Wetter     49A
              BLITS       )                                       Geodäsie   49G
              Tatjana 2   )                                       Forschung  49
              Sterch 12L  )                                       SAR        49
              UGATUSAT    )                                       Erdbeob.   49
              Sumbandila  )                                       Tech.      49F
              IRIS        )                                       Tech/Erdb. 49C
17 Sep 1919   Nimiq 5           Proton-M/Bris-M  Baikonur LC39/200 Komm.     50A
23 Sep 0621   Oceansat 2  )     PSLV-CA          SDSC             Erdbeob.   51A
              UWE 2       )                                       Tech.      51
              BEESAT      )                                       Tech.      51
              ITU-p-SAT 1 )                                       Tech.      51
              SwissCube   )                                       Forschung  51
              Rubin-9.1   )                                       Komm.      51F
              Rubin-9.2   )                                       Komm.      51F
23 Sep 1220   STSS 1 )          Delta 7920       Canaveral SLC17  Bahnverfl. 52A
              STSS 2 )                                            Bahnverfl. 52A


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug   Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe   Apo./km

11 Aug 0450   NASA 36.229DR   Black Brant IX  San Nicolas     Zielobjekt   150?
17 Aug 1152   IRVE Support    Viper 3A        Wallops         Wetter        90?
17 Aug 1252   NASA 36.254NR   Black Brant IX  Wallops         W.Eintr.Test 210
23 Aug 1601   Mk 12 RV? GT195 Minuteman 3     Vandenberg      Oper. Test  1300?
14 Sep 1740?  NASA 36.221DS   Black Brant IX  White Sands     Solares EUV  300?
19 Sep 2346   NASA 39.009DR   Black Brant XI  Wallops         Chem. Freis. 283
27 Sep        Shahab RV       Shahab 1        Iran            Manöver      100?
27 Sep        Shahab RV       Shahab 2        Iran            Manöver      100?
28 Sep        Shahab RV       Shahab 3        Iran            Manöver      500?
28 Sep        Sejil  RV       Sejil           Iran            Manöver      800?

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |
'-------------------------------------------------------------------------'