Ausgabe 642

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 642                                        29. Mai 2011, Somerville, MA, USA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Die Raumtransporter-Mission STS-134 fährt mit der Belieferung der Raumstation 
mit großen Bauelementen fort, während die Mannschaft von Expedition 27 mit der 
sicheren Landung von Sojus TMA-20 an Expedition 28 übergibt.

Endeavour koppelte am 18. Mai um 1014 UTC an die Station an. Die Ladepalette 
ELC-3 wurde um 1327 UTC ausgeladen und um 1609 UTC an der Trägerstruktur der 
Station angebracht. Das Alpha-Magnet-Spektrometer wurde am 19. Mai an der Sta-
tion montiert. Das Ausladen erfolgte um 0659 UTC und um 0946 UTC war AMS am Trä-
gersegment S3 verriegelt. Am 20. Mai um ungefähr 0704 UTC evakuierten Greg 
Chamitoff und Drew Feustel die Quest-Luftschleuse und begannen dem ersten Außen-
bordeinsatz von STS-134. Zwei Experimentenbehälter, MISSE 7A und 7B, wurden von 
der Ladepalette ELC-2 eingeholt. MISSE-Experimente dienen dazu, die Auswirkung 
von Weltraumbedingungen auf verschiedene Materialien und elektronische Bauele-
mente zu studieren. Der neue Experimententräger MISSE 8 wurde auf ELC-2 ange-
bracht. Die Astronauten bereiteten Instandhaltungsarbeiten am Ammoniak-Kühlsys-
tem der Station vor, indem sie Überbrückungsverbindungen am Trägersegment P3/P4 
anbrachten. Der Raumausstieg endete nach dem Defekt eines CO2-Sensors an 
Chamitoffs Anzug mit dem Druckausgleich der Luftschleuse um 1329 UTC.

Ein zweiter Außenbordeinsatz wurde am 22. Mai durch die Astronauten Fincke und 
Feustel ausgeführt. Quest war um 0559 UTC dekomprimiert. Die Astronauten setzten 
den Ammoniak-Kühlkreislauf am Trägersegment P6 instand und versorgten ihn mit 
Ammoniak aus dem Behälter am Segment P1. Weiters schmierten die den Solar Alpha 
Rotary Joint an P3/P4, um das sich die Solarpaneele drehen. Der Raumausstieg 
dauerte acht Stunden.

Am 23. Mai gingen der Kommandant der Expedition 27 Dmitri Kondratjew, Ex-27-
Bordingenieur-5 Paolo Nespoli und Ex-27-Bordingenieur-6 Coleman an Bord von 
Sojus TMA-20 und übernahmen dort ihre Rollen als Kommandant, sowie Bord-
ingenieur 1 und 2. Sie dockten am 23. Mai um 2135 UTC vom Rasswet-Modul ab. Zwi-
schen 2142 und 2217 UTC hielten sie ihre Position 200 m von der Raumstation, 
wobei Nespoli den Orbitalkomplex fotografierte, während die gesamte ISS gedreht 
wurde, um der Sojus eine gute Perspektive zu bieten. Am 24. Mai um 0136 UTC zün-
dete TMA-20 seine Triebwerke, um das Perigäum in die Atmosphäre abzusenken. Das 
Orbitalmodul und die Antriebssektion wurden um 0201 UTC vom Landemodul abge-
trennt. Der Wiedereintritt in die Atmosphäre erfolgte zwei Minuten später ge-
folgt von der Landung in Kasachstan um 0227 UTC.

Andrey Borissenko, 2. Bordingenieur der Expedition 27, wurde (mit dem Ablegen 
der Sojus) am 23. Mai um 2135 UTC Kommandant von Expedition 28. 1. Bordingenieur 
ist Alexander Samokutajew und 3. Bordingenieur Ron Garan. Samokutajew ist auch 
Kommandant des Transferfahrzeuges Sojus TMA-21, mit Borissenko und Garan als 
seine Bordingenieure.

Am 25. Mai um 0538 UTC wurde der Druck in der Quest-Luftschleuse für EVA-3 abge-
lassen. Feustel und Fincke brachten eine Power Data Grapple Fixture (PDGF, An-
dockpunkt mit Strom- und Datenverbindung) an Sarja an. Die PDGF kann als Sockel 
für den SSRMS-Greifarm verwendet werden und ermöglicht seinen Einsatz am 
russischen Teil der Station.

Am 27. Mai begann für Fincke und Chamitoff der abschließende Außenbordeinsatz 
der Mission, bei dem das Enhanced Inspection Boom Assembly (EIBA), ehemals Orbi-
ter Boom Sensor System (OBSS), am Segment S1 angebracht wurde. Für das OBSS fing 
der Tag am Ende des Shuttle-Roboterarmes RMS an. Das SSRMS (Stations-Roboterarm) 
griff das OBSS um 0419 UTC. Das RMS gab es um 0450 UTC frei. Das SSRMS bewegte 
das OBSS nahe an S1 heran und die Astronauten übernahmen das OBSS um 0527. Das 
SSRMS löste sich um 0539, woraufhin die Astronauten es an der Trägerstruktur 
befestigten und die Installation um 0542 UTC abschlossen. Dann wurde der 
Shuttle-Andockpunkt entfernt und durch eine stationskompatible PDGF ersetzt, die 
es dem OBSS erlaubt, zwischen der Funktion des Endstückes und des Basisteils des 
SSRMS zu wechseln. Diese Arbeit war um 0918 UTC erledigt und das OBSS wurde 
offiziell zum EIBA. Das OBSS-System wurde nach dem Columbia-Unfall eingeführt, 
um dem Shuttle zusätzliche Reichweite bei der Inspektion von Hitzeschildkacheln 
zu geben. Drei wurden gebaut. Eine Einheit bleibt bei Atlantis für den ab-
schließenden Flug diesen Sommer und die dritte Einheit bleibt bei Discovery. 
(Sollte jemand über die Einsätze der verschiedenen OBSS-Einheiten Buch geführt 
haben, so lassen Sie es mich bitte wissen).

 Zeitangaben zu den STS-134 Außenbordeinsätzen (UTC = GMT)
 EVA  Evaku.   Luke auf    Batt.Betr.  Luke zu     Druckausg. BB-DA EV-DA
 1    0704     0710        0710        1324        1329 UTC   6:14  6:20 [sic!]
 2    0559     0603        0605        1406        1412       8:07  8:13
 3    0538     0542        0543        1233        1237       6:54  6:59
 4    0408     0415        0415        1132        1139       7:24  7:31

Das Ablegen Endeavours von der Station ist für den 30. Mai geplant. Atlantis 
steht fest verbunden mit den Feststoffmotorensatz RSRM-114 und dem Außentank 
ET-138 im Vehicle Assembly Building und ist bereit für die Überführung zur 
Startplattform 39A und den allerletzten Shuttle-Start. 

Dawn
----

Die Raumsonde Dawn von NASA/JPL nähert sich langsam dem Kleinplaneten (4) Vesta 
und nutzt dafür weiter ihren Ionenantrieb. Am 24. Mai befand sie sich in 640000 
km Entfernung von Vesta, wo sie am 16. Juli in eine Umlaufbahn um den Himmels-
körper einschwenken soll. (4) Vesta ist an der Grenze zwischen Kleinplanet, des-
sen Masse ausreicht, um ihn quasi kugelförmig zu machen und einem kleinem Aste-
roiden, dessen Schwerkraft zu schwach ist, um die strukturelle Stärke des Ge-
steins zu überwinden, aus dem er besteht. Er ist ein unregelmäßiges Ellipsoid 
von der Größe 458 x 560 x 578 km. Vesta umkreist die Sonne im Asteroidengürtel 
auf einer Bahn von 2,15 x 2,57 AU x 7,1°.

Proton
------

Am 20. Mai wurde der Satellit Telstar 14R, alias Estrela do Sul 2, gestartet. 
Telstar 14R ist ein Loral-1300-Satellit mit einer Leermasse von 2150 kg und 
einer Startmasse von 4970 kg. Es ist ein Ku-Band-Fernsehübertragungssatellit, 
der für Brasilien Dienst tun wird. 'Estrela do Sul' ist portugiesisch und bedeu-
tet 'Stern des Südens'.

Telstar 14R ist im Besitz von Telesat in Ottawa, wird aber vermutlich von deren 
Büro in Bedminster, New Jersey, verwaltet und betrieben, dem früheren Loral 
Skynet, vormals AT&T. Ich nehme an, dass der Satellit jetzt eher Kanada zuge-
rechnet wird, als den USA.

International Launch Services beförderte den Satelliten an Bord einer 
Chrunitschew Proton-M mit einer Bris-M-Oberstufe auf eine geostationäre Trans-
ferbahn. Die Bris-M trennte sich am 21. Mai 0428 UTC ab.

Allerdings gelang es nicht, eines der Solarpaneele von Telstar 14R zu entfalten. 
Es ist ein ähnliches Missgeschick wie bei Telstar 14, den er ersetzen soll. Am 
28. Mai befand sich der Satellit noch immer in seiner anfänglichen Transferbahn 
von 8751 x 35819 km x 13,7° und wurde als Objekt 2011-021B geführt. Der abgewor-
fene Zusatztank der Bris-M ist in einer Bahn mit niedrigerem Perigäum und wird 
derzeit als 2011-021A geführt, aber StratCom wird wohl die Kennzeichnung irgend-
wann ändern, wenn sie dies erkennen.

Unterdessen mussten Fernmeldesatellitenbetreiber einen weiteren Rückschlag hin-
nehmen. Intelsat New Dawn, von einer Ariane im April gestartet, konnte seine 
C-Band-Antennenschüssel nicht entfalten, obgleich sein Ku-Band-System gut 
funktioniert. New Dawn ist auf einer geostationären Umlaufbahn von 35778 x 35795 
km x 0,0° bei 52,5° E.

Ariane
------

Der Fernmeldesatellit Singapur-Taiwan 2 wurde am 20. Mai mit einer Ariane 5ECA 
zusammen mit dem kleineren indischen Satelliten GSAT-8 gestartet. ST-2 ist im 
Besitz von ST-2 Satellite Ventures in Singapur, das wiederum im gemeinsamen Be-
sitz von Singapore Telecom Ltd. in Singapur und Chunghwa Telecom Co. in Taipeh 
ist. ST-2 wird ST-1 ersetzen, der 1998 gestartet wurde und über C- und Ku-Band-
Kommunikationsnutzlasten verfügt. Es ist ein Satellit vom Typ DS-2000 und wurde 
von Mitsubishi Electric in Kamakura gebaut.

GSAT-8 ist ein ISRO-I3K-Satellit mit einer Kommunikationsnutzlast und einem 
GAGAN-Navigationstransponder. Der Satellit wiegt beim Start 3090 kg und 1425 kg 
leer. Am 28. Mai driftete GSAT-8 auf einer Bahn von 35539 x 35764 km x 0,1° über 
dem Indischen Ozean.

Das GSAT-Programm der Indischen Raumfahrtorganisation hat nunmehr das alte 
INSAT-System ersetzt. GSAT-8 war früher bekannt als INSAT 4G. GSAT-1, 2 und 3 
wurden 2001 bis 2004 bei Testflügen der GSLV-Rakete der ISRO gestartet. GSAT-4 
und GSAT-5P gingen 2010 bei Fehlstarts der GSLV verloren. GSAT-6 und GSAT-7 wur-
den noch nicht gestartet.

Die Ariane 5 mit der Seriennummer L559 startete von Kourou zum Flug VA202. Die 
Hauptstufe erreichte eine Transferbahn von -997 x 188 km x 6,8° (und stürzte in 
den Atlantik) und die ESC-A-Oberstufe eine geostationäre Transferbahn von 232 x 
35650 km x 2,2°. ST-2 und GSAT-8 wurden 27 und 31 Minuten nach dem Start ausge-
setzt.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete     Startgelände     Aufgabe   I.D.

 4 Apr 2218   Sojus TMA-21      Sojus-FG         Baikonur LC1     Raumschiff 12A
 9 Apr 2047   Beidou DW8        Chang Zheng 3A   Xichang          Nav        13A
15 Apr 0424   USA 229 P/L 1 )   Atlas V 411      Vandenberg SLC3E Funkaufkl. 14A
              USA 229 P/L 2 )                                     Funkaufkl. 14B
20 Apr 0442   Resourcesat 2 )   PSLV             Sriharikota FLP  Erdbeob.   15A
              Youthsat      )                                     Wissensch. 15B
              X-Sat         )                                     Erdbeob.   15C
22 Apr 2137   Yahsat 1         ) Ariane 5 ECA    Kourou ELA3      Komm.      16A
              Intelsat New Dawn)                                  Komm.      16B
27 Apr 1305   Progress M-10M    Sojus-U          Baikonur LC1     Fracht     17A
 4 Mai 1741   Meridian Nr. 14L  Sojus-2-1A       Plessezk LC43/4  Komm.      18A
 7 Mai 1810   SBIRS GEO-1       Atlas V 401      Canaveral SLC41  Frühwarn.  19A
16 Mai 1256   STS-134 Endeavour Space Shuttle    Kennedy LC39A    Raumschiff 20A
20 Mai 1915   Telstar 14R       Proton-M         Baikonur LC200/39 Komm.     21A
20 Mai 2038   ST-2     )        Ariane 5ECA      Kourou ELA3       Komm.     22A
              GSAT-8   )                                           Komm.     22B

Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug  Trägerrakete   Startgelände      Aufgabe   Apo./km

15 Apr 0652   FTM-15 Zielob. LV-2           Insel Meck        Zielobjekt  1000?
15 Apr 0703   FTM-15 KV      SM-3           USS O'Kane,Kauai? Abfangen     150?
27 Apr        4 x RV         Sinewa         K-84, Barentssee  Oper. Test  1000?
27 Apr 0800?  NASA 36.278GT  Black Brant IX Poker Flat        Test         339?
 6 Mai 2302   Kunpeng-1      Tianying-3C    Hainan            Ionosphäre   197
20 Mai        4 x RV         Sinewa         K-84, Barentssee  Oper. Test  1000?
20 Mai 1321   SL-5           SpaceLoft XL   SWRS              Bldg/Bestat  118

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : planet4589 at gmail       |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'