Ausgabe 628

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 628                                             26. Mai 2010, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Sojus TMA-17 wechselte zu einem anderen Kopplungsadapter der Raumstation und 
Atlantis machte seinen abschließenden Besuch, bei dem das Rasswet-Modul 
hinzugefügt und einige Batterien ersetzt wurden.

Am 12. Mai flogen die Astronauten Kotow, Creamer und Noguchi Sojus TMA-17 von 
Sarja zu Swesda. Sie legten um 1326 UTC vom Nadir-Adapter an Sarja ab, 
entfernten sich bis 1335 UTC auf 50 m und richtete sich bis 1341 UTC in 50 m 
Distanz auf Swesda aus. Nachdem sie ihre Position für einige Minuten gehalten 
hatten, leiteten sie um 1348 UTC den Anflug ein und koppelten um 1353 UTC 
achtern mit Swesda. Damit war der Andockstutzen von Sarja frei für das Rasswet-
Modul, das mit Atlantis geliefert wurde.

Atlantis hob am 14. Mai um 1820 UTC vom Kennedy-Raumfahrtzentrum ab. Die SRBs 
trennten sich zwei Minuten nach Start ab. Das Abschalten der Haupttriebwerke und 
der Abwurf des Externen Tanks (ET) folgten um 1828 UTC. Atlantis und ET befanden 
sich auf einer Bahn von 58 x 219 km x 51,6°. Mit dem OMS-2-Schubmanöver um 1858 
UTC wurde die Bahn von Atlantis auf 157 x 228 km angehoben. In den folgenden 
zwei Tagen hob die Raumfähre ihren Orbit weiter an, um ihn mit der ISS-
Umlaufbahn von 340 x 353 km anzugleichen.

Am 16. Mai um 1428 UTC koppelte Atlantis an den Andockadapter PMA-2 der Station. 
Der Roboterarm der Station lud den ICC-VLD-Träger aus der Nutzlastbucht und 
verstaute ihn über Nacht auf dem Transportsystem der Station. Am 17. Mai um 1151 
UTC senkte sich der Druck in der Quest-Luftschleuse auf unter 50 mbar und der 
erste Außenbordeinsatz mit Garrett Reisman und Steve Bowen begann. Die 
Astronauten montierten eine neue SGANT (Space-to-Ground Antenna) auf dem 
Auslegersegment Z1 und die Ausrüstungsplattform EOTP auf dem Dextre-Roboter. Am 
18. Mai um 1220 UTC wurde das Rasswet-Modul an den Nadir-Adapter von Sarja 
angedockt. Bei EVA-2 am 19. Mai, von 1036 bis 1747 UTC, mit Bowen und Good und 
EVA-3 am 21. Mai, von 1024 bis 1713 UTC, mit Good und Reisman, wurden sechs 
Batterien auf dem Trägersegment P6 ausgetauscht. Das Stationsgerüst hält 48 170 
kg schwere, austauschbare Akku-Sätze, 12 auf jedem der Segmente S4, P4, S6 und 
P6. P6 wurde sieben Jahre früher gestartet, als die anderen Segmente und seine 
Batterien altern. Also wurden sechs von ihnen bei der Mission STS-127 im letzten 
Jahr ersetzt und die anderen sechs wurden dieses Mal ausgewechselt.

Der Stationsarm setzte am 22. Mai um 0950 UTC das ICC-VLD zurück in die 
Nutzlastbucht der Raumfähre. Atlantis legte am 23. Mai um 1522 UTC ab und 
landete am 26. Mai um 1248 UTC auf Rollbahn 33 des Kennedy-Weltraumzentrums. 
Atlantis schloss (zumindest nach gegenwärtiger Planung) mit STS-132 seine letzte 
Raumflugmission ab.

Im Vehicle Assembly Building wird der Feststoffraketenmotorensatz RSRM-112 auf 
der Startplattform zusammengesetzt, während der Externe Tank ET-137 nebenan 
vorbereitet wird. Ein Gebäude weiter, im Orbiter-Wartungshangar 3 (OPF 3), wird 
OV-103 Discovery für die Mission STS-133 ausgerüstet, die vermutlich gegen Ende 
dieses Jahres stattfinden wird. Die letzte Raumfährenmission, STS-134, wird mit 
dem Orbiter OV-105 Endeavour, derzeit in OPF 2, durchgeführt werden. Der Start 
wird sich vermutlich auf Anfang 2011 verschieben.

X-37B
-----

Einen Monat nach dem Start haben die Amateurbeobachter Kevin Fetter und Greg 
Roberts den geheimen Raumgleiter X-37B auf einer Bahn von 399 x 419 km x 40,0° 
lokalisiert.

Akatsuki
--------

Japans Venussonde PLANET-C ("puranetto-c"), Akatsuki, wurde am 20. Mai um 2158 
UTC von Tanegashima gestartet. Akatsuki heißt auf japanisch "Dämmerung" oder 
"Tagesanbruch" - ebenso wie das russische "Rasswet". Wie es scheint handelt es 
sich um einen beliebten Namen für Raumfahrzeuge in dieser Woche.

Der Start erfolgte mit Flug F17 des Raketenmodells H-IIA 202. F17 erreichte um 
2210 UTC eine niedrige Erdumlaufbahn von 292 x 306 km x 30,0° und setzte drei 
CubeSats aus: KSAT für die Universität Kagoshima, Negai* ("Negai-Stern", stets 
mit einem Sternsymbol geschrieben) für die Universität Soka in Tokio und Waseda-
Sat 2 für die Universität Waseda in Tokio. KSAT ist mit einem Experiment zum 
Studium atmosphärischen Wasserdampfes ausgerüstet.

Die drei CubeSats wurden auf Bahnen von 290 x 305 km x 30,0° katalogisiert.

Die Zweitstufe von F17 zündete um 2220 UTC erneut, um auf 
Entweichgeschwindigkeit zu beschleunigen. Sie wurde um 2224 UTC abgeschaltet und 
setzte drei Raumfahrzeuge in einer heliozentrischen Bahn von 0,72 x 1,07 AU x 
2,0° aus: Akatsuki, Unitec-1 und Ikaros. Mit Unitec-1 werden von Universitäten 
gebaute Bordrechner weltraumzertifiziert. Ikaros wird ein Sonnensegel testen und 
Akatsuki soll ein die Venus umkreisender Wettersatellit mit Kameras für 
sichtbare, infrarote und ultraviolette Strahlung werden. Der Adapter PAF900M 
zwischen Akatsuki und Ikaros wurde in einer Sonnenumlaufbahn abgeworfen.

Ariane V194
-----------

Arianespace startete am 21. Mai eine Ariane-5ECA mit der Seriennummer L551 und 
Flugnummer V194 und setzte die Fernmeldesatelliten Astra 3B und ComsatBw-2 in 
einer Transferbahn aus. Die Hauptstufe von L551 erreichte eine suborbitale Bahn 
von -971 x 173 km x 6,5° und die ESC-A-Stufe brachte die Satelliten auf eine 
Transferbahn von 263 x 35764 km x 3,0°.

Astra 3B ist ein Satellit der Baureihe Astrium-Eurostar 3000 mit Ku- und Ka-Band 
Transpondern und ergänzt die Dienste von SES Astra bei 23° Ost. Die Startmasse 
beträgt 5471 kg. Die Leermasse ist vermutlich um die 3000 kg. Der kleinere 
COMSATBw-2 (Startmasse 2440 kg, 1040 kg leer), ist ein Satellit des Typs TAS-F 
Spacebus 3000B2 mit SHF, UHF- und Ku-Band-Kommunikationseinrichtungen für die 
deutsche Bundeswehr.

Artemis
-------

Ich habe die Artemis-Mondmission bislang vernachlässigt. Zwei der fünf NASA-
THEMIS-Raumfahrzeuge in einer Erdumlaufbahn, THEMIS B und C, wurden am Ende 
ihrer primären Magnetosphären-Forschungsmission zu ARTEMIS zusammengefasst. 
Mithilfe ihrer Bordtriebwerke begannen sie letzten Juli ihre Bahnen anzuheben. 
Mittlerweile werden sie beide jenseits der Mondbahn betrieben. THEMIS B machte 
am 31. Januar und 13. Februar Vorbeiflüge am Mond und THEMIS C passierte den 
Mond am 28. März. Die Missionen THEMIS und ARTEMIS werden von einem Team der 
Universität von Berkeley, Kalifornien, geleitet. Die Raumfahrzeuge werden den 
Sonnenwind, den Magnetschweif sowie die Leeseite des Mondes in Bezug auf den 
Sonnenwind untersuchen und schließlich in einer Mondbahn enden.

Hier sind Daten, die hauptsächlich auf dem Programm SSC Locator von GSFC 
basieren. Sie differieren ein wenig von den Informationen auf der Webseite des 
ARTEMIS-Teams in Berkeley.

THEMIS B (ARTEMIS P1): 2007-004B
          Zeit UTC
 10. Sep. 2009         2870 x 284665 km x 10,0° Orbit
 13. Sep. 2009         2870 x 347000 km Bahneinschuss zum Mond
 17. Sep. 2009 0049    Vorbeiflug am Mond in 43875 km Abstand
 26. Sep. 2009         19690 x 347310 km x 8,8° Orbit 
  2. Dez. 2009         32851 x 356728 km x 10,6° Orbit
  8. Dez. 2009 0125    Vorbeiflug am Mond in 16101 km Abstand
 25. Dez. 2009         48908 x 354833 km Orbit
 31. Jan. 2010 0813    Vorbeiflug am Mond in 11992 km Abstand 
 13. Feb. 2010 1006    Vorbeiflug am Mond in 2958 km Abstand
 15. März 2010         Apogäumsdurchgang in 1189181 km Erdabstand
 13. Apr. 2010 2120    Perigäumsdurchgang in 10644 km Erdabstand
 22. Mai  2010         1438600 km Abstand auf dem Weg zu L2 Erde-Mond 
 
THEMIS C (ARTEMIS P2): 2007-004C
          Zeit UTC
  6. Sep. 2009         3505 x 159642 km x 8,1° Orbit
  1. Feb. 2010 1444    entfernter Vorbeiflug am Mond in 69222 km Abstand
 25. Feb. 2010         7065 x 287087 km x 3,9° Orbit
 26. Feb. 2010         7268 x 325166 km Bahneinschuss zum Mond
  1. März 2010 0411    entfernter Vorbeiflug am Mond in 68036 km Abstand
  7. März 2010         18644 x 326528 km Orbit
 28. März 2010 0734    Vorbeiflug am Mond in 9366 km? Abstand (10200 km lt. UCB)
 20. Apr. 2010         Apogäumsdurchgang in 948560 km Erdabstand
 12. Mai  2010         Perigäumsdurchgang in 89178 km Erdabstand
 22. Mai  2010         734400 km Abstand auf dem Weg zum Apogäum von 1200000 km

Suborbitale Starts
------------------

Taiwan startete am 5. Mai eine suborbitale Nutzlast in die Ionosphäre. Indien 
testete am 17. Mai eine Agni-Rakete. Ein weiterer MARTI-Zielflugkörper für das 
lüftgestützte Laserprogramm wurde am 3. Mai mit einer NASA Black Brant von der 
Insel San-Nicholas vor der Kalifornischen Küste gestartet. NASA 36.270UG wurde 
am 21. Mai von White Sands gestartet. Dabei wurde das Diffuse Interstellar Cloud 
Experiment (DICE) der Universität von Colorado mitgeführt, das einen 
Spektrografen für das ferne Ultraviolett benutzt, um die Absorption entlang der 
Sichtlinie zweier Sterne zu messen.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name               Trägerrakete    Startgelände     Aufgabe   I.D.

 2 Apr 0404   Sojus TMA-18       Sojus-FG        Baikonur LC1     Raumschiff 11A
 5 Apr 1021   Discovery, STS-131 Space Shuttle   Kennedy LC39A    Raumschiff 12A
              Leonardo                                            Modul      12
 8 Apr 1357   CryoSat-2          Dnepr           Baikonur LC109/95 Forschung 13A
15 Apr 1057   GSAT-4             GSLV Mk II      Sriharikota      Komm.      F01
16 Apr 1500   Kosmos 2462        Sojus-U         Plessezk         Erdbeob.   14A
22 Apr 2352   X-37B OTV-1        Atlas V 501     Canaveral SLC41  Raumgleit. 15A
24 Apr 1119   SES-1              Proton-M/Bris-M Baikonur         Komm.      16A
27 Apr 0105   Kosmos 2463        Kosmos-3M       Plessezk LC132/1 Nav        17A
28 Apr 1715   Progress M-05M     Sojus-U         Baikonur LC1     Fracht     18A
14 Mai 1820   Atlantis, STS-132  Space Shuttle   Kennedy LC39A    Raumschiff 19A
20 Mai 2158   Akatsuki    )      H-IIA 202       Tanegashima      Venussonde 20D
              Ikaros      )                                       Sonnenseg. 20E
              Unitec-1    )                                       Tech       20F
              Negai*      )                                       Tech/Foto. 20A
              Waseda-Sat 2)                                       Erdbeob.   20B
              KSAT        )                                       Forschung  20C
21 Mai 2201   Astra 3B  )        Ariane 5ECA     Kourou ELA3      Komm.      21A
              ComsatBw-2)                                         Komm.      21B

Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug   Trägerrakete     Startgelände    Aufgabe   Apo./km

23 Apr 2300   HTV-2a          Minotaur IVL     Vandenberg SLC8 Hyperschall 100?
 3 Mai 0947   NASA 36.248DR   Black Brant IX   I. San Nicholas Zielobjekt  150?
 3 Mai 1832   NASA 36.258UE   Black Brant IX   White Sands     Solares EUV 280?
 4 Mai 1241   SpaceLoft SL-4  SpaceLoft XL     SW Regional     Mikrograv.  113?
 5 Mai 1150   SR VII          Sounding Rocket  Jiu Peng        Ionosphäre  287
17 Mai 0348   Agni RV         Agni A2          I. Wheeler      Übung       300?
21 Mai 0900?  NASA 36.270UG   Black Brant IX   White Sands     UV-Astron.  325?

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |
'-------------------------------------------------------------------------'