Ausgabe 622

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 622                                          5. Februar 2010, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Die Besatzung der Expedition 22 besteht derzeit aus Jeff Williams, Maxim 
Surajew, Oleg Kotow, T.J. Creamer und Soichi Noguchi. Sojus TMA-16 ist an Poisk 
angekoppelt. Sojus TMA-17 ist am Nadir-Adapter von Sarja angekoppelt, 
Progress M-03M ist an Pirs festgemacht und der Adapter PMA-2 ist frei. 
Progress M-04M startete am 3. Februar und legte am 5. Februar um 0426 UTC an der 
Heckschleuse von Swesda an.

Am 23. Januar wurde das Kopplungsmodul PMA-3 von der Backbordseite des Unity-
Moduls zur Zenitseite des Harmony-Moduls umgesetzt. Der Raumstationsarm (SSRMS) 
hob PMA-3 um ungefähr 1000 UTC an und beendete das Manöver um etwa 1130 UTC. 
Dadurch wurde die Backbordseite von Unity freigemacht für das Anlegemanöver des 
Tranquility-Modules während der Mission STS-130. PMA-1 ist die Schleuse, die 
Unity mit dem Sarja-Modul und dem russischen Segment verbindet. PMA-2 befindet 
sich auf der anderen Seite des US-Segments, am Ende des Harmony-Moduls und wird 
vom Shuttle als Anlegestelle genutzt. PMA-3 ist ein Reserveadapter.

Endeavour soll am 7. Februar zur Mission STS-130 starten. Die Besatzung besteht 
aus Oberst George Zamka, Oberst Terry Virts, Dr. Nick Patrick, Oberstleutnant 
Bob Behnken, Dr. Steven Robinson und Kathryn Hire. Bei der Mission wird das 
Tranquility-Modul zur Raumstation gebracht, welches zusätzlichen Arbeitsraum und 
Kopplungsadapter bereitstellen wird. Sobald Cupola an Tranqulity angebracht ist, 
stehen große Fenster für die Erdbeobachtung zur Verfügung. Die Nutzlastbucht 
wird nach meinen Informationen bei der Mission STS-130 folgende Ladung enthal-
ten:

 Ladeliste STS-130 
 -----------------

  Name                           Ladebucht-    Masse kg
                                  position   (geschätzt)
  Orbiter-Kopplungssystem          1-2            1800
   mit Anzügen EMU 3004, 3005                      260? 
  APC/SPDU                         3 Bb.            18 
  APC/SPDU                         7 Bb.            17   
  Tranquility-Modul                8-12          13004   
  Cupola                           7              1805 
  RMS 201                          Sims            410 
  OBSS                             Sims            382 
  -----------------------------------------------------
                                           Total 17696 kg

SDO
---

Der Start des Solar Dynamics Observatory ist für den 9. Februar geplant. SDO ist 
die Flagschiffmission des NASA-Programms unter dem Motto "Leben mit einem Stern" 
(LWS). Es wird die Sonne im optischen, ultravioletten und weichen Röntgenstrah-
lenbereich von einer geneigten geosynchronen Erdbahn aus beobachten. Das Raum-
fahrzeug wurde von NASA-Goddard gebaut. Die Mission wird von GSFC geleitet, wo 
seine Zentrale untergebracht ist. Neu bei SDO ist die hohe Kadenz, mit der die 
Sonne vollständig abgebildet wird - gewöhnlich werden alle 10 Sekunden neue 
hochauflösende Sonnenaufnahmen übertragen. Damit lassen sich kurzfristige Verän-
derungen in der Sonnenaktivität untersuchen. SDO ersetzt in vielerlei Hinsicht 
das ältere SOHO-Raumfahrzeug, das die Sonne seit nunmehr 15 Jahren überwacht.

SDO besteht aus einem kastenförmigen Satellitenbus mit einem am GSFC entwickel-
ten Flüssigraketenantrieb, einer Richtantenne, zwei konisch zulaufenden Solar-
paneelen und einem Instrumentenmodul. Das Raumfahrzeug hat ein Leergewicht von 
1650 kg. Beim Start sind zusätzlich 1450 kg Treibstoff für seinen Apogäumsmotor 
Aerojet/Redmond R4D mit 445 Newton Schub an Bord. Das Antriebssystem verfügt 
auch über acht kleinere Lageregelungstriebwerke mit 22 N.
 
SDO wird vom Startkomplex 41 auf Cape Canaveral mit einer Trägerrakete 
Atlas V 401 von Lockheed-Martin mit der Seriennummer AV-021 gestartet werden. 
Die CCB-Erststufe wird von einem RD-180-Triebwerk angetrieben. Die zweite Stufe 
ist eine Centaur mit einem einzelnen RL-10A-Motor und einer großen Nutzlastver-
kleidung von 4 m Durchmesser. Die Erststufe wird nach 4 min 9 s abgetrennt wer-
den. Die erste Zündung der Centaur wird von T+4:19 bis T+15:17 dauern. SDO und 
die Centaur AV-021 werden sich danach in einer elliptischen Parkbahn befinden. 
Bei T+1 h 42 min 43 s wird die Centaur erneut für 3 min 15 s gezündet werden und 
eine Transferbahn von 2500 x 35355 km x 28,5° erreichen. SDO und AV-021 werden 
sich bei T+1 h 48 min 46 s trennen. Nach mehreren Tagen wird das Observatorium 
seine geosynchrone Bahn erreichen.

Nach insgesamt vier Triebwerkszündungen wird das Raumfahrzeug seine Position im 
Empfangsbereich der TDRS-Bodenstation bei White Sands einnehmen.

SDO besitzt drei Hauptinstrumente - AIA, EVI und HMI - die insgesamt sechs Kame-
rateleskope, drei Spektrografen und ein Fotometer umfassen.

AIA, das Atmospheric Imaging Assembly (Lockheed/Palo Alto, A. Title, mit Tele-
skopen, die von meinen Kollegen am Smithsonian Astrophysical Observatory gebaut 
wurden), wird im zehn Sekunden Rhythmus Temperaturmessungen der Sonnenkorona 
vornehmen. Jedes der vier EUV-Teleskope mit 0,20 m Blendenöffnung und senkrech-
tem Strahlengang hat die CCD-Brennebene von 4096 x 4096 Pixeln in zwei Hälften 
unterteilt. Verschiedene Schmalbandfilter auf jeder Hälfte sind auf Spektral-
linien zentriert, die es erlauben, die Temperatur abzuleiten.

- AIA Teleskop 1 sieht 335 A und 131 A (1 Angström = 0,1 Nanometer)
- AIA Teleskop 2 sieht 211 A und 193 A
- AIA Teleskop 3 sieht 171 A und die andere Hälfte misst im UV- und optischen 
  Bereich, und zwar bei 1600 A (Kohlenstoff IV), 1700 A (UV Kontinuum) und
  ein Breitbandfilter ist bei 4500 A zentriert (optisches Kontinuum).
- AIA Teleskop 4 sieht 304 A und 94 A
 
Mit seinem Blickfeld von 41 Bogenminuten sieht AIA die gesamte Fotosphäre mit 
einer räumlichen Auflösung von 0,6 Bogensekunden. Es ist dieses Instrument, das 
die fotogensten Daten der Mission liefern wird.

Das EUV Variability Experiment EVE (Colorado/LASP, Woods) misst die EUV-Strah-
lung mit seinen Spektrografen ESP, MEGS-A und MEGS-B und den Instrumenten 
MEGS-SAM sowie MEGS-P. EVE hat kein räumliches Auflösungsvermögen, es integriert 
das Licht der Sonne, um Spektren zu erzeugen.

 - ESP (EUV Spectro-Fotometer) ist ein nicht fokussierender
     Transmissionsgitter-Spektrograf, der vier Bänder im EUV-Bereich 170-380 A
     abdeckt, plus einer Flussmessung nullter Ordnung im weichen
     Röntgenband 1 - 70 A (0,2 - 12 keV) mit einer Kadenz von 0,25 Sekunden.
 - MEGS-A, der erste Teil des Multiple EUV Grating Spectrograph, deckt den
     EUV-Bereich 50 - 370 A mit einer Auflösung von 1 A und einer Kadenz von 
     10 s auf einem CCD von 2048 x 1024 Pixeln ab. Es ist ein 
     Grazing-Incidence-Spektrograf.
 - MEGS-B ist ein Spektrograf mit Beugungsgitter und senkrechtem Strahlengang 
     für den FUV-Bereich 350-1050 A; es umfasst auch eine Fotodiode, MEGS-P,
     zur Messung des UV-Flusses der Lyman-Alpha-Linie bei 1215 A.
 - MEGS-SAM ist eine Lochkamera für Röntgendaten 1 - 70 A. Es teilt sich den 
     Detektor mit MEGS-A, hat aber eine separate Öffnung.

Ein Exemplar des Instruments EVE wurde am 28. Oktober 2006 auf der NASA-Rakete 
36.233US testgeflogen. Weitere Raketen werden während des Betriebs von SDO ge-
startet werden, um bei der genauen Kalibration der gemessenen solaren Strahlung 
zu helfen.

Der Helioseismic and Vector Magnetic Imager HMI (Stanford, Scherrer) besteht aus 
einem einzelnen Teleskop mit 0,14 m Öffnung, einem einstellbaren Filter und zwei 
CCDs von 4096 x 4096 Pixeln. Es arbeitet in einem schmalen optischen Band von 
50 A um 6768 A, welches eine Ni-I Absorptionslinie enthält. Messungen der 
Doppler-Verschiebung und des Zeeman-Splittings dieser Linie geben Auskunft über 
solare Oberflächenoszillationen und das Magnetfeld der Sonne. Das Blickfeld 
deckt die gesamte Sonnenscheibe mit einer Auflösung von einer Bogensekunde ab.

Weitere derzeit aktive weltraumgestützte Sonnenobservatorien sind Hinode, TRACE, 
RHESSI, SORCE, STEREO A/B und die SXI-Kamera auf GOES 14.

Spirit
------

Das Mars-Rover-Team hat den Versuch aufgegeben, den Rover Spirit aus seiner san-
digen Falle auf der "Home Plate" am Krater Gusev herauszumanövrieren. Spirit 
blieb am 7. Mai 2009 stecken, nachdem er fünf Jahre lang das Gebiet um Gusev 
erkundet hatte. Von seinem nunmehr endgültigen Stellplatz aus werden die wissen-
schaftlichen Beobachtungen fortgesetzt werden. Der zweite Rover, Opportunity, 
setzt seine Fahrt nach Süden vom Victoria- zum Krater Endeavour fort und nähert 
sich dem kleinen Krater Concepcion.

Ouna
----

Jun Takei berichtet, dass das Raumfahrzeug Ouna am 29. Juni 2009 1208 UTC seinen 
Betrieb eingestellt hat. Wegen der niedrigen Mondumlaufbahn Ounas gehe ich davon 
aus, dass Ouna im Laufe des Jahres 2010 auf der Mondoberfläche aufschlagen wird, 
falls dies nicht ohnehin schon geschehen ist.

Suborbitale Abschüsse
---------------------

Frankreich hat den vierten Testflug seiner neuen Rakete MSBS M51 durchgeführt, 
die mit vier bis sechs Wiedereintrittskörpern bestückt ist. Der Start erfolgte 
am 27. Januar von der SNLE 612 "Le Terrible", bei ungefähr 47,63° N 4,05° W, aus 
der Baie d'Audierne vor der bretonischen Küste. Nach drei vorhergehenden Flügen 
von einer Startrampe der Basis Landes nahe Bordeaux war dies der erste Test von 
einem Unterseeboot. Die suborbitale Flugbahn der M51 ist nicht bekannt, dürfte 
aber etwa -5100 x 1000 km x 132,0° gewesen sein. Die Wiedereintrittskörper gin-
gen im Nordatlantik, östlich der Bermudas, bei 31,4° N 56,5° W nieder.

Die US-Raketenabwehragentur (MDA) startete am 31. Januar eine Abfangrakete GBI 
von Vandenberg. Die GBI basiert auf dem Antrieb der Pegasus-Rakete. Als Teil des 
gleichen Tests startete MDA den ersten Zielflugkörper vom Typ LV-2 vom 
Kwajalein-Atoll. Die LV-2 besteht aus überholten Stufen der Trident-I-Rakete. Es 
war der erste Einsatz von Hardware der Trident-I seit 2001.

Der Iran startete eine Kavoshgar-3-Höhenforschungsrakete mit einer biologischen 
Fracht (eine Ratte und zwei Schildkröten). Diese kleine Rakete sieht der 
Kavoshgar 2 ähnlich und ist vermutlich mit der Höhenforschungsrakete US-Orion 
vergleichbar.

Raduga-1M
---------

Ein neuer russischer Satellit des Verteidigungsministeriums wurde am 28. Januar 
mit einer Chrunitschew Proton-M gestartet. Es ist der zweite Satellit der neuen 
Generation militärischer Fernmeldesatelliten Globus-1M (oder Globus-M) mit der 
Tarnbezeichnung Raduga-1M. Raduga-1M trennte sich am 28. Januar um 0916 UTC von 
der Oberstufe Bris-M und ist auf einer geosynchronen Bahn von 35772 x 35797 km x 
0,1° über 55° Ost.

Beidou
------

Der Satellit Beidou DW3 ist nunmehr in einer geostationären Umlaufbahn bei 160° 
Ost. Die Beidou-Satelliten basieren angeblich auf dem Fernmeldesatelliten DFH-3 
und benutzen daher vermutlich den flüssig betriebenen Apogäumsmotor FY-25 mit 
einem Schub von 490 N.

Cassini
-------

Cassini passierte am 28. Januar um 2228 UTC Titan in 7490 km Entfernung. Der 
nächste Vorbeiflug der Raumsonde an Rhea wird am 2. März 2010 erfolgen.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete     Startgelände     Aufgabe   I.D.

 6 Dez 0147   WGS 3             Delta 4M+(5,4)   Canaveral SLC37B Komm.      68A
 9 Dez 0842   Yaogan Weixing 7  Chang Zheng 2D   Jiuquan          Erdbeob.?  69A
14 Dez 1038   Kosmos 2456 )     Proton-M/DM2     Baikonur LC81    Navigation 70A
              Kosmos 2457 )                                       Navigation 70B
              Kosmos 2458 )                                       Navigation 70C
14 Dez 1409   WISE              Delta 7320       Vandenberg SLC2W Astronomie 71A
15 Dez 0231   Yaogan Weixing 8) Chang Zheng 4C   Taiyuan          Erdbeob.   72A
              Xi Wang 1       )                                   Komm.      72B
18 Dez 1626   Helios IIB        Ariane 5GS       Kourou ELA3      Erdbeob.   73A
20 Dez 2152   Sojus TMA-17      Sojus-FG         Baikonur LC1     Raumschiff 74A
29 Dez 0022   DirecTV 12        Proton-M/Bris-M  Baikonur LC200/39 Komm.     75A
16 Jan 1612   Beidou DW3        Chang Zheng 3C   Xichang          Navigation 01A
28 Jan 0018   Raduga-1M         Proton-M/Bris-M  Baikonur LC81/34 Komm.      02A
 3 Feb 0345   Progress M-04M    Sojus-U          Baikonur         Fracht     03A

Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug   Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe   Apo./km

 9 Dez 0645?  RV              Bulawa        TK-208, Weißes M. Test         500?
10 Dez 1135   RV              Topol'          Kapustin Jar    Test        1000?
16 Dez        Sejjil RV       Sejjil 2        Iran            Test         800?
16 Dez 1346   NASA 12.068GT   Mesquito        Insel Wallops   Test          90?
17 Dez 0325   NASA 41.086UO   Terrier Orion   White Sands     Leuchtersch. 130?
24 Dez 0630   RV x 10?        R-36M2          Jasny           Test        1000?
10 Jan 2300   MARTI/36.247DR  Black Brant IX  I. San Nicholas Zielobjekt   100?
11 Jan 1155?  Zielobjekt      ?               Jiuquan?        Zielobjekt   100?
11 Jan 1200?  Abfangen        DF-21?          Ürümqi?         ABM-Test     100?
14 Jan 0650   Eklipse         RH-300 Mk II    Thumba          Solar        116 
14 Jan 0735   Eklipse         RH-300 Mk II    Thumba          Solar        116 
14 Jan 0745?  Eklipse         RH-560 Mk II    Sriharikota     Solar        548
15 Jan 0700?  Eklipse         RH-300 Mk II    Thumba          Solar        116 
15 Jan 0730?  Eklipse         RH-300 Mk II    Thumba          Solar        116 
15 Jan 0745   Eklipse         RH-560 Mk II    Sriharikota     Solar        523
15 Jan 1030   Eklipse         RH-300 Mk II    Thumba          Solar        116 
27 Jan 0825   TN75 RV x 6?)   MSBS M51        Baie d'Audierne R&D-Start   1000?
31 Jan 2339   FTG-06 Zielobj. LV-2            Meck, Kwajalein Zielobj.    1000?
31 Jan 2345   FTG-06 EKV      GBI OBV         Vandenberg      Abfangen    1000?
 3 Feb        Kavoshgar-3     Kavoshgar       Iran            Bio          100?

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |
'-------------------------------------------------------------------------'