Ausgabe 644

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 644                                       22. Juli 2011, Somerville, MA, USA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Das Flugprogramm der Raumfähren ist abgeschlossen.
 - 5 atmosphärische Gleitflüge mit dem Orbiter OV-101 Enterprise
 - 5 weltraumtaugliche Orbiter: 
      OV-102 Columbia     1981-2003
      OV-099 Challenger   1983-1986
      OV-103 Discovery    1984-2011
      OV-104 Atlantis     1985-2011
      OV-105 Endeavour    1992-2011
 - 134 Starts in eine Umlaufbahn (plus 1 Fehlstart)
 - 133 atmosphärische Wiedereintritte im Hyperschallflug mit Landungen auf 
       Rollbahnen der drei Standorte Kennedy, Edwards und White Sands
       (plus ein missglückter Wiedereintritt)
 - 818 Plätze in die Umlaufbahn, für 347 Personen aus 18 Ländern
 - Die Masse des Orbiters samt Nutzlast betrug jeweils etwa 100-120 Tonnen 
 - 77 große und 44 kleine Satelliten wurden ausgesetzt, Gesamtmasse 231 Tonnen
 - 24 große Stationselemente wurden gestartet, Gesamtmasse 232 Tonnen
 - 46 Andockmanöver mit MIR und ISS
 - 31 Satelliten wurden angeflogen/geborgen/eingefangen
 - 45 mal waren Druckmodule in der Ladebucht (Spacelab, Spacehab und MPLM)
 - 87 offene Frachtrahmen (Paletten, MPESS usw.)

Orbiter OV-104 Atlantis stieg am 8. Juli von der Startrampe 39A am Kennedy 
Space Center zum abschließenden Raumfährenflug auf. Der Start war für 1526 
UTC geplant worden, wurde aber durch einen kurzen Halt an der T-31-Sekunden-
Marke aufgrund eines Sensorausfalls im Startturmarm, der überschüssigen 
flüssigen Sauerstoff aus dem Tank abfließen lässt, verzögert. Nachdem dieses 
Problem gelöst war, erfolgte der erfolgreiche Start um 1529:04 UTC.

Atlantis erreichte eine Bahn von 57 x 227 km; der externe Tank trennte sich 
ab und der Orbiter stieg weiter in Richtung Apogäum auf, wo er die OMS-
Triebwerke zündete und eine stabile Bahn von 155 x 230 km erreichte. Am 10. 
Juni [sic!] um 1507 UTC koppelte Orbiter OV-104 Atlantis an den Pressurized 
Mating Adapter 2 (PMA-2) am Heck des Harmony-Moduls der Internationalen 
Raumstation. Bei dieser Mission waren nur vier Astronauten an Bord, anstelle 
der üblichen sechs bis acht, um es im Falle einer Notsituation einfacher zu 
machen, sie mit Sojus-Raumkapseln zurückzubringen. Kommandant Chris Ferguson, 
Pilot Doug Hurley und die Missionsspezialisten MS-1 Sandra Magnus und MS-2 
Rex Walheim verstärkten die Besatzung der Expedition 28 von Kommandant Andrey 
Borissenko mit den Bordingenieuren FE-1 Alexander Samokutajew, FE-3 Ron 
Garan, FE-4 Sergej Wolkow, FE-5 Satoshi Furukawa und FE-6 Mike Fossum. Die 
Besatzung von Expedition 28 hat Doppelrollen auf den russischen Raumkapseln, 
mit Samokutajew als Komandir (Kommandant) von Sojus TMA-21 mit Borissenko und 
Garan als Bortinschener (Bordingenieur) BI-1 und BI-2 und Wolkow als Komandir 
von Sojus TMA-02M mit Fossum und Furukawa als BI-1 und BI-2.

Atlantis transportierte das Multifunktions-Logistikmodul Raffaello mit sechs 
Gestellen und acht Plattformen für Nachschub, zwei ISS-Experimentierschränken 
und einem Null-G-Stauraum, allesamt angefüllt mit Versorgungsgütern für die 
Station. Außerdem wurde im Laderaum ein LMC-Träger mit einer Tankstation für 
robotische Betankungstests zur ISS gebracht, sowie eine Befestigungsplatte 
für das ausgefallene Pumpenmodul (PM) S/N 02, das im Februar von der 
Trägerstruktur entfernt und auf der Plattform ELC-2 gelagert worden war. 
Während der Mission wurde das ausgefallene PM auf das LMC geschraubt und zur 
Analyse zurück auf die Erde gebracht. Ebenfalls in der Nutzlastbucht war der 
kleine Solarzellenexperimentalsatellit Picosat (PSSC-2) von Aerospace 
Corporation, der nach dem Abdocken ausgesetzt worden war. 

PSSC-2 besitzt kleine Raketenmotoren (Gesamttreibstoffmenge etwa 0,08 kg, 
vier Ammoniumperchloratmotoren mit jeweils 40 Ns Impuls); einige Wochen nach 
dem Aussetzen werden sie gezündet werden, um die Bahn von PSSC-2 anzuheben 
und so dem Absinken entgegenzuwirken und um die Leistungsfähigkeit der 
Bahnverfolgung zu testen. PSSC-2 soll zudem seine fortschrittliche 
Solarzellentechnologie unter Beweis stellen. PSSC-1, der über keinen eigenen 
Antrieb verfügte, wurde während der Mission STS-126 ausgesetzt und blieb für 
80 Tage in einer Umlaufbahn.

 STS-135 Frachtraum-Ladeliste
 ----------------------------
                                 Masse
 Externe Luftschleuse/ODS        1800? kg
 Raumanzüge EMU 3015, 3006        260?
 RMS-Arm 301                      410?
 Orbiter Boom Sensor System       382?
 MPLM-2 Raffaello                11556
 SPDU                              17?
 ROEU 755 Anschluss für MPLM       78?
 LMC:
  Lightweight MPESS Carrier      1050?
  Robotische Tankstation          300?
 Picosat-Starter                   22
  Satellit PSSC-2/MTV               4
 -------------------------------------
 Total                          15879 kg

Die Astronauten Fossum und Garan unternahmen am 12. Juli von der Quest-
Luftschleuse aus einen Außenbordeinsatz und benutzten dabei die Anzüge EMU 
3010 und 3009. Der Druck in der Luftschleuse wurde bis 1320 UTC auf weniger 
als 0,05 bar abgesenkt. Um 1953 UTC wurde sie wieder unter Druck gesetzt. Das 
ausgefallene Pumpenmodul S/N 02 wurde vom ELC-2 entfernt und auf das LMC in 
der Ladebucht gesetzt. Das RRM-Experiment wurde vom LMC zum EOTP am Dextre-
Roboterarm der Station gebracht. Ein kleines Experiment namens ORMatE-III, 
das mit STS-134 als Teil des Projektes MISSE-8 zur ISS gestartet worden war, 
wurde von der Luftschleuse entfernt und neben dem primären 
Expositionsexperiment PEC-MISSE-8 auf ELC-2 installiert. Das 
Reservekopplungsmodul PMA-3 wurde mit einer thermischen Schutzhülle versehen, 
um es vor dem Überhitzen zu schützen.

Atlantis legte am 19. Juli um 0628 UTC von der ISS ab und setzte am 20. Juli 
den kleinen 4 kg schweren Solarzellen-Testsatelliten Picosat aus. Am 21. Juli 
um 0849 UTC wurden die OMS-Triebwerke gezündet, um die Bahn auf 46 x 389 km 
zu senken. Atlantis trat um 0925 UTC in die Atmosphäre ein und setzte um 0957 
UTC auf der Landebahn 15 am Kennedy-Weltraumzentrum auf und brachte damit den 
abschließenden Raumfährenflug zu Ende.

Die Expedition 28 wird mit Borissenko, Samokutajew, Garan, Wolkow, Furukawa 
und Fossum an Bord der ISS fortgeführt. Der nächste geplante Flug eines US-
Astronauten in den Weltraum ist mit Sojus TMA-22 für September 2011 
angesetzt. Dan Burbank wird Bordingenieur-2 sein. Unterdessen wird die 
Dragon-Versorgungskapsel im Zuge des Programms "Dragon Rider" von SpaceX 
unter der Leitung des ehemaligen Astronauten Garrett Reisman zum nächsten US-
Raumfahrzeug umfunktioniert, das eine Besatzung transportieren kann.

SJ-11-03
--------

China hat den neuen Satelliten Shi Jian shi yihao 03 xing gestartet (Shi-
Jian-11-Satellit-3, von einigen westlichen Quellen als SJ-11-03 bezeichnet). 
SJ-11-1 wurde am 12. November 2009 gestartet; SJ-11-2 wurde noch nicht 
gestartet. Es wird vermutet, dass die SJ-11-Satelliten Nachfolger des 
Satelliten Shiyan Weixing 2 sind, der Infrarotsensoren testete. Es wurde 
zudem spekuliert (in einem Beitrag auf nasaspaceflight.com), dass es sich um 
einen Frühwarnsatelliten handeln könnte; das ist zweifellos möglich, 
erscheint mir aber ein rechter Sprung zu sein, obgleich eine Art militärische 
Infrarotüberwachungsmission plausibel ist.

SJ-11-03 wurde zusammen mit seiner Endstufe in eine Bahn von 690 x 703 km x 
98,2° gestartet. Wie bei CZ-2C-Starts üblich, wurden vier 
Trennmotorabdeckungen der 2. Stufe auf elliptische Bahnen abgeworfen, in 
diesem Fall auf 700 x (800 - 955) km.

TL-1-02
-------

China startete auch TianLian yihao 02 xing (TL-1-Satellit-02), ein 
Datenrelaissatellit, der das bevorstehende Shenzhou/Tiangong-Andockmanöver 
unterstützen soll. Die dritte Stufe der CZ-3C setzte die Nutzlast in einer 
supersynchronen Transferbahn von 198 x 42217 km x 18,0° aus. Am 19. Juli war 
der Satellit in einer geostationären Umlaufbahn über dem Pazifik.

Globalstar-2
------------

Die zweite Gruppe von sechs, niedrig umlaufenden Globalstar-
Fernmeldesatelliten der zweiten Generation wurde am 13. Juli von Baikonur in 
eine Parkbahn von 920 x 932 km x 52,0° gestartet. 

Rasad
-----

Der Wiedereintritt des iranischen Satelliten Rasad-1 erfolgte am 6. Juli nach 
drei Wochen in der Umlaufbahn. Die anfängliche Bahn von 243 x 292 km war bis 
zum 4. Juli auf 186 x 197 km gesunken.

GSAT-12
-------

Indiens 1410 kg schwerer Fernmeldesatellit GSAT-12 wurde am 15. Juli mit 
einer verbesserten XL-Version der PSLV (Polar Satellite Launch Vehicle) auf 
eine subsynchrone Transferbahn gestartet. Die leistungsfähigere GSLV 
(Geostationary Satellite Launch Vehicle) hat nach ihren Fehlstarts noch immer 
Startverbot, daher wird GSAT-12 einen Teil seines eigenen Bordtreibstoffes 
zum Erreichen der geostationären Bahnhöhe verwenden.

SES-3/Kazsat-2
--------------

International Launch Services startete am 15. Juli die Satelliten SES-3 und 
Kazsat-2 mit einer Proton-M/Bris-M von Chrunitschew. Der Aufstieg erfolgt 
während des Verfassens dieser Zeilen.

SES-3, für SES World Skies (Princeton, NJ) und SES Engineering (Luxemburg), 
ist ein Orbital Star-2.4E, der betankt eine Masse von 3112 kg hat und einen 
japanischen IHI BT-4-Apogäumsmotor verwendet. Er trägt eine C/Ku-Band-
Kommunikationsnutzlast. Kazsat-2 ist ein Fernmeldesatellit, der im Ku-Band 
ausstrahlt und auf Chrunitschews Yakhta-Bus basiert. Eigner ist Kasachstans 
Nationales Zentrum für Weltraumkommunikation (RTsKS).

Die Bris-M wurde um 2325 UTC auf eine anfängliche Flugbahn von -477 x 189 km 
x 48,0° gebracht. Sie erreichte um 2333 UTC 133 x 273 km x 48,0°, am 16. Juli 
um 0039 UTC 240 x 5000 km x 46,8°, warf den DTB-Tank um 0259 UTC in einer 
Bahn von 341 x 215235 [sic!] km ab, erreichte um 0303 UTC 401 x 35252 km x 
45,6° und stieg zum Apogäum auf. Eine weitere Zündung, die um 0704 UTC 
endete, brachte SES-3 auf eine Bahn von 3655 x 35757 km x 24,7°. Die 
Abtrennung von der Oberstufe erfolgte um 0717 UTC. Die Bris-M folgte fast 
eine Stunde lang antriebslos seiner Bahn und warf dann um 0812 UTC den 
Nutzlastadapter ab, der SES-3 von Kazsat trennte. Um 0822 platzierte die 6. 
Zündung der Bris-M Kazsat in eine beinahe geosynchrone Bahn von 35201 x 35767 
km x 0,1° und um 0840 UTC wurde Kazsat-2 von der Bris-M ausgesetzt. 
Schließlich führte die Bris-M um 1046 und 1151 UTC zwei Zündungen zum 
vollständigen Entleeren der Tanks durch.

Basierend auf den Daten von Chrunitschew scheint es so, dass die erreichte 
Bahn von Kazsat-2 ein um ungefähr 324 km niedrigeres Apogäum aufweist als 
geplant und zudem die Bahnneigung um 0,1 Grad abweicht. Es ist aber 
unwahrscheinlich, dass dadurch ein Problem für die Nutzlast entsteht. 

Die neuen Weltraumobjekte dieses Starts sind somit:
    Bris-M 99519  35000?x 36000?x  1,0°?  
    Kazsat-2      35201 x 35767 x  0,1°   
    SES-3          3655 x 35757 x 24,7°     35A
    Adapter        3692 x 35728 x 24,7°     35B
    DTB-Tank        341 x 25235 x 45,7°     35C
    Stufe 8S812KM  -477 x   189 x 48,0° (Wiedereintritt über dem Pazifik)

GPS SVN63
---------

Ein neuer Block-IIF-Navigationssatellit von Boeing/El Segundo, Raumfahrzeug 
SVN 63, wurde am 16. Juli gestartet und trägt die Bezeichnung GPS IIF-2. Die 
Oberstufe der Delta-4-Rakete zündete dreimal und erreichte Bahnen von 185 x 
400 km x 42°, 239 x 20418 km x 43° und um 1001 UTC 20463 x 21736 km x 54,8°. 
(Weiss jemand, ob die IIF eine BSS-Seriennummer aufweisen, analog zu den BSS-
702-Fernmeldesatelliten?)

Spektr-R
--------

Das erste der lange geplanten russischen astronomischen Weltraumobservatorien 
der Spektr-Reihe ist gestartet worden. Spektr-R, alias RadioAstron, ist ein 
3660 kg schweres Raumfahrzeug, das auf dem Navigator-Bus der Firma 
Lawotschkin basiert und mit einem 10-m-Radioteleskop ausgerüstet ist, das auf 
den Wellenlängen von 92, 18, 6 und 1,35 cm beobachtet. Der Satellit trägt 
auch Detektoren für Sonnenwind und kosmischen Staub sowie 
Laserwinkelreflektoren für die Bahnverfolgung.

Die Zenit-3F/Fregat Rakete erreichte eine Bahn von 177 x 447 km x 51,4°. Vier 
kleine Trennmotorabdeckungen wurden in einer 175 x 660 km hohen Bahn 
abgeworfen. Die erste Zündung der Fregat-Oberstufe führte auf eine Bahn von 
429 x 3703 km. Der SBB-Abwurftank (Sbrasivaemiye baki banov) der Fregat wurde 
vor der zweiten Zündung in dieser Bahn abgetrennt. Die zweite Zündung erhöhte 
die Bahn auf 1045 x 332728 km x 51,6°. RadioAstron trennte sich um 0606 UTC 
von der Fregat und erreichte sein erstes Apogäum um den 21. Juli herum.

Dawn
----

Die Raumsonde Dawn trat am 16. Juli in eine gebundene Umlaufbahn um Vesta 
ein. Sie senkt mittels Ionentriebwerk die Umlaufbahn weiter ab. Am 22. Juli 
betrug der Abstand noch 5400 km.

Röntgenobservatorium Chandra 
----------------------------

Am 6. Juli ging Chandra zum ersten Male seit dem Jahr 2000 ungeplant in den 
abgesicherten Modus. Am 12. Juli nahm das Raumfahrzeug seinen Normalbetrieb 
wieder auf und fuhr mit dem Wissenschaftsprogramm fort. Der abgesicherte 
Modus wurde durch ein ungewöhnlich starkes Drehmoment um den 
Gravitationsgradienten, das mit dem Ende einer Nachführbewegung zusammenfiel, 
verursacht. Dies in Kombination mit der Komplexität der Software verleiteten 
Chandra zu der irrigen Annahme, dass es außer Kontrolle war, während es in 
Wirklichkeit stabil ausgerichtet blieb. Es dauerte ein paar Tage, um genau 
herauszufinden, was geschehen war, aber die Hardware gilt nunmehr als völlig 
rehabilitiert: Nach beinahe 12 Jahren in der Umlaufbahn erfreut sich Chandra 
noch immer bester Gesundheit.

Suborbitale Starts
------------------

Zwei Höhenforschungsraketen wurden am 10. Juli von der Insel Wallops in 15 
Sekunden Abstand als Teil des Daytime-Dynamo-Experimentes gestartet, das 
ionosphärische Aktivitäten studiert.

Die Forschergruppe CITEDEF des argentinischen Verteidigungsministeriums 
schoss von der CELPA-Basis in Chamical, Argentinien, die zweistufige 
Höhenforschungsrakete Gradicom II auf 100 km Höhe. CELPA war von 1962-1974 
Argentiniens primärer Startplatz für Höhenforschungsraketen, war dann aber 
jahrelang außer Betrieb. Gradicom steht angeblich für GRAndes DImensiones 
COMpuestos (großer Composittreibstoff); der Hauptmotor wurde am 17. Dezember 
2009 von Serrezuela aus bis in 40 km Höhe getestet und ist 0,32 m im 
Durchmesser und 2,5 m lang. Das neue Gerät scheint mit einer Erststufe des 
gleichen Durchmessers ausgestattet zu sein; sie ist 7,7 m lang und 0,32 m im 
Durchmesser. Die Startmasse beträgt 933 kg.

Erratum
-------

Ich wurde darüber informiert, dass der Satellit Tschibis-M sich nicht an Bord 
von Progress M-11M befand - Entschuldigung für den Fehler.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete       Startgelände      Aufgabe   I.D.

 4 Mai 1741   Meridian Nr. 14L  Sojus-2-1A         Plessezk LC43/4   Komm.     18A
 7 Mai 1810   SBIRS GEO-1       Atlas V 401        Canaveral SLC41   Frühwarn. 19A
16 Mai 1256   STS-134 Endeavour Space Shuttle      Kennedy LC39A     Raumsch.  20A
20 Mai 1915   Telstar 14R       Proton-M           Baikonur LC200/39 Komm.     21A
20 Mai 2038   ST-2     )        Ariane 5ECA        Kourou ELA3       Komm.     22B
              GSAT-8   )                                             Komm.     22A
 7 Jun 2012   Sojus TMA-02M     Sojus-FG           Baikonur LC1      Raumsch.  23A
10 Jun 1420   SAC-D/Aquarius    Delta 7320         Vandenberg SLC2W  Klima     24A
15 Jun 0915   Rasad             Safir              Semnan?           Erdbeob.  25A
20 Jun 1613   Zhongxing-10      Chang Zheng 3BE    Xichang           Komm.     26A
21 Jun 1438   Progress M-11M    Sojus-U            Baikonur          Fracht    27A
27 Jun 1600   Kosmos 2472       Sojus-U            Plessezk LC16/2   Erdbeob.  28A
30 Jun 0309   ORS-1             Minotaur 1         Wallops I. LA0B   Erdbeob.  29A
 6 Jul 0428   SJ-11-3           Chang Zheng 2C     Jiuquan           unbekannt 30A
 8 Jul 1529   Atlantis STS-135  Space Shuttle      Kennedy LC39A     Raumsch.  31A
11 Jul 1541   TianLian 1-02     Chang Zheng 3C     Xichang           Data rel. 32A
13 Jul 0227   Globalstar M083 ) Sojus-2-1A/Fregat  Baikonur LC31     Komm.     33A  
              Globalstar M088 )                                      Komm.     33B
              Globalstar M091 )                                      Komm.     33C
              Globalstar M085 )                                      Komm.     33D
              Globalstar M081 )                                      Komm.     33E
              Globalstar M089 )                                      Komm.     33F
15 Jul 1118   GSAT-12           PSLV-XL            Sriharikota       Komm.     34A
15 Jul 2316   SES-3   )         Proton-M/Bris-M    Baikonur LC200/39 Komm.     35A
              Kazsat-2)                                              Komm.     35B
16 Jul 0641   GPS SVN 63        Delta 4M+(4,2)     Canaveral LC37B   Nav       36A
18 Jul 0231   Spektr-R          Zenit-3F/Fregat    Baikonur LC45/1   Astronom. 37A
20 Jul 0749   PSSC-2                               Atlantis,LEO      Tech      31B


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug    Trägerrakete       Startgelände        Aufgabe   Apo./km

 6 Mai 2302   Kunpeng-1        Tianying-3C        Hainan              Ionosphäre   197
20 Mai        4 x RV           Sinewa             K-84, Barentssee    Oper. Test  1000?
20 Mai 1321   SL-5             SpaceLoft XL       SWRS                Bldg/Bestat  118
10 Jun 1116   NASA 41.096GT    Terrier Orion      Wallops I.          Tech         118
22 Jun 1335   GT204 RV         Minuteman 3        Vandenberg LF10     Test        1300?
23 Jun 1017   NASA 41.095UO    Terrier Orion      Wallops I.          Bildung      119
28 Jun        Shahab RV        Shahab 1           Semnan?             Manöver      150?
28 Jun        Shahab RV        Shahab 2           Semnan?             Manöver      150?
28 Jun        Shahab RV        Ghadr              Semnan?             Manöver      150?
28 Jun 1155   RV x 6?          Bulawa             K-535, Weißes Meer  Test        1000?
 8 Jul 1404   SRALT            SR-19              C-17, Point Mugu    Zielobjekt   200?
10 Jul 1400   NASA 21.140GE    Black Brant V      Wallops I. LA2      Ionosphäre   158?
10 Jul 1400   NASA 41.090GE    Terrier Orion      Wallops I. LA2      Ionosphäre   158?
11 Jul 1535?  Gradicom         Gradicom 2         Chamical            Test         100

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : planet4589 at gmail       |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'