Ausgabe 634

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 634                                        19. November 2010, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Hinweis: Die Startdatenbank http://www.planet4589.org/space/lvdb wurde mit 
sowjetischen Raketenstarts aus den fünfziger Jahren aktualisiert. Die Daten wur-
den freundlicherweise von Asif Siddiqi zur Verfügung gestellt.

Hinweis an die JSR-Leser in Japan: Ich werde Anfang Dezember für ein paar Tage 
in Tokio und Nara sein. Sollte jemand Zugang zu Aufzeichnungen über die Kappa- 
und Lambda-Raketenprogramme oder die Navigationsdaten der Raumsonde Hiten haben, 
e-mailen Sie mir bitte; oder auch wenn Sie einfach gerade Lust dazu haben, auf 
etwas Sushi auszugehen.

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Das Frachtschiff Progress M-08M wurde am 27. Oktober gestartet. Progress M-05M 
koppelte am 25. Oktober um 1422 UTC vom Pirs-Modul ab und trat am 15. November 
über dem Pazifik in die Atmosphäre ein. M-08M besetzte die freie Andockstelle an 
Pirs am 30. Oktober um 1636 UTC. Sojus TMA-01M ist an Poisk gedockt, TMA-19 an 
Rasswet und Progress M-07M ist an Swesda gekoppelt.

Fjodor Jurtschichin im Raumanzug Orlan-M Nr. 4 und Oleg Skripotschka, im Orlan-M 
Nr. 5, unternahmen am 15. November von der Pirs-Luftschleuse aus das russische 
EVA 26, um externe Wartungsaufgaben auf dem russischen Segment auszuführen. Sie 
bauten eine Arbeitsplattform an Swesdas Steuerbordseite ein, entfernten das 
Kontur-Experiment von Swesda, brachten Experimente an Rasswet und Poisk an und 
bauten eine bei Andockmanöver an Rasswet verwendete Kamera ab. Sie versuchten 
die Kamera am anderen Ende von Rasswet wieder zu installieren, aber ein Stück 
überständige Isolierung vereitelte dies und so mussten sie diese Operation auf-
geben und die Kamera mit ins Innere bringen. Die Luke wurde um 1454 UTC geöffnet 
und um 2122 UTC wieder geschlossen.

Der Start von STS-133 wird nicht vor Dezember erfolgen.

Ariane
------

Die Ariane Nr. 555 (Flug V197) brachte am 28. Oktober zwei Fernmeldesatelliten 
in eine Umlaufbahn. Eutelsat W3B ist ein 5370 kg schwerer Satellit, basierend 
auf dem Thales Spacebus, für den europäischen Betreiber Eutelsat. BSAT-3B ist 
ein kleinerer 2060 kg schwerer Satellit vom Typ Lockheed Martin A2100A für BSAT 
in Tokio. 

Am 29. Oktober verlautbarte Eutelsat, dass das Antriebssystem von W3B nicht 
funktioniert, und erklärte den Satelliten für verloren. Auf 
www.nasaspaceflight.com wurde gerüchtehalber ein Oxidatorleck vermutet, das beim 
Abtrennen des Raumfahrzeuges aufgetreten sein könnte. Es ist also noch nicht 
klar, ob der Fehler am Raumfahrzeug oder an der Trägerrakete lag. Am 4. November 
befand sich der Satellit in einer Bahn von 247 x 35825 km x 2,0°, wo er aufge-
geben werden soll. Am 15. November war BSAT 3B in einer Bahn von 35768 x 35806 
km x 0,0° und in Position bei 109,7° Ost.

Beidou und Fengyun
------------------

Chinas di liu ke beidou daohang weixing (Beidou-Navigationssatellit 6) wurde am 
31. Oktober von Xichang in eine Transferbahn von 192 x 35876 km x 20,5° ge-
startet. Der Wettersatellit di er ke fengyun sanhao (2. Fengyun-3) wurde am 5. 
November von Taiyuan in eine polare Bahn gestartet. Es handelt sich um Satel-
lit B der Reihe 01 ("01 pi") der Serie FY-3.

Meridian
--------

Russlands dritter militärischer Meridian-Fernmeldesatellit wurde am 2. November 
gestartet. Die Fregat-Oberstufe bugsierte ihn in eine Bahn von 966 x 39773 km x 
62,8°. Ein Bahnmanöver am 16. November änderte diese in eine halbsynchrone Bahn 
von 961 x 39388 km.

COSMO 4
-------

Der X-Band-Radarsatellit COSMO-SkyMed 4 des italienischen Verteidigungs-
ministeriums wurde am 6. November von der Luftwaffenbasis Vandenberg gestartet. 
Er erreichte um 0231 UTC eine Parkbahn und wurde um 0318 UTC auf einer Bahn von 
620 x 632 km x 97,8° ausgesetzt.

SkyTerra 1
----------

Der Satellit SkyTerra 1 von LightSquared (ehemals Mobile Satellite Ventures) 
wurde am 14. November mit einer Proton in eine Transferbahn von 5875 x 35662 km 
x 18,8° gestartet. Der Satellit der Klasse Boeing-702 GeoMobile mit einem 
22 Meter großen L-Band-Reflektor hat eine Startmasse von 5400 kg.

Deep Impact
-----------

Das Raumfahrzeug Deep Impact (EPOXI) flog am 4. November um ungefähr 1401 UTC in 
700 km Entfernung am Kometen 103P/Hartley vorbei. Es wurde ein aktiver Kometen-
kern entdeckt, mit rauen und glatten Bereichen sowie aktive Zonen mit Fontänen, 
die den rauen Bereichen entstammen.

WMAP
----

Nach seinen abschließenden Schubmanövern befindet sich WMAP in einer heliozen-
trischen Bahn von 1,00 x 1,09 AU x 1,5°. Am 5. November war WMAP erst 1,7 
Millionen Kilometer von der Erde entfernt, gerade einmal außerhalb der L2-
Region. (Dank an Tal Fink für die Bahndaten).

Suborbitale Starts
------------------

Russland testete am 28. und 29. Oktober vier ballistische Raketen. Die Topol von 
Plessezk, die Marineversion Bulawa vom Unterseeboot Dmitri Donskoi im Weißen 
Meer und die R-29RM Sinewa vom Unterseeboot K-117 Brjansk in der Barentssee wur-
den allesamt ostwärts auf das Testgelände Kura auf Kamtschatka abgefeuert, dem 
Standardziel seit dem ersten Start einer sowjetischen ICBM 1957. Die R-29R 
Wolna, die vom Unterseeboot K-433 im Ochotskischen Meer gestartet wurde, zielte 
westlich auf das Gebiet um Tschitscha auf der Halbinsel Kanin nahe dem Weißen 
Meer.

Am 30. Oktober wurde ein Mittelstreckenzielflugkörper von Orbital Sciences mit 
einem Castor-4B-Motor von Kauai gestartet und von einer japanischen Aegis-Ein-
heit mit einer SM-3-Rakete abgefangen.

Die Rakete, die keine war
-------------------------

Das Video eines Kondensstreifens, aufgenommen am 9. November (8. November pazi-
fischer Zeit) vom Nachrichtenteam an Bord eines Hubschraubers in Los Angeles, 
nicht weit von Bereich San-Nicolas und dem Raketengelände Point Mugu, wurde zu-
nächst von einigen Medienstellen für einen Raketenstart gehalten. Inzwischen 
wurde klar, dass es sich lediglich um den Kondensstreifen eines Flugzeuges han-
delte, das sich direkt auf den Beobachter zubewegte und von der untergehenden 
Sonne illuminiert wurde. Auf flightaware.com wurde US Airways Flug AWE 808 von 
Honolulu nach Phoenix als möglichen Verursacher identifiziert.

Es ist jedoch vollkommen zutreffend, dass Raketenstarts in dieser Gegend statt-
finden, einige davon im Geheimen. Starts von NASA-Raketen des Typs Black Brant 
IX von der Insel San Nicolas in Kalifornien mit MARTI-Zielflugkörpern für Tests 
mit dem luftgestützten Laser-Raketenabwehrsystem, wurden bis vor Kurzem auf 
NASA-Zeitplänen angekündigt - genau jene Zeitpläne sind seit wenigen Wochen 
nicht mehr öffentlich zugänglich. Der letzte öffentlich bestätigte MARTI-Start 
war am 21. Oktober. Die Raketenabwehragentur hat auch Scud-Raketen als Ziele von 
See aus jenseits von Point Mugu gestartet. Es erfolgten auch Starts von Ziel-
flugkörpern für Aegis-gestützte Raketenabwehrsysteme für die USA und Japan im 
Gebiet um Point Mugu. Dennoch besteht unter den Analysten Einigkeit darüber, 
dass der besagte am 9. November beobachtete Kondensstreifen keine Rakete war. 
Dies steht im Einklang mit den Aussagen des Verteidigungsministeriums in dieser 
Angelegenheit.

STAR-Rakete
-----------

Weiß jemand etwas über die Supersonic Target Rocket (STAR), die im NATO-Testge-
lände am Ägäischen Meer zu Tests mit Patriot-Raketen verwendet wurde? Anschei-
nend handelt es sich um einen Flugkörper der Klasse Viper-Dart mit einem Apogäum 
im Bereich von 80 - 90 km, aber es ist mir nicht gelungen, Details zum Antrieb 
oder über den Hersteller zu finden.

In memoriam
-----------

Mit großem Bedauern muss ich das Ableben von Brian Marsden (1937-2010) und von 
John Huchra (1948-2010) mitteilen.

Brian war der Verkehrslotse des Sonnensystems (oder für jene von Euch, die sich 
auf die Satellitenjagd verstehen, ein Einpersonen-JSPOC des Sonnensystems). Für 
drei Jahrzehnte führte er das Ruder des Kleinplanetenzentrums und der Zentral-
stelle für astronomische Telegramme, koordinierte er die Katalogisierung von 
Entdeckungen, die Benennung und Bahnverfolgung von Kleinplaneten, Kleinstpla-
neten und Kometen und warnte die Menschheit vor außerirdischen Bedrohungen unse-
rer Welt. Umstrittener war sein Engagement zur Degradierung des geliebten Pluto 
von seinem Hauptplanetenstatus. Brian war eine geniale, großväterliche Persön-
lichkeit, immer zugänglich, humorvoll und voller faszinierender Anekdoten.

Als Student in Cambridge hörte ich über ihn eine Anekdote vom Bibliothekar des 
Astronomischen Institutes David Dewhirst. Als Jugendlicher kam Brian, der in der 
Gegend von Cambridge wohnte, in die Bibliothek und fragte nach dem Buch der 
Finsternisse. DWD gab ihm den Band mit den Zeichnungen der Eklipsbahnen. "Nein", 
sagte Brian, es war der Band mit den Zahlen, den er wollte - Berechnungen, nicht 
hübsche Abbildungen, entsprachen seinem Interesse. Die Rechenkünste blieben wäh-
rend seiner gesamten Karriere Brians Markenzeichen, auch nachdem er vom Origi-
nal- über Oxford und Newhaven zum Ersatz-Cambridge [Massachusetts, USA] umge-
zogen war. Seine Methode, den Rückstoßeffekt des Schweifes bei der Berechnung 
von Kometenbahnen zu berücksichtigen, bleibt Standard.

Brian und sein Nachfolger Gareth Williams interessierten sich für meine Bemühun-
gen, die Flugbahnen künstlicher Objekte auf heliozentrischen Bahnen zu erfassen, 
da es sich mit ihrem Interesse überschnitt, diese nicht als Kleinplaneten zu 
katalogisieren. Ich fühle mich glücklich, mit ihm auf beruflicher Ebene in be-
scheidenem Umfang zusammengearbeitet zu haben. Ein umfangreicherer Nachruf auf 
Brian findet sich hier http://www.minorplanetcenter.org/mpec/K10/K10W10.html.

John Huchra war einer der Riesen der Kosmologie des 20. Jahrhunderts. Seine 
dreidimensionale Darstellung der Verteilung der Galaxien half uns, Größe und 
Alter des Universums zu bestimmen. Sie deckte die großräumige, ungleiche Ver-
teilung von Materieansammlungen, leeren Räumen und Filamenten auf, welche die 
Auffassung der Astronomen vom Aussehen des Universums und der Geschichte der 
Entstehung von Galaxien änderte. John war ein Astronom für Astronomen - er beo-
bachtete persönlich viele Tausende von Galaxien mit den größten Teleskopen der 
Welt, aber er war genauso glücklich, einen Studenten am Harvard 9-Inch-Refraktor 
zu zeigen, wie man Saturn beobachtet.

John und Brian waren bescheiden, freundlich, umgänglich und unkapriziös. Wir 
werden sie vermissen.

Kürzlich verloren wir auch Allan Sandage, den direkten Nachfolger von Hubble. 
Ich traf Allan nur wenige Male und kann daher nicht viel über ihn berichten. Es 
scheint jedoch, dass wir das Ende einer Ära durchlaufen.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT    Name               Trägerrakete     Startgelände     Aufgabe   I.D.

 1 Okt 1100  Chang'e 2          Chang Zheng 3C   Xichang          Mondsonde  50A
 6 Okt 0049  SJ-6/4A   )        Chang Zheng 4B   Taiyuan          ?          51A
             SJ-6/4B   )                                          ?          51B
 7 Okt 2310  Sojus TMA-01M      Sojus-FG         Baikonur LC1     Raumschiff 52A
14 Okt 1853  Sirius XM-5        Proton-M/Bris-M  Baikonur LC81/24 Radio      53A
19 Okt 1710  Globalstar-2 M073) Sojus-2-1a/Fregat Baikonur LC31   Komm.      54F
             Globalstar-2 M074)                                   Komm.      54B
             Globalstar-2 M075)                                   Komm.      54E
             Globalstar-2 M076)                                   Komm.      54C
             Globalstar-2 M077)                                   Komm.      54D
             Globalstar-2 M079)                                   Komm.      54A
27 Okt 1511  Progress M-08M     Sojus-U          Baikonur LC1     Fracht     55A
28 Okt 2151  Eutelsat W3B  )    Ariane 5ECA      Kourou ELA3      Komm.      56A
             BSAT-3B       )                                      Komm.      56B
31 Okt 1626  Beidou DW6         Chang Zheng 3C   Xichang          Nav        57A
 2 Nov 0059  Meridan            Sojus-2-1a/Fregat Plessezk LC43/3 Komm.      58A
 5 Nov 1837  Fengyun 3 (01)B    Chang Zheng 4C   Taiyuan          Wetter     59A
 6 Nov 0220  COSMO-SkyMed 4     Delta 7420-10    Vandenberg SLC2W Radar      60A
14 Nov 1729  SkyTerra 1         Proton-M/Bris-M  Baikonur         Komm.      61A


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT    Nutzlast/Flug  Trägerrakete   Startgelände        Aufgabe   Apo./km

 7 Okt 0310  RV x 3?        Bulawa         TK-208, Weißes Meer R&D         1000?
21 Okt 1700  NASA 36.230DR  Black Brant IX San Nicolas         Zielobjekt   100?
27 Okt 1015  Mapheus-2      Nike Orion     Kiruna              Mikrograv.   153
28 Okt 0959  RV             Topol          Plessezk            Op Test     1000?
28 Okt 1030  RV x 4?        Sinewa         K-117, Barentssee   Op Test     1000?
28 Okt       RV x 4?        Wolna          K-433, Ochotsk      Op Test     1000?
29 Okt 0210? RV x 3?        Bulawa         TK-208, Weißes Meer R&D         1000?
30 Okt 0306  MRT-9          Castor 4B      Kauai               Zielobjekt   150?
30 Okt 0309  Aegis KV       SM-3           DDG-174, Pazifik    Abfangen     150?

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@www.planet4589.org    |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'