Ausgabe 626

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 626                                           20. April 2010, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Die Raumfähre Discovery koppelte am 8. April an den Adapter PMA-2 des 
Harmony-Modules. Die Astronauten Mastracchio und Anderson unternahmen am 9., 
11. und 13. April von der Quest-Luftschleuse aus drei Außenbordeinsätze in 
den Anzügen EMU 3017 und 3008. Während der Raumausstiege ersetzten sie einen 
Ammoniaktank (ATA) auf dem Steuerbordsegment S1.

Das Ammoniak wird als Kühlmittelflüssigkeit zur Temperaturkontrolle auf der 
Ausleger der Station benutzt. Beim EVA-1 brachte der Roboterarm der Station 
(SSRMS) den neuen Tank (ATA) von der LMC-Ladepalette in der Shuttle Ladebucht 
zur ESP-2, wo die Astronauten temporär einen Haltegriff anbrachten. Dann 
wurde ATA auf das Mobile Base System (MBS) der Trägerstruktur umgesetzt. 
Während EVA-2 bauten die Astronauten das alte ATA von S1 aus und übergaben es 
dem Roboterarm, der es vorübergehend auf einen der CETA-Wagen auf dem 
Stationsausleger setzte. Dann griff SSRMS das neue ATA vom MBS und brachte es 
an S1 heran, wo es die Astronauten übernahmen und mit der Struktur 
verschraubten. Daraufhin wurde das alte ATA vom CETA-Wagen zum MBS umgesetzt. 
Während EVA-3 verbanden die Astronauten das ATA mit den entsprechenden 
Rohrleitungen. Dann brachte das SSRMS das alte ATA in die Ladebucht der 
Raumfähre, wo es Mastracchio und Anderson am LMC befestigten, sodass es nach 
der Rückkehr zur Erde überholt werden kann. Ein paar störrische 
Schraubverbindungen ließen alles etwas länger dauern als erwartet, sodass 
einige Arbeiten gestrichen wurden, insbesondere die Rückholung der MISSE-
LWAPA-Halterung, die an Columbis [sic!] angebracht ist (an ihr war das 
Experiment MISSE-6 festgemacht, das bei einer früheren Mission zur Erde 
zurückgebracht worden war). Die Besatzung führte noch kleinere Aufgaben aus, 
so die Rückholung des SEEDS-Experimentes von der Außenplattform von Kibo und 
das Ersetzen eines Kreisels auf S1.

Zeitangaben zu den Außenbordeinsätzen:
              Quest    Luke Batterie- Luke   Quest
              Dekom.   auf   betrieb   zu  Druckausg.
EVA-1  9. Apr. 0527    0530   0531    1156   1158
EVA-2 11. Apr. 0525?   0528   0530    1253   1256
EVA-3 13. Apr. 0605?   0612   0614    1235   1238

Unterdessen wurde das Leonardo-Modul am 8. April zwischen 0322 und 0424 UTC 
von der Nutzlastbucht zum CBM-Adapter auf der Zenit-Seite des Harmony-Modules 
versetzt. Unter der Ladung, die von Leonardo mitgeführt wurde, befand sich 
das Crew Quarters 4 Rack, der MELFI-3-Gefrierschrank, das WORF (Window 
Orbital Research Facility), das für Beobachtungsexperimente über Destinys 
Fenster angebracht wird, das Fitnessgerät MARES und das EXPRESS Rack 7. Am 
15. April um 2025 wurde Leonardo mit dem SSRMS von Harmony entfernt. Es wurde 
über Nacht am Arm hängend belassen und dann am 16. April um 0708 UTC in 
Discoverys Ladebucht verankert.

Die Luken zwischen Discovery und PMA-2/Harmony wurden am 17. April um 1030 
UTC geschlossen und die Raumfähre legte um 1252 UTC ab. Sie flog in ungefähr 
160 m Abstand einen Bogen um die Raumstation und entfernte sich dann um 1401 
UTC. Am 20. April um 1203 UTC zündete Discovery seine OMS-Triebwerke, um 
seine Geschwindigkeit um 92 m/s zu verringern und änderte dabei seine Bahn 
von 322 x 345 km auf etwa 13 x 344 km. Orbiter OV-103 landete um 1308:35 UTC 
nach einer Flugzeit von 15 Tagen, 2 Stunden, 47 Minuten und 10 Sekunden, 
wovon er sich 15 Tage, 2 Stunden und 20 Minuten im Raum (über 80 km) befand, 
auf der Rollbahn 33 des Kennedy-Weltraumzentrums.

Leonardo machte sieben Raumflüge. Sein Geschwister MPLM (Multifunktions-
Logistikmodul) Raffaello unternahm drei. Das Modul wiegt leer 4400 kg. Die 
Startmasse betrug zwischen 8300 und 12750 kg. Es folgen meine Schätzungen für 
die Start- und Landemassen des MPLM (diese schließen den ROEU-Anschluss nicht 
mit ein, der an der Ladebuchtseitenwand angebracht wird, um das MPLM mit 
Strom zu versorgen, während es im Laderaum ist. Es dürfte eine Masse von 127 
kg haben.) Verschiedene Quellen geben unterschiedliche Massen an, die Tabelle 
ist daher mit Vorbehalt zu betrachten. (Die Daten für 2001-2006 sind von 
Capararo et al. 2007, IAC-07-B3.3.04).

  Mission               Start       Start-    Lande- (kg)
                                    masse     masse 
  1. Flug Leonardo   8. März 2001   10213      6540   STS-102/5A.1    Discovery
  2. Flug Leonardo  10. Aug. 2001    9467      7799   STS-105/7A.1    Discovery
  3. Flug Leonardo   5. Juni 2002   10753      9140   STS-111/UF-2    Endeavour
  4. Flug Leonardo   4. Juli 2006    9588      8124   STS-121/ULF-1.1 Discovery
  5. Flug Leonardo  15. Nov. 2008   12748      6966   STS-126/ULF-2   Endeavour
  6. Flug Leonardo  29. Aug. 2009   12601      8927   STS-128/17A     Discovery
  7. Flug Leonardo   5. Apr. 2010   12371      9242   STS-131/19A     Discovery
  8. Flug Leonardo           2011?      ?             STS-133/ULF-5

  1. Flug Raffaello 19. Apr. 2001    8811      6763   STS-100/6A      Endeavour
  2. Flug Raffaello  5. Dez. 2001    9228      8693   STS-108/UF-1    Endeavour
  3. Flug Raffaello 26. Juli 2005    8301      9110   STS-114/LF-1    Discovery

Leonardo wird zum PMM (Permanenten Multifunktionsmodul) umgebaut und bei 
seinem nächsten Flug auf der Station bleiben.

Die verbleibenden Missionen auf dem Shuttle-Manifest sind:
 STS-132  mit dem Dock- und Frachtmodul Rasswet
 STS-133  mit dem PMM Leonardo 
 STS-134  mit dem Teilchenphysikexperiment AMS-02

CryoSat-2
---------

ESAs CryoSat-2 erreichte am 8. April an Bord einer Dnepr-Trägerrakete eine 
Umlaufbahn. Die Dnepr ist eine abgewandelte Interkontinentalrakete R-
36MUTTKh. Sie wurde von MK Kosmotras von LC109/95, einem unterirdischen Silo 
auf dem Weltraumbahnhof Baikonur, gestartet. Die ersten beiden Stufen 
brachten das Nutzlastmodul auf eine suborbitale Flugbahn. Die MIRV-Bus-
Oberstufe führte bei geringem Schub den Bahneinschuss durch, wobei sie die 
Nutzlast hinter sich her, auf eine Bahn von 710 x 726 km x 92,0°, schleppte. 
Die Oberstufe endete auf einer höheren Bahn von 716 x 1119 km.

CryoSat-2 wird die Stärke der polaren Eiskappen untersuchen. Er ersetzt 
CryoSat-1, der die polare Eiskappe 2005 aus zu großer Nähe inspizierte, als 
die Rokot-Trägerrakete versagte und in die Arktis stürzte. Der Satellit ist 
mit einem Ku-Band-Radar ausgestattet.

GSLV
----

Der Erstflug der indischen GSLV Mk II schlug am 15. April fehl. Die neuen 
Triebwerke der CUS12-Drittstufe der GSLV-D3 versagten und die Trägerrakete 
blieb nach der Trennung von der zweiten Stufe auf einer suborbitalen Bahn von 
-4400 x 137 km x 19° über dem Golf von Bengalen. Das Gefährt trat 8 Minuten 
nach dem Start um 1105 UTC, vermutlich über der Andamanensee wieder ein. Das 
Vorgängermodell der GSLV benutzte eine Oberstufe aus russischer Produktion. 
Bei diesem Flug wurde das indische kryogene Triebwerk (ICE) für die ISRO 
CUS12 verwendet. Das ICE hat ein LOX/LH2-Haupttriebwerk mit 69,5 kN und zwei 
Vernier-Lenktriebwerke mit 2 kN. Das Haupttriebwerk wurde angeblich für eine 
Sekunde gezündet, aber dann fiel die Turbopumpe aus und das Gefährt stürzte 
zur Erde zurück.

Die Nutzlast war GSAT-4 mit einem Ka-Band-Kommunikationssystem und einem GPS-
Navigationssender.
 
Kosmos 2462
-----------

Der neue russische Satellit Kosmos 2462 wurde am 16. April für das 
Verteidigungsministerium auf eine Bahn von 169 x 327 km x 67,2° gebracht. Es 
ist vermutlich ein bergungsfähiger Bildaufklärungssatellit der Reihe Kobalt-
M, der von KB Arsenal hergestellt wurde. 

Suborbitale Starts
------------------

Das Forschungslabor der US-Luftwaffe und Australiens Behörde für Wissenschaft 
und Technik in der Verteidigung führten am 22. März von Woomera aus den 
Hyperschall-Testflug HIFiRE-1 durch. Trägerrakete war eine Terrier Mk 
70/Improved Orion und das geplante Apogäum betrug 288 km. Dem Flug ging die 
Testmission HIFiRE-0 im letzten Jahr voraus.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name                Trägerrakete     Startgelände     Aufgabe    I.D.

 1 Mrz 2119   Kosmos 2459 )       Proton-M/DM-2    Baikonur         Navigation 07A
              Kosmos 2460 )                                         Navigation 07C
              Kosmos 2461 )                                         Navigation 07B
 4 Mrz 2357   GOES 15             Delta 4M+(4,2)   Canaveral SLC37B Wetter     08A
 5 Mrz 0455   Yaogan Weixing 9)   Chang Zheng 4C   Jiuquan          Funkaufk.? 09A
              YW-9 Subsat 1   )                                     Funkaufk.? 09B
              YW-9 Subsat 2   )                                     Funkaufk.? 09C
20 Mrz 1826   Echostar XIV        Proton-M/Bris-M  Baikonur LC200/39 Komm.     10A
 2 Apr 0404   Sojus TMA-18        Sojus-FG         Baikonur LC1     Raumschiff 11A
 5 Apr 1021   Discovery (STS-131) Space Shuttle    Kennedy LC39A    Raumschiff 12A
              Leonardo                                              Modul      12
 8 Apr 1357   CryoSat-2           Dnepr            Baikonur LC109/95 Forschung 13A
15 Apr 1057   GSAT-4              GSLV Mk II       Sriharikota      Komm.      F01
16 Apr 1500   Kosmos 2462         Sojus-U          Plessezk         Erdbeob.   14A


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug   Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe   Apo./km

 2 Mrz 0725   SSC REXUS 7     Improved Orion  Esrange         Aeron/Tech    83
 4 Mrz 0450   Sinewa RV-1)    Sinewa          K-114, Barents  Oper. Test  1000?
              Sinewa RV-2)
              Sinewa RV-3)
              Sinewa RV-4)
 4 Mrz 1015   SSC REXUS 8     Improved Orion  Esrange         Tech          88
22 Mrz        HiFire-1        Terrier Orion   Woomera         Hyperschall  288?
26 Mrz 1343   SSC MAXUS 8     Castor 4B       Esrange         Mikrograv.   700
27 Mrz 0014   RV              Dhanush      INS-P51, Chandipur Test         100?
27 Mrz 0018   RV              Prithvi         Chandipur       Test         100?
27 Mrz 1409   NASA 12.067GT   Terrier Malemute Wallops LA1    Test         270
27 Mrz 1937   Agni RV         Agni I           Chandipur      Test         300


.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |   
'-------------------------------------------------------------------------'