Ausgabe 631

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 631                                          10. August 2010, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Die Langzeitbesatzung 24 setzt sich zusammen aus Kommandant Alexander 
Skworzow und den Bordingenieuren FE-2 Tracy Caldwell-Dyson, FE-3 Michail 
Kornijenko, FE-4 Doug Wheelock, FE-5 Fjodor Jurtschichin und FE-6 Shannon 
Walker. Die Raumfahrzeuge Sojus TMA-18, Sojus TMA-19, Progress M-05M und 
Progress M-06M sind an die ISS gekoppelt. Der Kühlkreislauf A, einer von zwei 
unabhängigen Kühlsystemen auf der Station, ist nach dem Ausfall seines 
Ammoniak-Pumpsystems außer Betrieb.

Am 27. Juli absolvierten FE-3 Kornijenko und FE-5 Jurtschichin vom Pirs-Modul 
aus den ISS-Außenbordeinsatz VKD-25 (russischer Außenbordeinsatz 25). Die 
Luftschleuse war um etwa 0359 UTC dekomprimiert und die Luke öffnete sich um 
0411. Die Astronauten begaben sich zum Heck Swesdas und ersetzten die alte 
Videokamera Klest-154 durch eine Neue. Die Kamera wird das europäische ATV-
Frachtschiff während seines Anfluges an der Kopplung an Swesda filmen. 
Daraufhin zogen sie Kabel zwischen dem neuen Rasswet-Modul und dem Rest der 
Station. Um 1040 UTC schließlich entsorgte Jurtschichin, der nahe der Pirs-
Luftschleuse positioniert war, die alte Klest-154 in den Weltraum. Er und 
Kornijenko kehrten danach ins Innere zurück, schlossen um 1054 UTC die Luke 
und setzten Pirs um 1058 UTC wieder unter Druck. Die Luke war für die Dauer 
von 6 h 43 m geöffnet und die Schleuse war für 6 h 59 m luftleer. Die Klest-
154 ist ungefähr 0,3 m groß, aber seine Masse ist mir nicht bekannt. Drei 
Objekte wurden nach dem EVA in der Umlaufbahn katalogisiert. Zwei davon waren 
vermutlich Teil der Kamera. Hinzu kam ein Handgriff, der um 0545 UTC 
davonschwebte.

Am 31. Juli fiel ein Pumpenmodul auf dem Trägerabschnitt S1 aus und erzwang 
die Abschaltung eines Teiles der Stationssysteme. Das Modul ist eine 
Schlüsselkomponente im Kühlkreislauf A der Station und wurde als integrierter 
Bestandteil von S1 im Oktober 2002 bei der Mission STS-112 gestartet. Ein 
ähnliches Modul auf dem Auslegersegment P1, das im November 2002 mit STS-113 
gestartet worden war, funktioniert weiterhin als Teil des Reservekreislaufes 
B. Es gibt vier Reserveeinheiten auf der Station: Das dritte Pumpenmodul 
wurde bei der Mission STS-121 im Juli 2006 gestartet und während eines 
Außenbordeinsatzes am 10. Juli 2006 auf die Ersatzteilplattform ESP-2 
gesetzt. Bei der Mission STS-127 wurde ein viertes Modul hochgebracht und am 
20. Juli 2009 auf der Ersatzteilplattform ESP-3 verankert. Zwei weitere 
Module wurden 2009 mit STS-129 gestartet und befinden sich auf den 
Logistikpaletten ELC-1 und ELC-2 auf P3 und S3. Die Druckmodule, in denen die 
Astronauten leben, werden mit einem wasserbasierten System gekühlt, welches 
weiterhin funktioniert. Die Ammoniak-Kühlkreisläufe halten die Ausrüstung auf 
dem Ausleger der Station kühl, insbesondere die Stromgeneratoren zum Betrieb 
aller Experimente. Also selbst wenn der zweite Regelkreis ebenfalls versagt, 
würden die bewohnbaren Module nicht unmittelbar überhitzen, aber die Station 
würde die Energieversorgung verlieren. Daher stuft die NASA die Reparatur als 
dringend ein.

Am 7. August unternahmen Wheelock und Caldwell-Dyson durch die Quest-
Luftschleuse einen Außenbordeinsatz in den Anzügen EMU 3005 beziehungsweise 
3009. Der Druck in der Luftschleuse unterschritt um 1114 UTC 0,05 bar und um 
1117 UTC wurde die Luke geöffnet. Es war beabsichtigt, das Pumpenmodul auf S1 
mit der Ersatzeinheit auf ESP-2 auszutauschen. Probleme beim Entfernen der 
unpassend benannten "Schnellverschlüsse" verzögerten die Reparatur, die nun 
in weiteren Außenbordeinsätzen fortgesetzt wird. Durch undichte Leitungen 
ausgetretene Ammoniakflocken verteilten sich nahe der Astronauten, aber ihre 
Anzüge wurden nicht ernsthaft verunreinigt. Nach Prüfung auf 
Ammoniakkontamination kehrten die Astronauten zur Luftschleuse zurück und 
schlossen die Luke um ungefähr 1911 UTC. Der Druckausgleich begann um 1922 
UTC. Die offizielle Dauer des Raumausstieges wurde von der NASA mit 8 h 3 m 
angegeben. Die tatsächliche Zeit, die sie bei einem Außendruck von weniger 
als 0,05 bar zubrachten, betrug etwa 8 h 8 m. Nur 7 h 11 m davon befanden sie 
sich außerhalb der Luftschleuse. Ein zweiter Reparatureinsatz wird für den 
11. August erwartet.

Kosmos 2462
-----------

Russlands Kosmos 2462, ein Fotoaufklärungssatellit der Kobalt-M-Klasse, 
beendete seine Mission am 21. Juli und landete um ungefähr 0910 UTC entweder 
in Russland oder Kasachstan. Das Raumfahrzeug führte am 11. Juli sein letztes 
Bahnanhebungsmanöver auf 186 x 348 km x 67,1° aus. In Vorbereitung der 
Landung wurde seine Bahn am 18. Juli von 183 x 330 km auf 182 x 279 km 
abgesenkt. Drei Bruchstücke wurden um den 20. Juli herum für kurze Zeit 
ebenfalls auf dieser Bahn verfolgt. Es wird vermutet, dass das Raumfahrzeug 
über zwei kleine bergungsfähige Filmkapseln verfügt. Die Zweite wurde 
wahrscheinlich kurz vor dem Manöver am 18. Juli abgestoßen, während die Erste 
am oder um den 9. Juni herum geborgen wurde. Plausible Zeiten für das 
Verlassen der Umlaufbahn über Russland sind der 9. Juni 2010 um ungefähr 0425 
und der 17. Juli 2010 um etwa 1720 UTC, mit Landungen circa 30 Minuten 
später. Die Lebensdauer von Kosmos 2462 betrug 96 Tage. Das ist innerhalb des 
Bereiches von 76 - 107 Tagen der 5 vorausgegangenen Kobalt-M-Missionen 
zwischen 2004 und 2009.

Beidou
------

Der fünfte ("di wu ke") Beidou daohang weixing (Navigationssatellit 
Polarstern) wurde am 30. Juli von Xichang mit einer CZ-3A-Rakete gestartet. 
Es ist der erste Beidou auf einer geneigten geosynchronen Bahn. Die CZ-3A 
wurde mit einem Azimut von etwa 140 Grad gestartet, was von Xichang noch nie 
zuvor der Fall war. 10 Minuten nach dem Start wurde eine Parkbahn von circa 
190 x 400? km x 55° erreicht. Die dritte Stufe zündete 4 Minuten später 
erneut und erreichte eine Transferbahn von 189 x 35850 km x 55,1°. BDW5 
benutzte am 2. August sein Bordtriebwerk, um die Bahn zu zirkularisieren. Am 
4. August war er in einer Bahn von 35652 x 35959 km x 55,1°.

Japan plant für den kommenden Monat den Start des Satelliten Michibiki auf 
eine ähnliche Bahn. Nach den frühen Syncom-Testsatelliten mit 34 Grad, waren 
die ersten Satelliten in stark geneigten geosynchronen Kreisbahnen die 
militärischen Fernmeldesatelliten LES 8 und 9 (1976) mit 25 Grad Bahnneigung. 
Vor Kurzem wurde das Solar Dynamics Observatory (SDO) auf eine 28-Grad-Bahn 
gebracht. Die IUE- und SDO-Observatorien, sowie die Sirius-Radiosatelliten 
waren auf geneigten, elliptischen, 24-Stunden-Bahnen.

Ariane L554
-----------

Arianespace startete am 4. August von Kourou eine Ariane 5ECA, Seriennummer 
L554, mit zwei afrikanischen Satelliten. Beide wurden von Thales Alenia Space 
(Cannes), basierend auf der Spacebus-4000-Plattform, gebaut. Nilesat 201 der 
ägyptischen Nilesat-Organisation hat eine Startmasse von 3200 kg und ist mit 
einer Ku-Band/Ka-Band Fernmeldenutzlast ausgestattet. Rascom-QAF-1R hat Ku- 
und C-Band-Nutzlasten für Telekommunikation, Fernsehausstrahlung und 
Internet-Dienste für RASCOM, der regionalen afrikanischen Organisation für 
Satellitenkommunikation. Er hat eine Startmasse von 3050 kg. Bei der Mission 
wurde erstmals der Doppelnutzlastadapter Sylda 5K eingesetzt, eine 
vergrößerte Version der üblichen Sylda 5A. Nilesat 201 nahm beim Start die 
obere Position auf Sylda ein und RASCOM die untere.

Die Ariane-5-Hauptstufe erreichte eine Flugbahn von -1441 x 259 km x 9,2°. 
Die Oberstufe ESC-A erreichte um 2123 UTC eine geostationäre Transferbahn von 
260 x 35770 km x 2,0° und setzte die Satelliten aus.

Yaogan
------

Chinas Satellit Yaogan Weixing shi hao (YW-10) wurde am 9. August mit einer 
CZ-4C von Taiyuan auf eine Umlaufbahn von 607 x 621 km x 98,7° gebracht. Ein 
Video des Starts zeigte auch eine Abbildung der Nutzlast, die darauf 
schließen lässt, dass der Satellit mit einem Radarinstrument ausgerüstet ist.

Suborbitale Starts
------------------

Die SUMI-Nutzlast (Solar Ultraviolet Magnetograph Investigation) wurde am 30. 
Juli mit dem Flug NASA 36.213NS von White Sands gestartet - Glückwunsch an 
meinen Freund Jonathan Cirtain, der die Entwicklung dieses Instrumentes 
leitete. Die französische Marine feuerte am 10. Juli eine Rakete des Typs 
MSBS M51 von der bretonischen Küste in den Atlantik ab. Die russische Marine 
startete am 6. August zwei Sinewa-Flugkörper vom Unterseeboot K-114 Tula.

Am 4. August startete eine Black Brant X zum Flug NASA 12.073GT. Es handelte 
sich um einen Qualifikationstest des Feststoffmotors Nihka. Von NASA-Wallops 
wurde dies gemeldet als: "ein neuer Fertigungslauf mit kleinen 
Konstruktionsänderungen". Die Black Brant X besteht aus einer Terrier-
Hilfsrakete und einer Black-Brant-Hauptstufe, genau wie bei der Black Brant 
IX, jedoch mit einer Nihka-Drittstufe. Das geplante Apogäum betrug 691 km. 
Bei der 12er Serie der NASA-Höhenforschungsraketenstarts handelt es sich um 
experimentelle und einmalige Raketentests. Der Erste war NASA 12.01GT im Mai 
1961, bei dem die Nasenverkleidung einer Nike-Hilfsrakete getestet wurde. 
Routinemäßige Starts der BB X erhalten eine 35er NASA-Flugnummer.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name                Trägerrakete     Startgelände     Aufgabe    I.D.

 2 Jun 0159   SERVIS 2            Rokot            Plessezk LC133/3 Tech       23A
 2 Jun 1553   Beidou DW4          Chang Zheng 3C   Xichang          Navigation 24A
 3 Jun 2200   Arabsat 5B          Proton-M/Bris-M  Baikonur LC200/39 Komm.     25A
 4 Jun 1845   Dragon Qual Unit    Falcon 9         Canaveral SLC40  Test       26A
10 Jun 0801   STSAT-2B            Naro-1           Naro             Tech.      F02
15 Jun 0139   SJ-12               Chang Zheng 2D   Jiuquan          Forschung? 27A
15 Jun 1442   Prisma-Mango )      Dnepr            Jasny            Tech.      28B
              Prisma-Tango )                                        Tech.      28B
              Picard       )                                        Sonnenphy. 28A
              BPA-1        )                                        Navigation 28C
15 Jun 2135   Sojus TMA-19        Sojus-FG         Baikonur LC1     Raumschiff 29A
21 Jun 0214   Tandem-X            Dnepr            Baikonur LC109   Radar      30A
22 Jun 1900?  Ofeq-9              Shavit-1         Palmachim        Erdbeob.   31A
26 Jun 2141   Arabsat 5A )        Ariane 5ECA      Kourou ELA3      Komm.      32A
              Chollian   )                                        Komm./Wetter 32B
30 Jun 1535   Progress M-06M      Sojus-U          Baikonur LC1     Fracht     33A
10 Jul 1840   Echostar XV         Proton-M/Bris-M  Baikonur LC200/39 Komm.     34A
12 Jul 0352   Cartosat 2B )       PSLV-CA          Sriharikota      Erdbeob.   35A
              Alsat 2A    )                                         Erdbeob.   35D
              AISSAT-1    )                                         Navigation 35C
              TISat-1     )                                         Tech.      35B
              Studsat     )                                         Tech.      35G
31 Jul 2130   Beidou DW5          Chang Zheng 3A   Xichang          Navigation 36A
 4 Aug 2059   Nilesat 201 )       Ariane 5ECA      Kourou           Komm.      37A
              RascomQAF-1R)                                         Komm.      37B
 9 Aug 2249   Yaogan Weixing 10   Chang Zheng 4C   Taiyuan          Radar      38A


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug   Trägerrakete     Startgelände    Aufgabe   Apo./km

 6 Jun 2225   BVT-1?          GBI              Vandenberg      Test        300?
 8 Jun        USN RV x 8?     Trident II       SSBN 738, ETR   Op Test    1000?
 8 Jun        USN RV x 8?     Trident II       SSBN 738, ETR   Op Test    1000?
 9 Jun        USN RV x 8?     Trident II       SSBN 738, ETR   Op Test    1000?
 9 Jun        USN RV x 8?     Trident II       SSBN 738, ETR   Op Test    1000?
16 Jun 1001   GT200-GM1?      Minuteman III    Vandenberg LF10 Op Test    1300?
24 Jun 1000   NASA 41.088UO   Terrier Orion    Wallops LA2     Bildung     120?
29 Jun 0732   FTT-14 Zielobj. FMA (Scud?)      MLP, Kauai      Zielobjekt   80?
30 Jun 1040   GT201GM RV      Minuteman III    Vandenberg LF04 Op Test    1300?
10 Jul 0732   RV x 6?         MSBS M51      S614, Baie d'Audierne  Test   1000?
11 Jul 0450   NASA 36.265UG   Black Brant IX   White Sands     IR Astron   320?
30 Jul 1821   NASA 36.213NS   Black Brant IX   White Sands     Solares EUV 246?
 4 Aug 0915   NASA 12.073GT   Black Brant X    Wallops I.      Test        693?
 6 Aug        RV x4?          Sinewa           Tula, Barents   Op Test    1000?
 6 Aug        RV x4?          Schtil?          Tula, Barents   Op Test    1000?

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@www.planet4589.org    |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'