Ausgabe 667

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 667                                   17. September 2012, Somerville, MA USA
--------------------------------------------------------------------------------

Internationale Raumstation
--------------------------

Am 12. September um ungefähr 1202 UTC wurde das japanische Frachtschiff HTV-3 
mit dem SSRMS-Arm abgenommen und um 1550 UTC in den freien Raum ausgesetzt. 
Nachdem einer der Bordrechner des HTV-3 versagte, wurde ein geplantes kleines 
Trennmanöver durch ein viel stärkeres Notabbruchmanöver ersetzt, das HTV-3 
sicher und schnell aus dem Nahbereich der ISS hinausbeförderte. HTV-3 trat am 
14. September erfolgreich und kontrolliert über dem Pazifik wieder ein.

Am 16. September 2309 UTC koppelte Sojus TMA-04M mit der Langzeitbesatzung 32 
bestehend aus Gennadi Padalka, Sergej Rewin und Joe Acaba von Poisk ab und läu-
tete damit den Beginn der ISS-Expedition 33 unter dem Kommando von Sunita Lyn 
Williams (NASA), Kpt der US-Marine, ein. Die weiteren Besatzungsmitglieder sind 
Bordingenieur 4 Juri Malentschenko (Roskosmos) und der Bordingenieur 6 Akihiko 
Hoshide (JAXA).

Laut Wikipedia (eine Bestätigung aus anderen Quellen fehlt mir) ist Sunita 
Pandya Krishna der vollständige Name der in Ohio geborenen Frau Kpt Williams. 
Der Familienname ihres Vaters ist Pandya, sodass Krishna als Nachsilbe aufzu-
fassen sein dürfte. Williams erster Raumflug war STS-116/Expedition 14 - 15. Sie 
ist nach Peggy Whitson die zweite weibliche Kommandantin der Raumstation.

Sojus TMA-04M befand sich für 2 h 47 m in einem Orbit von 403 x 426 km und zün-
dete dann am 17. September 0156 UTC seine Bremstriebwerke, um eine Bahn von 13 x 
425 km zu Bahn erreichen, die zum Wiedereintritt führte. Um 0225 UTC trennten 
sich die drei Module der Sojus voneinander. Gegen 0230 UTC verglühten das 
Orbital- und das Servicemodul (BO und PAO) in der Atmosphäre, während die Lande-
kapsel (SA) einen kontrollierten Wiedereintritt durchführte. Die Raumkapsel ging 
um 0235 UTC in Kasachstan nieder.

SPOT 6
------

Am 9. September startete die indische PSLV-C21 vom Raumfahrtzentrum Satish 
Dhawan auf der Insel Sriharikota auf eine polare Umlaufbahn von 640 x 647 km x 
98,2°. Die Ortszeit am absteigenden Knoten des sonnensynchronen Orbits ist 10:00 
Uhr. Hauptnutzlast war der Erdbeobachtungssatellit SPOT 6 mit 712 kg. Er wurde 
von Astrium in Toulouse für die Tochtergesellschaft Spot Image (Toulouse) ge-
baut. Frühere SPOT-Satelliten gehörten CNES und Spot Image übernahm die Vermark-
tung der Daten.

Die Sekundärnutzlast PROITERES mit 15 kg wurde ebenfalls ausgesetzt. PROITERES 
(Project of Osaka Inst. of Technology Electric Rocket Engine aboard small 
Spaceship) ist mit einem experimentellen gepulsten Plasmatriebwerk versehen.

NROL-36
-------

Am 13. September startete United Launch Alliance eine Lockheed Martin Atlas 
V 401, Seriennr. AV-033, von der Luftwaffenbasis Vandenberg. Bei der primären 
Nutzlast soll es sich um ein Paar Signalaufklärungssatelliten der Marine han-
deln, die nach der zweiten Zündung der Centaur auf einer Umlaufbahn von 1010 x 
1200 km x 63,4° ausgesetzt wurden. (Der Hauptsatellit ist USA 238. Der zweite 
Satellit wurde noch nicht katalogisiert und hat sich möglicherweise noch nicht 
getrennt). Diese Satellitenreihe ist wahrscheinlich der moderne Nachfolger der 
Satelliten GRAB/POPPY/PARCAE des Marineforschungslabors (NRL), die ab 1960 ge-
startet wurden.

Die Centaur führte daraufhin zwei weitere Bahnmanöver auf 470 x 780 km x 64,7° 
durch. Die Zweitstufe Centaur war mit der Sekundärnutzlast OUTSat ausgestattet, 
die für einen gemischten Kundenkreis aus dem US-Militär sowie von Hochschulen 11 
kleine CubeSats auswarf. Von besonderem Interesse ist CXBN der staatlichen Uni-
versität Morehead. Mit diesem Experiment soll eine Himmelsdurchmusterung im 
Bereich der harten Röntgenstrahlung von 30 - 50 keV durchgeführt und eine Karte 
der diffusen kosmischen Strahlung erstellt werden. Die zwei Satelliten des SMDC-
ONE-Programms (Operational Nanosatellit Effect) der US-Armee werden in verschie-
den Quellen unterschiedlich als 1.1/1.2 und 2.1/2.2 nummeriert.

OUTSat besteht im Wesentlichen aus dem an der Graduiertenschule der US-Marine 
entwickelten CubeSat-Starter. Er enthält acht separate Auswurfmechanismen 
(P-PODs), die die einzelnen CubeSats ausstoßen. Diese Nutzlasten sind eine 
Mischung aus den Formaten 1U (Würfel mit 0,1 m Kantenlänge), 2U (0,1 x 0,1 x 0,2 
m) und 3U (0,1 x 0,1 x 0,3 m):

  Pod 1 3U SMDC-ONE 1.2     (US Army Space and Missile Defence Command, 
                             Huntsville, Alabama), Kommunikation
  Pod 3 3U Aeneas           (Univ. Southern California, Los Angeles und Heimat- 
                             schutzministerium), Verfolgung von Frachtcontainern
  Pod 4 3U CSSWE            (Univ. Colorado, Boulder), Weltraumwetterexperiment
                             Elektronen und Protonen des Strahlungsgürtels
  Pod 5 1U CP5              (Cal Poly, staatliche Univ., San Luis Obispo)
                             Sonnensegeltechnologie für den Wiedereintritt
        2U CXBN             (Staatliche Univ. Morehead, Morehead, Kentucky)
                             kosmische Hintergrundstrahlung, harter Röntgenber.
  Pod 6 3U CINEMA 1         (Univ. Kalifornien Berkeley)
                             Studien der Magnetosphäre
  Pod 7 3U Re               (Nat. Laboratorium Lawrence Livermore, Kalifornien)
                             Verfolgung von Weltraumschrott
  Pod 8 3U SMDC-ONE 1.1     (US Army Space and Missile Defence Command, 
                             Huntsville, Alabama), Kommunikation
  Pod 2 1U Aerocube 4       (Aerospace Corp., El Segundo, Kalifornien)
        1U Aerocube 4A      (Aerospace Corp., El Segundo, Kalifornien)
        1U Aerocube 4B      (Aerospace Corp., El Segundo, Kalifornien)

Die Nutzlasten wurden in der Reihenfolge 1, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 2 aus den ent-
sprechend nummerierten Startern ausgestoßen. OUTSat dürfte mit der Centaur fest 
verbunden sein. Ob man es als eine befestigte Sekundärnutzlast oder als ein 
nicht zur Nutzlast gehörendes Teil der Ausrüstung zählt, ist Geschmackssache. 
Für mich gilt es als eine Nutzlast.

Seit dem Erstflug 2003 sind 102 CubeSats gestartet worden: 2 davon suborbital, 
19 Fehlstarts (4 exoatmosphärisch) und 81 orbital. Davon sind noch 60 auf einer 
Umlaufbahn. Darin eingeschlossen sind zwei miteinander verbundene Paare, 
M-Cubed/E1PU2 und STARS-1 und fünf CubeSats, die derzeit an Bord des Kibo-Moduls 
sind und im Laufe dieses Monats ausgesetzt werden sollen.

Errata
------

[Dieser Fehler ist nur im englischen Original.]
... Meine loyalen Leser werden gebeten, Fehler aller Art zu melden.

Armstrong und Aldrin landeten 20 Sekunden bevor sie, aufgrund des zur Neige 
gehenden Treibstoffes, zum Abbruch aufgefordert worden wären. Henry Spencer 
macht jedoch darauf aufmerksam, dass es sich später herausstellte, dass noch 
63,5 Sekunden an Schwebeflugzeit verblieben waren.

Und selbstverständlich war Jim Lovell Kpt a. D. der US-Marine und nicht der 
Luftstreitkräfte - Entschuldigung für diesen Fehler, der beim Ausschneiden und 
Einfügen passierte.

Suborbitale Starts
------------------

Ein Raketenziel der Type Juno der US-Armee und Orbitals wurde am 13. September 
von Fort Wingate nach White Sands abgefeuert. Die Juno besteht ähnlich wie die 
Hera aus einer Feststoffstufe SR19 mit einer aufgesetzten Feststoffstufe M57A1. 
Beide sind alte Stufen der Minuteman. Die NASA startete am 11. September eine 
Terrier Lynx von Wallops zu einer militärischen Mission, aber weder die Flugnum-
mer noch der Auftraggeber innerhalb des Verteidigungsministeriums wurden ge-
nannt. Vorhergehende Einsätze der Terrier Lynx erfolgten im Auftrag der Marine-
flieger und der Raketenabwehragentur.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete     Startgelände      Aufgabe  I.D.

 1 Aug 1935   Progress M-16M    Sojus-U          Baikonur LC1      Fracht    42A
 2 Aug 2054   Intelsat IS-20 )  Ariane 5ECA      Kourou ELA3       Komm.     43A
              Hylas 2        )                                     Komm.     43B
 6 Aug 1931   Telkom-3    )     Proton-M/Bris-M  Baikonur LC81/24  Komm.     44A
              Express  MD2)                                        Komm.     44B
19 Aug 0655   Intelsat IS-21    Zenit-3SL        SL Odyssey, Pazifik Komm.   45A
20 Aug 1829   Sfera-53          -                ISS, LEO       Forsch. 98-067CM
30 Aug 0805   RBSP A )          Atlas V 401      Canaveral SLC41   Forschung 46A
              RBSP B )                                             Forschung 46B
 9 Sep 0423   SPOT 6    )       PSLV-CA          Sriharikota LP1   Erdbeob.  47A
              PROITERES )                                          Tech.     47B
13 Sep 2139   USA 238?      )   Atlas V 401      Vandenberg SLC3E  Funkaufk. 48A
              OUTSat        )                                      Tech.     48N
              SMDC-ONE 1.2  )                                      Komm.     48B
              Aeneas        )                                      Komm.     48C
              CSSWE         )                                      Forschung 48D
              CXBN          )                                      Röntgena. 48E
              CP5           )                                      Tech.     48F
              CINEMA 1      )                                      Forschung 48G
              Re/STARE      )                                      Bahnverf. 48H
              SMDC-ONE 1.1  )                                      Komm.     48J
              Aerocube-4    )                                      Tech?     48M
              Aerocube-4.5A )                                      Tech?     48K
              Aerocube-4.5B )                                      Tech?     48L
              USA 238 P/L 2?)                                      Funkaufk. 48

Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug    Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe   Apo./km

 7 Aug 0730   S-310-41         S-310           Uchinoura       W.Eintr.Test 150
 9 Aug 0316   Agni RV          Agni II         Chandipur       Test         220?
12 Sep        Radarziel?       Terrier Lynx    Insel Wallops   Zielobjekt?  300?
13 Sep 1230   Ziel für Patriot Juno            Fort Wingate    Zielobjekt   100?

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : planet4589 at gmail       |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'