Ausgabe 632

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 632                                       22. September 2010, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Sojus TMA-18, Sojus TMA-19, Progress M-05M und Progress M-07M sind an der ISS 
angedockt.

Am 11. August unternahmen Wheelock und Caldwell-Dyson einen zweiten 
Außenbordeinsatz von der Quest-Luftschleuse, um das Pumpenmodul auf S1 
auszutauschen. Die alte Pumpe wurde von der Auslegerstruktur ausgebaut und zu 
einem POA-Verankerungspunkt (zur Lagerung von Nutzlasten und Ersatzteilen) auf 
der mobilen Plattform (MBS) gebracht. Die Astronauten bereiteten auch das neue 
Pumpenmodul auf der Plattform ESP-2 vor. Die Luftschleuse wurde um 1221 UTC 
dekomprimiert. Die Luke war von 1226 bis 1936 UTC geöffnet und der 
Druckausgleich begann um 1954 UTC.

Bei einem dritten Weltraumausstieg am 17. August [ERRATUM: 16. AUGUST] wurde das 
Pumpenmodul S/N 004 von ESP-2 auf dem Auslegersegment S1 eingebaut. Die Quest-
Luke war von 1019 bis 1737 UTC geöffnet. Der Druckausgleich begann um 1740 UTC. 
Das ausgefallene Pumpenmodul, S/N 002, wird weiterhin auf dem MBS POA gelagert 
und wird dort vorläufig auch bleiben. (Bitte informieren Sie mich, wenn Sie die 
Seriennummern der Pumpenmodule auf P1 und ESP-3 kennen.)

Progress M-06M legte am 31. August um 1121 UTC von Swesda ab und begann den 
Soloflugteil seiner Mission. Es verließ schließlich am 6. September um 1213 UTC 
die Umlaufbahn. Progress M-07M wurde am 10. September gestartet und koppelte am 
12. September um 1158 UTC an Swesda.

Tango
-----

Schwedens Prisma-Target-Satellit, Tango, trennte sich am 11. August um 1751 UTC 
vom Haupt-Prisma-Satelliten Mango, um mit den Freiflugexperimenten zu beginnen. 
Es ist zu beachten, dass der Satellit Cluster-FM8 der Europäischen 
Weltraumagentur ebenfalls Tango genannt wird. Prisma-Tango ist auf einer Bahn 
von 784 x 787 km x 98,3°. Cluster-Tango ist auf einer Bahn von 1856 x 130941 km 
x 129,6°, nahe seiner Tanzpartner Samba, Salsa und Rumba.

AEHF
----

Der erste Advanced-EHF-Fernmeldesatellit der US-Luftwaffe wurde am 14. August 
gestartet. AEHF 1 basiert auf dem Satellitenbus Lockheed Martin-A2100M mit einer 
Startmasse von etwa 6200 kg. Die SHF-und EHF-Kommunikationsnutzlasten der AEHF-
Konstellation ersetzen das in den 90er Jahren gestartete Milstar-
Satellitensystem.

AEHF 1 wurde mit einer Atlas-V-Trägerrakete, Seriennummer AV-019, von Lockheed 
Martin/ULA gestartet. Die dabei verwendete Variante 531 besitzt drei Feststoff-
Starthilfsraketen. Die erste Zündung der Centaur-Oberstufe um 1121 UTC 
resultierte in einem Bahneinschuss von 167 x 1281 km x 27,8°. Eine weitere 
Zündung der Centaur um 1129 UTC brachte AEHF 1 auf eine Bahn von 221 x 50179 km 
x 22,2°. Zuerst sollten starke Schubstöße, des mit flüssigem Komposittreibstoff 
betriebenen Apogäumsmotors, die Bahn anheben, gefolgt von mehreren Monaten 
während derer AEHF 1 sein elektrisches Antriebssystem bestehend aus Hall-Effekt-
Ionentriebwerken nutzen sollte. Das Triebwerk mit Zweikomponententreibstoff kann 
jedoch nicht eingesetzt werden. Statt dessen werden eine Reihe kleiner 
Schubimpulse mit einem Einkomponententreibstoff-Hydrazintriebwerk, das aus dem 
gleichen Hydrazintank gespeist wird, erforderlich. 

Viele Satelliten der A2100-Klasse haben ein Triebwerk des Typs LEROS AMPACS 1 
benutzt, aber AEHF 1 macht Gebrauch von einem Apogäumsmotor einer anderen Marke, 
nämlich dem BT-4, einer Entwicklung des japanischen Herstellers IHI Aerospace. 
Dieses Triebwerk wird auch von Orbitals Satelliten Star-2 benutzt. Die 
Untersuchung hat noch nicht ergeben, ob die Störung am Triebwerk selbst oder an 
einem anderen Teil des Antriebssystems liegt, das mit dem Triebwerk interagiert.

Laut Ted Molczans SeeSat-Liste haben Amateur-Satellintenjäger AEHF aufgespürt, 
nachdem das Hydrazintriebwerk bislang sechs Mal gezündet worden war. Am 7. 
September befand sich AEHF 1 in einer Bahn von 1146 x 49994 km x 20,0°. Am 20. 
September war er auf einer Bahn von 4546 x 49981 km x 15,4°.

Tianhui
-------

Der Tianhui Yi weixing Hao (Erdbeobachtungssatellit 1) wurde am 24. August von 
Jiuquan gestartet. Der Satellit wurde von Hangtian Dongfanghong Weixing YG 
(Spaceflight East Is Red Satellite Corp.) gebaut und dient der Forschung, 
Kartografierung und Landvermessung. Am 21. September befand er sich in einer 
Umlaufbahn von 486 x 504 km x 97,4°.

SJ-12
-----

Der chinesische Satellit Shi Jian 12, der am 15. Juni in eine polare 600 km-Bahn 
gestartet worden war, führte am 19. August einen nahen Vorbeiflug am Satelliten 
SJ-6/3A (Shijian liuhao sanzu A xing) durch. Igor Lissow wies darauf hin, dass 
die Umlaufperiode von SJ-6/3A nach dem Durchgang ein klein wenig zugenommen 
hatte, was darauf hindeuten könnte, dass die Raumfahrzeuge physisch in Kontakt 
gekommen waren. Am 21. September war SJ-12 auf einer Bahn von 580 x 606 km x 
97,8°.

Glonass
-------

Drei Uragan-M Satelliten, vermutlich Nr. 736 bis 738, wurden am 2. September von 
Baikonur gestartet, um die Glonass-Navigationskonstellation zu ergänzen. Sie 
werden vermutlich die Decknamen Kosmos 2464 bis 2466 erhalten. Die Proton-M-
Trägerrakete brachte die DM-2-Oberstufe auf eine Parkbahn von 155 x 176 km. Nach 
zwei Schubmanövern wurden die Nutzlasten auf einer Bahn von 19115 x 19140 km x 
64,8° abgesetzt.

Zhongxing 6A
------------

Der Satellit Zhongxing 6A (Chinasat), alias Xinnuo liuhao (Sinosat 6), wurde am 
4. September von Xichang mit einer Chang Zheng 3B auf eine geostationäre 
Transferbahn von 197 x 41886 km x 25,2° gestartet. Der Satellit vom Typ DFH-4 
wurde von CAST/Peking für Zhongguo weixingtongxin jituangongsi (China Satcom 
Group) gebaut. Er trägt C- und Ku-Band-Kommunikationsnutzlasten. Die Sinosat-
Fernmeldesatelliten Xinnuo 1 und 3, welche vormals von Xinnuo weixing TG 
betrieben wurden, sind nach der Fusion dieser Firma zu China Satcom in Zhongxing 
5B und 5C umbenannt worden. Xinnuo 2 ist seit 2008 nicht mehr im operationellen 
Betrieb und wurde im November 2009 außer Dienst gestellt. Am 21. September 
befand sich Zhongxing 6A in einer Umlaufbahn von 35775 x 35798 km x 0,4° bei 
126° Ost.

Gonez
-----

Drei kleine Satelliten der Strela-3/Gonez-Klasse wurden am 8. September in eine 
Bahn von 1497 x 1507 km x 82,5° gestartet. Einer davon ist ein ziviler Gonez-M. 
Die anderen zwei, die Kosmos-Namen bekamen, sind 17F13 Strela-3 und das neuere 
Baumuster 14F132 (Strela-3M oder Rodnik?). Sie sind Teil der entsprechenden 
militärischen Konstellation. Die Satelliten wurden von einer Rokot-Trägerrakete 
gestartet, welche auf der UR-100NU-Rakete (im Westen als SS-19 bekannt) von 
Chrunitschew basiert und mit einer Bris-KM-Oberstufe ausgestattet ist. Das ist 
der 15. Start in eine Umlaufbahn und der 5. seit Anfang 2009. Die erhöhte 
Flugrate ist auf das Ausmustern der Kosmos-3M und Tsiklon-3 zurückzuführen.

QZSS
----

Japans erste Einheit des Quasi-Zenit-Satellitensystems (Jun tenchou eisei shogou 
ki, QZSS 1) wurde am 11. September gestartet. QZSS 1 wird "Michibiki" genannt 
("leitendes Licht"). Sie umfasst neben GPS und einer C-Band 
Kommunikationsnutzlast auch eine L-Band-Navigationsnutzlast. Die spezielle 
geneigte geosynchrone Bahn des Satelliten erlaubt es ihm, einen Großteil seiner 
Zeit direkt über Japan zu stehen und damit jenen Empfängern ein besseres Signal 
bereitzustellen, deren Sichtlinie zu GEO-Satelliten am südlichen Horizont durch 
hohe Gebäude blockiert wird. Der Satellit hat 4100 kg betankt, 1800 kg leer und 
wurde von Mitsubishi Electric (MELCO) in Kamakura gebaut. JAXA steuert den 
Satelliten von einer Bodenstation auf Okinawa. Die H-IIA-Rakete brachte QZSS um 
1129 UTC auf eine Parkbahn von ungefähr 280 x 280 km x 31,8°. Nach einer zweiten 
Zündung um 1141 UTC war der Satellit in einer Bahn von 280 x 35336 km x 31,8°. 
Das Bordtriebwerk zirkularisierte die Flugbahn und erhöhte die Inklination. Am 
20. September war Michibiki auf einer Bahn von 32065 x 38982 km x 41,0° mit 
einer Umlaufperiode von 23 h 42 m.

Suborbitale Starts
------------------

Das RAISE-Instrument (Rapid Acquisition Imaging Spectropgraph) wurde am 23. 
August von White Sands mit dem Flug NASA 36.219US gestartet. RAISE wurde von Don 
Hassler vom SWRI und Glenn Laurent von der Universität Colorado entwickelt, um 
ultraviolette Spektren der Sonne aufzunehmen. Am 20. August startete der Iran 
Qiam-1, wahrscheinlich eine modifizierte Version der Shahab-2-Rakete mit einem 
neuen Lenksystem ohne Heckflossen.

Japans JAXA startete am 30. August mit einer einstufigen S-520-Rakete vom 
Raumfahrtzentrum Uchinoura in Kagoshima die T-REX-Nutzlast (Tether-
Raketentechnologieexperiment). Die 580 kg schwere Nutzlast trennte sich in drei 
Teile auf: "Mutter"- und "Tochter"-Raumfahrzeug blieben durch ein 300 m langes 
elektrodynamisches Kabel verbunden. Zudem war ein kleiner Weltraumroboter mit 
der Tochter verbunden, und zwar mit einem weiteren, kürzeren Kabel, wie ich 
annehme. Die Nutzlasten fielen nach einem 10-Minuten-Flug in den Pazifik.

Am 17. September startete die US-Luftwaffe eine Minuteman-Rakete mit einem 
einzelnen Wiedereintrittskörper (entweder ein Mk. 12 oder ein Mk. 21) auf eine 
suborbitale Bahn von Vandenberg in Richtung des Zielgebietes auf See, 320 km 
südwestlich von Guam.

Am 21. September startete die NASA das Technologie-Experimentalpaket SubTEC-III 
auf einer Terrier Orion von Wallops.

Resurs-DK
---------

Der Satellit Resurs-DK, der kurz nach seinem Start im Juni 2006 auf eine 
Umlaufbahn von 355 x 573 km gelangt war, hat am 10. September um ungefähr UTC 
1656 seinen Orbit angehoben und befindet sich nun auf einem Erdorbit von 567 x 
573 km x 69,9°. Resurs-DK ist ein russischer Fernerkundungssatellit. Auf ihm ist 
auch der italienische Antimateriedetektor PAMELA installiert.

USA 215
-------

Lockheed Martins Atlas AV-025 wurde am 21. September mit USA 215 (NROL-41) für 
den militärischen Nachrichtendienst von der Luftwaffenbasis Vandenberg in eine 
rückläufige niedere Erdumlaufbahn gestartet. Es wird vermutet, dass es sich bei 
der Nutzlast um einen Radarüberwachungssatelliten handelt. Die Centaur-Oberstufe 
wurde wahrscheinlich während des ersten Umlaufs über dem Südpazifik zum Absturz 
gebracht.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name               Trägerrakete    Startgelände     Aufgabe   I.D.

10 Jul 1840   Echostar XV        Proton-M/Bris-M Baikonur LC200/39 Komm.     34A
12 Jul 0352   Cartosat 2B )      PSLV-CA         Sriharikota      Erdbeob.   35A
              Alsat 2A    )                                       Erdbeob.   35D
              AISSAT-1    )                                       Navigation 35C
              TISat-1     )                                       Tech.      35B
              Studsat     )                                       Tech.      35G
31 Jul 2130   Beidou DW5         Chang Zheng 3A  Xichang          Navigation 36A
 4 Aug 2059   Nilesat 201 )      Ariane 5ECA     Kourou           Komm.      37A
              RascomQAF-1R)                                       Komm.      37B
 9 Aug 2249   Yaogan Weixing 10  Chang Zheng 4C  Taiyuan          Radar      38A
14 Aug 1107   AEHF SV-1          Atlas V 531     Canaveral SLC41  Komm.      39A
24 Aug 0710   Tianhui-1 Weixing  Chang Zheng 2D  Jiuquan          Erdbeob.   40A
 2 Sep 0053   Kosmos 2464 )      Proton-M/DM2    Baikonur LC81/24 Navigation 41A
              Kosmos 2465 )                                       Navigation 41B
              Kosmos 2466 )                                       Navigation 41C
 4 Sep 1614   Zhongxing 6A       Chang Zheng 3B  Xichang          Komm.      42A
 8 Sep 0330   Kosmos 2467 )      Rokot/Bris-KM   Plessezk         Komm.      43A
              Gonez-M     )                                       Komm.      43B
              Kosmos 2468 )                                       Komm.      43C
10 Sep 1022   Progress M-07M     Sojus-U         Baikonur LC31    Fracht     44A
11 Sep 1117   Michibiki          H-IIA 202       Tanegashima      Nav/Comm   45A
21 Sep 0403   USA 215            Atlas V 501     Vandenberg SLC3E Radar?     46A


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug   Trägerrakete     Startgelände    Aufgabe   Apo./km

10 Jul 0732   RV x 6?         MSBS M51      S614, Baie d'Audierne  Test   1000?
11 Jul 0450   NASA 36.265UG   Black Brant IX   White Sands     IR Astron.  320?
30 Jul 1821   NASA 36.213NS   Black Brant IX   White Sands     Solares EUV 246?
 4 Aug 0915   NASA 12.073GT   Black Brant X    Wallops I.      Test        693?
 6 Aug 1515   RV x4?          Sinewa           Tula, Barents   Op Test    1000?
 6 Aug 1515   RV x4?          Sinewa           Tula, Barents   Op Test    1000?
20 Aug        Shahab RV       Qiam-1           ? Iran          Test        100?
23 Aug 1757   NASA 36.219US   Black Brant IX   White Sands     Solares UV  295
30 Aug 2000   S-520-25        S-520            Uchinoura       Tether test 309
 1 Sep        RV              Scud?            Point Mugu?     Zielobjekt  100?
17 Sep 1003   GT202GM         Minuteman 3      Vandenberg LF09 Op test    1300?
21 Sep 1307   NASA 41.082NP   Terrier Orion    Wallops I.      Tech.       130?

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@www.planet4589.org    |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'