Ausgabe 672

Jonathan's Space Report: 24. Jubiläumsausgabe    Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 672                                       2. Januar 2013, Somerville, MA USA
--------------------------------------------------------------------------------

Ein glückliches Perihelium an alle meine Leser im Erde-Mond-System!

Internationale Raumstation
--------------------------

Die gegenwärtige Langzeitbesatzung 34 besteht aus Kommandant Kevin Ford sowie 
den Bordingenieuren FE-1 Oleg Nowizki und FE-2 Jewgeni Tarelkin. Ihre Transport-
kapsel Sojus TMA-06M ist am Poisk-Modul angekoppelt.

Sojus TMA-07M (Raumfahrzeug 704A, ISS-Flug 33S) startete am 19. Dezember mit den 
Besatzungsmitgliedern Roman Romanenko aus Russland, Chris Hadfield aus Kanada 
und Tom Marshburn aus den USA. Der anfängliche Orbit war 194 x 236 km x 51,6°. 
Das Raumfahrzeug koppelte am 21. Dezember 1409 UTC an das Rasswet-Modul.

Auch zwei Frachtschiffe sind angekoppelt: Progress M-16M am Pirs-Modul und 
Progress M-17M an der Heckschleuse Swesdas.

OTV-3
-----

Amateurbeobachter haben den Raumgleiter X-37B der US-Luftwaffe auf einer Umlauf-
bahn von 343 x 360 km x 43,5° aufgespürt.

Nordkoreanischer Satellit
-------------------------

Im Zusammenhang mit dem nordkoreanischen Start wurden vier Objekte im Orbit 
registriert: der Satellit Kwangmyongsong-3 F2, die Raketenstufe der Unha-3 und 
zwei Bruchstücke. Optische Beobachtungen durch Greg Roberts in Südafrika zeigen 
alle 16 s ein periodisches Ansteigen der Helligkeit, was darauf hindeutet, dass 
der Satellit rotiert oder taumelt, was dem natürlichen Zustand eines Satelliten 
seiner Größe und Form entspricht. Es wurde vermutet, dass der Satellit über 
Reaktionsräder oder ein sonstiges Dreiachsenstabilisierungssystem verfügt. Das 
scheint aber im Augenblick nicht aktiv zu sein. Medienberichten denen zufolge 
der Satellit "außer Kontrolle" ist könnten verfrüht sein, da das 
Stabilisierungssystem so entworfen sein könnte, dass es erst einige Zeit nach 
dem Start aktiviert wird. Der fehlende Empfang von Signalen bei 470 MHz durch 
unabhängige Beobachter in den USA und in Großbritannien einschließlich des 
langjährigen Mitgliedes der Kettering-Gruppe Bob Christy (http://zarya.info), 
ist ein starkes Indiz dafür, dass der Sender des Satelliten nicht arbeitet und 
der Satellit höchstwahrscheinlich tot ist. Das Ausbleiben von Empfangsmeldungen 
zum jetzigen Zeitpunkt Anfang Januar macht diese Schlussfolgerung noch 
wahrscheinlicher.

   Umlaufbahnen am 1. Januar:
   A (Satellit)     497 x 581 km x 97,40°
   B (Rakete)       496 x 589 km x 97,40°
   C (Bruchstück)   497 x 571 km x 97,45°
   D (Bruchstück)   497 x 586 km x 97,36°

GRAIL
-----

Die zwei GRAIL-Raumfahrzeuge, Ebbe und Flut, schlossen ihre Schwerkraftkartogra-
fierungsmission ab und schlugen am 17. Dezember 2229 UTC bei 75,62° N 26,63° W 
auf der Mondoberfläche auf. Am 6. Dezember war ihre Bahn für eine abschließende 
Datenerfassung im Tiefflug auf nur 15 km über der Oberfläche abgesenkt worden. 
Die NASA gab dem Aufschlagbereich den inoffiziellen (nicht durch die IAU verge-
benen) Namen "Sally Ride Impact Site". Der Name scheint sich auf die Einschlag-
region zu beziehen, die aus den zweien mehrere Kilometer auseinanderliegenden 
Einschlagstellen und jeglichen damit verbundenen sekundären Trümmern besteht. 
Die Aufprallgeschwindigkeit betrug 1,7 km/s. Glückwunsch an Maria Zuber vom MIT 
zu dieser hervorragenden Wissenschaftsmission.

Chang'e-2
---------

Chinas Raumsonde Chang'e-2 machte am 13. Dezember 0830:09 UTC einen bemerkens-
werten Vorbeiflug in 3,2 km Abstand am Kleinplaneten (4179) Toutatis und sendete 
Bilder des Asteroiden zurück. Chang'e-2 befindet sich auf einer heliozentrischen 
Umlaufbahn von 1,02 x 1,03 AU x 0,2°.

Göktürk 2
---------

Göktürk ist ein Erdbeobachtungssatellit des türkischen Verteidigungsministe-
riums. Die CZ-2D-Rakete setzte ihn auf einer Umlaufbahn von 669 x 689 km x 98,2° 
aus und führte dann einen Entleerungsbrand auf eine Bahn von 144 x 688 km durch. 
Der Satellit wurde von Türk Havacilik ve Uzay Sanayii (Turkish Aerospace Inc.) 
und dem Forschungsrat TUBITAK entwickelt und gebaut.

Ariane
------

Arianespace startete am 19. Dezember zwei Fernmeldesatelliten. Skynet 5D ist ein 
britischer militärischer Fernmeldesatellit von Astrium/Paradigm. Mexsat-
Bicentenario dient der nationalen mexikanischen Nachrichtenübermittlung. Die 
Satelliten erreichten eine geostationäre Transferbahn von 263 x 25821 km x 2,0°. 
Am 1. Januar war Skynet 5D im GEO bei 24° Ost und Mexsat war bei 114,8° West.

Iranische Fehlstarts
--------------------

Eine Diskussion auf nasaspaceflight.com lenkte meine Aufmerksamkeit auf Behaup-
tungen des militärwissenschaftlichen Verlags IHS Jane's, wonach der Iran einen 
weiteren Fehlstart am oder um den 22. September herum zu verzeichnen hatte. Das 
Versagen scheint auf der Startrampe stattgefunden zu haben. Somit ist es schwie-
rig zu sagen, ob ein Satellitenstart beabsichtigt war. Dennoch werde ich ihn 
vorläufig in meinen Listen führen, um dem möglichen Start etwas Sichtbarkeit zu 
verleihen, bis weitere Informationen ans Licht kommen, die eine weitergehende 
Einschätzung erlauben.

Jamal 402
---------

Am 17. Dezember war der Satellit Jamal 402 auf einer Umlaufbahn von 35693 x 
35764 km x 0,05° und driftete gegen Ende der Rettungsaktion bei 53° Ost um ein 
Grad pro Tag über den Indischen Ozean. Er hatte nach einem Problem mit seiner 
Oberstufe Bris-M eine niedrigere als die geplante Anfangsbahn erreicht.

Statistik der orbitalen Starts 2012
-----------------------------------

Startversuche insgesamt: 78
Russland 24, China 19, USA 16, Frankreich/ESA 10, Indien 2, Japan 2, Iran 1 + 2? 
Fehlstarts, Nordkorea 1 + 1 Fehlstart. Die iranischen Fehlstarts sind wie oben 
angemerkt unbestätigt. Es ist das erste Jahr, in dem die Anzahl der chinesischen 
Starts, jene der USA überstiegen hat.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT    Name               Trägerrakete      Startgelände      Aufgabe I.D.

 2 Nov 2104  Jamal 300K  )      Proton-M/Bris-M   Baikonur LC81/24  Komm.    61
             Lutsch-5B   )                                          Komm.    61
10 Nov 2105  Star One C3  )     Ariane 5ECA       Kourou ELA3       Komm.    62B
             Eutelsat 21B )                                         Komm.    62A
14 Nov 1142  Meridian Nr. 16    Sojus-2-1A/Fregat Plessezk LC43/4   Komm.    63A
18 Nov 2253  Huan Jing 1C    )  Chang Zheng 2C    Taiyuan           Radar    64A
             Xinyan-1        )                                      Tech.
             Fengniao 1A/1B  )                                      Tech.
20 Nov 1831  Echostar 16        Proton-M/Bris-M   Baikonur LC39/200 Komm.    65A
25 Nov 0406  Yaogan Weixing 16) Chang Zheng 4C    Jiuquan           Funkau.?.66A
             YW-16 Subsat 1   )                                     Funkau.?.66B
             YW-16 Subsat 2   )                                     Funkau.?.66C
27 Nov 1013  Zhongxing 12       Chang Zheng 3BE   Xichang LC2       Komm.    67A
 1 Dez 0202  Pleiades 1B        Sojus ST-A/Fregat Kourou ELS        Erdbeob. 68A
 3 Dez 2044  Eutelsat 70B       Zenit-3SL         SL Odyssey        Komm.    69A
 8 Dez 1313  Jamal 402          Proton-M/Bris-M   Baikonur LC39/200 Komm.    70A
11 Dez 1803  X-37B OTV-3        Atlas V 501       Canaveral SLC41   Raumgl.  71A
12 Dez 0049  Kwangmyongsong-3 F2 Unha-3           Sohae             Test     72A
18 Dez 1612  Göktürk 2          Chang Zheng 2D    Jiuquan           Erdbeob. 73A
19 Dez 1212  Sojus TMA-07M      Sojus-FG          Baikonur LC1      Raumsch. 74A
19 Dez 2149  Skynet 5D          ) Ariane 5ECA     Kourou ELA3       Komm.    75A
             Mexsat-Bicentenario)                                   Komm.    75B

Suborbitale Starts
------------------

Die von Tim Cook an der Uni Massachusetts Lowell und Meredith Danowski an der 
Uni Boston entwickelte Nutzlast IMAGER wurde am 21. November von White Sands 
gestartet, um mit einem 0,5-m-Teleskop Ultraviolettaufnahmen der nahe gelegenen 
Spiralgalaxie M101 zu machen. 

Die am 13. Dezember gestartete Mission DXL diente dem Studium der Emission wei-
cher Röntgenstrahlen durch den Sonnenwind und des lokalen interstellaren Me-
diums. Das Projekt wird von M. Galeazzi der Universität Miami geleitet.


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT    Nutzlast/Flug  Trägerrakete     Startgelände      Aufgabe   Apo./km

 2 Nov 1755  NASA 36.255US  Black Brant IX   White Sands       sol. Röntg.  321
14 Nov 1107  Mk 21 RV?      Minuteman 3      Vandenberg LF10   Op.Test     1300?
21 Nov 1055  NASA 36.260UG  Black Brant IX   White Sands       UV-Astron.   291
25 Nov 1120  MAPHEUS-3      Nike Imp. Orion  ESRANGE, Kiruna   Mikrograv.   145
28 Nov       Haft-5 RV      Ghauri           Tilla?, Pakistan  Op.Test      400?
 8 Dez 2100  AEB VS30/O V10 VS-30/Orion      Alcantara         Ionosphäre   428
13 Dez 0520  NASA 36.283UH  Black Brant IX   White Sands       Röntgenast.  257?
17 Dez 0700  S-520-28       S-520            Uchinoura         Mikrograv.   312

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : planet4589 at gmail       |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'