Ausgabe 671

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 671                                    12. Dezember 2012, Somerville, MA USA
--------------------------------------------------------------------------------

Internationale Raumstation
--------------------------

Am 18. November 2226 UTC begann die Expedition 34 mit Kommandant Kevin Ford und 
den Bordingenieuren FE-1 Oleg Nowizki und FE-2 Jewgeni Tarelkin. Ihre Raumkapsel 
Sojus TMA-06M ist am Poisk-Modul angekoppelt.

Die Besatzungsmitglieder der Expedition 33 Suni Williams, Juri Malentschenko und 
Aki Hoshide legten am 18. November 2226 UTC an Bord von Sojus TMA-05M vom 
Rasswet-Modul ab und zündeten die Retroraketen am 19. November 0059 UTC. Nach 
einem erfolgreichen Wiedereintritt landeten sie um 0153:30 UTC in Kasachstan. 
(Dank an Bob Christy, http://zarya.info, für die Klärung des Landezeitpunktes).

Der Start der Sojus TMA-07M mit der Besatzung bestehend aus Roman Romanenko aus 
Russland, Chris Hadfield aus Kanada und Tom Marshburn aus den USA ist für den 
19. Dezember geplant.

X-37B
-----

Die erste Einheit der X-37B kehrte am 11. Dezember an Bord der Atlas AV-034 bei 
der dritten OTV-Mission (Orbital Test Vehicle) in den Weltraum zurück. Die X-37B 
ist ein unbemannter Raumgleiter, der vom Rapid Capabilities Office der US-Luft-
waffe entwickelt wurde und mit einer geheimen Testnutzlast versehen ist. Das 
Raumfahrzeug befindet sich vermutlich auf einer Kreisbahn von ungefähr 400 km 
mit einer Neigung zwischen 35 und 45 Grad.

Nordkoreanischer Satellit
-------------------------

Die Demokratische Volksrepublik Korea (Choson Minjujuui Inmin Konghwaguk) führte 
am 12. Dezember um ungefähr 0049 - 0051 UTC ihren vierten Satellitenstartversuch 
durch. Die Rakete mit der Bezeichnung Unha-3 beförderte die zweite Flugeinheit 
des Satelliten Kwangmyongsong-3. Ersten Berichten zufolge funktionierten die 
erste und die zweite Stufe der Rakete planmäßig und die zweite Stufe fiel in 
Richtung der Philippinen herab. Die USA katalogisierten sodann das Objekt 39026 
als 2012-072A in einem sonnensynchronen Orbit von 494 x 588 km x 97,4° mit einer 
Ortszeit am absteigenden Knoten von 9:00 Uhr. Zwei weitere Objekte wurden auf 
ähnlichen Bahnen von 497 x 582 und 498 x 570 km registriert. "Kwangmyongsong" 
bedeutet "Leitstern" oder "Hoffnungsstern" und dürfte sich auf den ehemaligem 
Führer Kim Jong Il beziehen. Meiner Einschätzung nach sind die 97° Inklination 
der Umlaufbahn und das Aufstiegsprofil mit einer 88°-Flugbahn vom Startplatz 
Sohae und einer um die Gierachse geschwenkten Brennphase der dritten Stufe 
durchaus in Einklang zu bringen. 

   Nordkoreanische Satellitenstartversuche:
   ----------------------------------------
   Datum          Rakete       Nutzlast            geplanter Orbit     Ausgang
   31. Aug. 1998  Paektusan-1  Kwangmyongsong-1    219 x 6978 km x 41° 3. Stufe vers., fiel ins Meer
    5. Apr. 2009  Unha-2       Kwangmyongsong-2    490 x 1426 km x 41° 3. Stufe vers., fiel ins Meer
   12. Apr. 2012  Unha-3       Kwangmyongsong-3    500 x 500 x 97,4°   1. Stufe vers., nach kurzem Flug
   12. Dez. 2012  Unha-3       Kwangmyongsong-3/F2 500 x 500 x 97,4°   494 x 588 x 97,4°, Erfolg

HJ-1C
-----

Huan Jing Yihao C Weixing (HJ-1C) ist der erste Radarsatellit in Chinas Umwelt- 
und Katastrophenschutzkonstellation und komplementiert die optischen Satelliten 
HJ-1A und 1B.

Zusammen mit dem 890-kg-Satelliten HJ-1C setzte die Trägerrakete CZ-2C zwei 
kleine Nutzlasten aus: "Xin Jishu Yanzheng Weixing" (Demonstrationssatellit für 
neue Technologien), kurz Xinyan-1 und "Fengniao Shiyan Zaihe" (experimentelle 
Nutzlast Kolibri), kurz Fengniao-1 oder FN-1. FN-1 besteht aus FN-1A mit 130 kg 
und FN-1B mit 30 kg, der sich später für Formationsflugexperimente abtrennen 
wird.

HJ-1C befindet sich auf einem SSO (sonnensynchronen Orbit) von 487 x 503 km x 
97,4° und 0600 Uhr Ortszeit am absteigenden Knoten.

YW-16
-----

Yaogan Weixing 16 (Fernerkundungssatellit Nr. 16) wurde am 25. November von 
Jiuquan, China gestartet. Er besteht aus drei Satelliteneinheiten (vermutlich 
einem Haupt- und zwei Subsatelliten) auf Umlaufbahnen von 1079 x 1089 km x 
63,4°. Es dürfte sich um ein Meeresüberwachungssystem ähnlich des US-amerika-
nischen NOSS handeln. Es war dies der zweite derartige Start nach jenem des 
Trios Yaogan 9 2010.

ZX-12
-----

Zhongxing 12 wurde am 27. November gestartet, um die Kommunikationskapazität für 
China Satcom (Zhongguo Wei Tong) bereit zu stellen. Der Satellit auf der Basis 
des Spacebus 4000C2 von Thales Alenia Space (Cannes, Frankreich) wurde ursprüng-
lich für das Unternehmen Asia Pacific Satellite (Apstar) mit Sitz in Hongkong 
gebaut. Das srilankische Unternehmen SupremeSat nutzt einen Teil der Kapazität 
des Satelliten. Trotz irreführender Firmeninformationen scheint sich jedoch 
keine Komponente der Nutzlast in ihrem Besitz zu befinden, oder von ihnen be-
trieben zu werden. Am 10. Dezember war der Satellit auf einer geostationären 
Umlaufbahn von 35758 x 35807 km x 0,0° über 81.5° Ost.

Echostar XVI und Loral
----------------------

Der Satellit Echostar XVI der gleichnamigen Gesellschaft wurde am 21. November 
bei einem Start von International Launch Services mit einer Chrunitschew 
Proton-M/Bris-M von Baikonur auf eine geostationäre Transferbahn befördert. Am 
29. November war er im GEO bei 67° W.

Der Satellit des Baumusters SS/Loral 1300 ist mit einer Ku-Band-Fernsehüber-
tragungsnutzlast versehen und hat eine Leermasse von 3520 kg plus 3130 kg Treib-
stoff. Es ist der 90. Start eines Satelliten dieses Typs seit Superbird A 1989. 
Der Hersteller SS/Loral in Palo Alto wurde kürzlich an MDA Corp. in Richmond, 
Britisch Columbia verkauft.

Die 1957 in Palo Alto gegründeten Western Development Laboratories von Philco 
waren 1960 am Bau der Fernmeldesatelliten Courier 1A und 1B beteiligt. 1966 
fusionierte das Unternehmen mit der Ford Motor Aeronutronic Abteilung zu Philco-
Ford. Der Standort hieß 1975 bis 1976 Aeronutronic Ford Western Dev. Labs. Von 
Dezember 1976 bis zum Verkauf an Loral 1990 war es Ford Aerospace und danach 
Space Systems/Loral. Zu den Satelliten gehörten die frühen Prototypen GOES/SMS, 
Skynet/NATO/IDCSP, Insat 1 und die Reihe INTELSAT V, die Vorläufer des SSL-1300 
war. Sie waren auch an dem noch immer recht geheimnisvollen Projekt Trident 
(nicht zu verwechseln mit der SLBM Trident) beteiligt, einer Atlas-Oberstufe, 
die im Zeitraum 1967 - 1972 für den Bahneinschuss von Wiedereintrittskörper im 
Rahmen des Programms ABRES/RMP-B eingesetzt wurde. 

Jamal 402
---------

Der nächste Start einer Proton lief nicht so gut. Der Fernmeldesatellit Jamal 
402 des Energieunternehmens Gasprom wurde auf einer niedrigeren als der geplan-
ten Transferbahn von 3038 x 35680 km x 26,1° ausgesetzt, nachdem das ab-
schließende Bahnmanöver der Bris-M am 8. Dezember vorzeitig geendet hatte. In 
den zwei Jahren 2011 - 2012 verzeichnete die Proton bei 20 Starts 3 Fehlschläge. 
Der Satellit hat genügend Treibstoff, um seine beabsichtigte Umlaufbahn zu er-
reichen, die geplante Lebensdauer auf seiner Position wird sich aber verkürzen.

Jamal 300K und Lutsch-5B
------------------------

Die am 2. November gestarteten Satelliten Jamal und Lutsch befinden sich jetzt 
auf GEO-Bahnen. Am 8. Dezember war Jamal 300K auf Position bei 90,8° Ost, 
während Lutsch-5B noch über 13° W nach Westen trieb.

Pleiades
--------

Der französische hochauflösende Aufklärungssatellit Pleiades 1B wurde am 1. 
Dezember mit einer Starsem Sojus-2-1A/Fregat von Kourou-Sinnamary gestartet. Das 
französische Verteidigungsministerium ist ein "Vorzugskunde" der CNES, die den 
Satelliten betreibt. Die Stufe Fregat manövrierte von -1165 x 236 km auf 198 x 
704 km und weiter auf 673 x 681 km x 98,2°. Nach dem Absetzen der Nutzlast trat 
sie auf einer Bahn von -5 x 674 km über dem Indischen Ozean wieder ein.

Eutelsat 70B
------------

Eutelsats Satellit Eutelsat-70B wurde am 3. Dezember gestartet. Der Satellit 
wird bei 70,5° Ost stationiert werden. Er folgt dem neuen, absurden und lästigen 
Namensschema, bei dem der Name bei jeder Neupositionierung geändert wird. Der 
Satellit ist ein Eurostar 3000 von Astrium in Toulouse mit 48 Ku-Band-Transpon-
dern und einer Startmasse von 5250 kg. Der Start erfolgte mit einer Sea Launch 
Zenit-3SL von der Plattform Odyssey im Pazifik. Am 10. Dezember war Eutelsat 70B 
auf einer GEO-Driftbahn von 35633 x 35743 km x 0,0° und zog über 48° E ostwärts.

Zwischenbericht der orbitalen Starts 2012
-----------------------------------------

Startversuche insgesamt: 73
Russland 23, China 18, USA 16, Frankreich/ESA 9, Indien 2, Japan 2, Iran 1 + 1 
Fehlschlag, Nordkorea 1 Fehlschlag 

Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name               Trägerrakete      Startgelände     Aufgabe I.D.

 2 Nov 2104   Jamal 300K  )      Proton-M/Bris-M   Baikonur LC81/24  Komm.   61
              Lutsch-5B   )                                          Komm.   61
10 Nov 2105   Star One C3  )     Ariane 5ECA       Kourou ELA3       Komm.   62B
              Eutelsat 21B )                                         Komm.   62A
14 Nov 1142   Meridian Nr. 16    Sojus-2-1A/Fregat Plessezk LC43/4   Komm.   63A
18 Nov 2253   Huan Jing 1C    )  Chang Zheng 2C    Taiyuan           Radar   64A
              Xinyan-1        )                                      Tech.
              Fengniao 1A/1B  )                                      Tech.
20 Nov 1831   Echostar 16        Proton-M/Bris-M   Baikonur LC39/200 Komm.   65A
25 Nov 0406   Yaogan Weixing 16) Chang Zheng 4C    Jiuquan         Funkauf.? 66A
              YW-16 Subsat 1   )                                   Funkauf.? 66B
              YW-16 Subsat 2   )                                   Funkauf.? 66C
27 Nov 1013   Zhongxing 12       Chang Zheng 3BE   Xichang LC2       Komm.   67A
 1 Dez 0202   Pleiades 1B        Sojus ST-A/Fregat Kourou ELS        Erdbe.  68A
 3 Dez 2044   Eutelsat 70B       Zenit-3SL         SL Odyssey        Komm.   69A
 8 Dez 1313   Jamal 402          Proton-M/Bris-M   Baikonur LC39/200 Komm.   70A
11 Dez 1803   X-37B OTV-3        Atlas V 501       Canaveral SLC41   Raumgl. 71A
12 Dez 0050?  Kwangmyongsong-3 F2 Unha-3           Sohae             Test    72A

Suborbitale Starts
------------------

Die von Tim Cook an der Uni Massachusetts Lowell und Meredith Danowski an der 
Uni Boston entwickelte Nutzlast IMAGER wurde am 21. November von White Sands 
gestartet, um mit einem 0,5-m-Teleskop Ultraviolettaufnahmen der nahe gelegenen 
Spiralgalaxie M101 zu machen.

Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug  Trägerrakete     Startgelände     Aufgabe  Apo./km

 2 Nov 1755   NASA 36.255US  Black Brant IX   White Sands      sol. Röntg.  321
14 Nov 1107   Mk 21 RV?      Minuteman 3      Vandenberg LF10  Op.Test     1300?
21 Nov 1055   NASA 36.260UG  Black Brant IX   White Sands      UV-Astronom. 291

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : planet4589 at gmail       |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'