Ausgabe 674

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 674                                     10. Februar 2013, Somerville, MA USA
--------------------------------------------------------------------------------

Internationale Raumstation
--------------------------

Es läuft die Expedition 34 mit dem Kommandanten Kevin Ford und den Bordingenieu-
ren FE-1 Oleg Nowizki, FE-2 Jewgeni Tarelkin, FE-4 Roman Romanenko, FE-5 Chris 
Hadfield und FE-6 Tom Marshburn. Die Raumkapsel Sojus TMA-06M ist am Poisk-Modul 
angekoppelt. Sojus TMA-07M liegt an Rasswet an. Das Frachtschiff Progress M-17M 
ist an der Heckschleuse Swesdas festgemacht.

Progress M-16M koppelte am 9. Februar 1316 UTC vom Pirs-Modul ab und führte um 
1619 UTC über dem Pazifischen Ozean das Retromanöver durch. Bruchstücke gingen 
um 1705 UTC nieder. Progress M-18M wird auf den Start vorbereitet.

Naro
----

Südkorea verzeichnete einen erfolgreichen Start der südkoreanisch/russischen 
Rakete KSLV-1 (Naro-1) vom Raumfahrtzentrum Naro. Nach zwei vorhergegangenen 
Fehlstarts wurde nun gemeldet, dass die Rakete ihre Nutzlast STSAT-2C in den 
Orbit befördert hat. Die geplante Umlaufbahn war 300 x 1500 km x 80°. Die USA 
haben die Nutzlast auf einer Bahn von 292 x 1511 km x 80,3° aufgespürt, was 
aufgrund verschiedener möglicher Definitionen der Bezugssphäre praktisch perfekt 
ist. Der Satellit ist mit Laserreflektoren zur Geodäsie, einem Ionosphäreinstru-
ment sowie Technologieexperimenten bestückt.

Die Naro-1 besteht aus einer vom russischen Unternehmen Chrunitschew gefertigten 
Erststufe Angara-URM und einer in Südkorea gebauten Zweitstufe. Das in Daejeon 
angesiedelte koreanische Institut für fortschrittliche Raumfahrttechnik KAIST 
entwickelte den Satelliten und das koreanische Luft- und Raumfahrtforschungs-
institut KARI (Han-guk Hanggong Uju Yeon-guwon) leitete die Entwicklung der 
Trägerrakete und führte den Start durch.

Die Tatsache, dass ein Großteil der Rakete aus russischer und nicht aus süd-
koreanischer Produktion stammt hat zu einer Diskussion darüber geführt, ob Süd-
korea jetzt das 13. (oder gar das 11.) Land ist, das über die Fähigkeit verfügt, 
in die Umlaufbahn zu starten oder ob es nur ein weiterer zahlender Tourist ist.

Fürs Protokoll, meiner Zählung nach ist Südkorea die elfeinhalb-te Nation, wenn 
man die Europäische Weltraumagentur als Quasination einrechnet.


       Datum         Ausführung  Satellit      Rakete

 1.     4. Okt. 1957 UdSSR       PS-1          R-7 Nr. M1-PS
 2.     1. Feb. 1958 USA         Explorer 1    Jupiter-C Nr. RS-29
 3.    26. Nov. 1965 Frankreich  A-1           Diamant A Nr. 1
 4.    11. Feb. 1970 Japan       Ohsumi        Lambda-4S-5
 5.    24. Apr. 1970 China       DFH-1         Chang Zheng 1 Nr. 601904
 6.    28. Okt. 1971 GB          Prospero      Black Arrow R-3
 7.    24. Dez. 1979 ESA         CAT-1         Ariane VO1
 8.    18. Juli 1980 Indien      Rohini RS-1   SLV-3-E1
 9.    19. Sep. 1988 Israel      Ofeq-1        Shavit
 9 1/2 31. Aug. 1995 Ukraine     Sich          Zyklon-3 Nr. 801
10.     2. Feb. 2009 Iran        Omid          Safir OES.0002
11.    12. Dez. 2012 Nordkorea   KMS 3-2       Unha-3
11 1/2 30. Jan. 2013 Südkorea    STSAT-2C      Naro-1 Nr. 3

Wikipedia schreibt der Ukraine den Start jenes sowjetisch/russischen Satelliten 
gut, der 1991 von den sowjetischen Weltraumtruppen UNKS mit einer in der Ukraine 
gefertigten und in der UdSSR zusammengebauten Rakete gestartet wurde. Meiner 
Meinung nach sollte das nicht zählen. Beim Start der Sich durch die Weltraum-
truppen der Russischen Föderation kam ein in der Ukraine gebauter und von ihr 
besessener Satellit mit einer in der Ukraine hergestellten Rakete zum Einsatz - 
ich bin geneigt, diesen der Ukraine zuzurechnen, auch wenn man darüber streiten 
kann.

Ich halte die Russische Föderation für den Nachfolgestaat der UdSSR und zähle 
ihn nicht separat. Sea Launch wiederum ist ein anderer schwieriger Fall - ich 
sehe es primär als russisch an.

Frankreichs erster Start erfolgte von algerischem Territorium. Der erste Satel-
litenstart von französischem Hoheitsgebiet erfolgte am 10. März 1970. Der briti-
sche Start erfolgte von australischem Herrschaftsgebiet.

TDRS
----

TDRS K, NASAs Bahnverfolgungs- und Datenrelaissatellit der nächsten Generation, 
wurde am 31. Januar mit einer Lockheed Martin/ULA Atlas V 401 von Cape Canaveral 
gestartet. Der neue TDRS basiert auf dem Satellitenbus HS-601 von Boeing in El 
Segundo. Der Atlas-Flug AV-036 gelangte gemäß den Daten, die von Justin Ray 
(spaceflightnow.com) zur Verfügung gestellten wurden, 18 Minuten nach dem Start 
auf eine Parkbahn von 183 x 24854 km x 26,5°. Bei der zweiten Zündung um 0328 
UTC wurde eine Umlaufbahn von 4336 x 35791 km x 25,7° erreicht und um 0334 UTC 
trennte sich die Centaur ab. TDRS K wird mithilfe seines Antriebssystems R-4D 
die geostationäre Umlaufbahn erreichen und dann im operationellen Betrieb die 
Bezeichnung TDRS 11 erhalten. Am 10. Februar befand sich TDRS K auf einer Um-
laufbahn von 35422 x 35787 km x 7,1° über 150° West und trieb 2°/Tag nach Osten.

Sea Launch
----------

Der Fehlstart der Trägerrakete Zenit-3SL am 1. Februar ist ein schwerer Schlag 
für Sea Launch. Die Rakete hob bei 0° N 154° W von der schwimmenden Startplatt-
form Odyssey am Äquator ab, folgte aber aufgrund des Versagens einer Hydraulik-
pumpe nach vier Sekunden nicht der korrekten Flugbahn. Laut Informationen des 
Forums Nowosti Kosmonawtiki wurde der Antrieb etwa 24 Sekunden nach dem Abheben 
abgeschaltet und nach 56 Sekunden fiel das Gerät in den Pazifik. An Bord befand 
sich Intelsats Fernmeldesatellit IS-27. IS-27 war mit Ku- und C-Band-Kommunika-
tionsnutzlasten sowie einer UHF-Nutzlast für italienische Regierungsbehörden 
ausgestattet.

Globalstar
----------

Sechs niedrig umlaufende Globalstar-Satelliten zur Mobiltelefonie wurden am 6. 
Februar mit einer Trägerrakete Sojus-2-1A von Arianespace/Starsem und einer 
Fregat-Oberstufe auf eine Umlaufbahn von 918 x 926 km x 52,0° befördert. Die 
dritte Stufe der Sojus blieb suborbital und die Fregat-Stufe verließ kurz nach 
dem Aussetzen des Satelliten den Orbit.

Die Seriennummern der Globalstars basieren auf vorläufigen Informationen, die 
auf der Webseite nasaspaceflight.com angeführt wurden und könnten sich noch 
ändern.

Ariane-Mission VA212
--------------------

Arianespace absolvierte am 7. Februar von Kourou mit der Ariane-5ECA Nr. L568 
die Mission VA212, bei der zwei Fernmeldesatelliten auf eine geostationäre 
Transferbahn befördert wurden. Die Hauptstufe EPC-568 erreichte über dem 
Atlantik eine Bahn von -995 x 157 x 6,0°. Die Oberstufe ESC-A brachte die zwei 
Satelliten und den Sylda-Adapter auf eine Transferbahn von 262 x 35830 km x 6°.

Amazonas 3 ist ein Satellit des Typs Loral 1300 mit einer Startmasse von 
6265 kg, der seine Dienste im C- und Ku-Band für den Betreiber Hispamar er-
bringt. Hispamar Satellites SA ist ein Joint Venture der brasilianischen Toch-
tergesellschaft von Spanish Hispasat und dem brasilianischen Betreiber 
Oi/Telemar. Die in Madrid ansässige Hispasat Group ist Eigner des als spanisch 
geltenden Satelliten.

Azerspace wird von Azercosmos für das Ministerium für Kommunikation und Infor-
mationstechnologie in Aserbaidschan betrieben. Ein Teil der Sendekapazität wird 
von Measat in Malaysia für Dienste in Afrika genutzt werden. Measat nennt den 
Satelliten Africasat-1A.

2012 DA14
---------

Der Kleinplanet 2012 DA14, ein 45-Meter-Felsbrocken auf einer heliozentrischen 
Umlaufbahn von 0,9 x 1,1 AU x 10,3°, wird am 15. Februar 2013 um 1926 UTC in 
rund 27700 km Abstand die Erde auf einer Hyperbelbahn von 27673 x -61552 km x 
86,2° passieren. (Das negative Apogäum ist ein rechnerischer Wert, sich aus der 
Standarddefinition ableitet.) Er wird bei der Annäherung am 15. Februar um etwa 
0240 UTC und nach dem Vorbeiflug am 16. Februar um 1200 UTC jeweils den Mondab-
stand passieren.

Ich habe die Bahn des Brockens mit allen künstlichen Erdsatelliten verglichen, 
für die gegenwärtig Bahnelemente verfügbar sind. Es besteht für keinen Satelli-
ten Gefahr, wobei die größte Annäherung von 2000 km und mehr an inaktive Bruch-
stücke Weltraumschrott erfolgt:

15. Feb. 2013  Dist.  Objekt                             Erdabstand geo. Koord.
    [UTC]      [km]   [KatNr., int. Bez., Beschreibung]        [km]    [°, °]
    1926       1950   27046  1989-006AB  Raketenteil          27500   7 S  94 O
    1930       3560   12546  1981-057C   Ariane CAT03         24200   3 S  96 O
    1932       3970   27405  1990-065W   CRRES-Kanister       25300   1 S  95 O
    1955       2590   13666  1982-110E   Raketenstufe PAM-D   31500  15 N  88 O
    2003       3910   26763  1965-108AS  Raketenteil          27800  23 N  93 O
    2006       4140   27794  1965-108BJ  Raketenteil          28700  25 N  84 O
    2013       4400   25330  1998-027D   Raketenst. Blok-2BL  33468  28 N  95 O

Aktive Satelliten in einer Distanz von 8500 km oder weniger:
    1930       8030   25030  1997-067A   GPS SVN38, USAF      19850   2 S  93 O
    1934       8150   28082  2003-052A   ZX-20, China         35808   0 N  98 O
    1935       8460   25460  1998-049A   Singapore-Taiwan-1   35740   1 N 100 O
    1935       7960   27603  2002-057A   New Skies NSS 6      35795   0 N  95 O
    1935       8040   27714  2003-013A   Insat 3A, Indien     35800   0 N  93 O
    1939       8250   27516  2002-042B   Kodama, JAXA         35800   2 N  91 O
*   1940       7710   24880  1997-036A   Superbird C, Japan   35780   3 N  93 O
    1942       7960   26635  2000-080A   USA 155, NRO         35790   7 N  90 O
    1943       8200   26388  2000-034A   TDRS 8, NASA         35790   4 N  89 O
    1945       7880   25050  1997-071B   Cakrawarta 1, Indon. 35820   6 N  90 O
    1951       8190   23613  1995-035B   TDRS 7, NASA         35900   9 N  86 O
    1952       7830   20355  1989-090B   USA 48, NRO          36900  11 N  91 O

Die Berechnungen sind überschlagsmäßig und ich würde gerne von jedem hören, der 
genauere Berechnungen anstellt, die zur Korrektur oder Verbesserung dieser Vor-
hersagen von Nutzen sein könnten.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT    Name              Trägerrakete      Startgelände      Aufgabe  I.D.

 2 Dez 0202  Pleiades 1B       Sojus ST-A/Fregat Kourou ELS        Erdbeob.  68A
 3 Dez 2044  Eutelsat 70B      Zenit-3SL         SL Odyssey        Komm.     69A
 8 Dez 1313  Jamal 402         Proton-M/Bris-M   Baikonur LC39/200 Komm.     70A
11 Dez 1803  X-37B OTV-3       Atlas V 501       Canaveral SLC41   Raumglt.  71A
12 Dez 0049  Kwangmyongsong-3 F2 Unha-3          Sohae             Test      72A
18 Dez 1612  Göktürk 2         Chang Zheng 2D    Jiuquan           Erdbeob.  73A
19 Dez 1212  Sojus TMA-07M     Sojus-FG          Baikonur LC1      Raumsch.  74A
19 Dez 2149  Skynet 5D          ) Ariane 5ECA    Kourou ELA3       Komm.     75A
             Mexsat-Bicentenario)                                  Komm.     75B
15 Jan 1625  Kosmos 2482  )    Rokot             Plessezk LC133/3  Komm.     01A
             Kosmos 2483  )                                        Komm.     01B
             Kosmos 2484  )                                        Komm.     01C
27 Jan 0440  JSE Reda-4   )    H-2A 202          Tanegashima       Radar     02A
             Jissho Eisei )                                        Erdbeob.  02B
30 Jan 0700  STSAT-2C          Naro              Naro Space Ctr    Geod/Tech 03A
31 Jan 0148  TDRS 11           Atlas V 401       Canaveral SLC41   Komm.     04A
 1 Feb 0656  Intelsat IS-27    Zenit-3SL       SL Odyssey, Pazifik Komm.     F01
 6 Feb 1604  Globalstar M078 ) Sojus-2-1A        Baikonur LC31/6   Komm.     05A
             Globalstar M087 )                                     Komm.     05B
             Globalstar M093 )                                     Komm.     05C
             Globalstar M094 )                                     Komm.     05D
             Globalstar M095 )                                     Komm.     05E
             Globalstar M096 )                                     Komm.     05F
 7 Feb 2136  Amazonas 3       ) Ariane 5ECA      Kourou ELA3       Komm.     06A
             Azerspace        )                                    Komm.     06B

Suborbitale Starts
------------------

Die NASA startete am 29. Januar von Wallops eine Terrier/Improved Orion, mit der 
ein neues Verfahren zum Ablassen von Lithium erprobt wurde. Die nach dem Ab-
lassen glühenden Lithiumwolken erlauben es den Wissenschaftern, Winde der oberen 
Atmosphäre zu beobachten.

Die Nutzlast VISIONS wurde am 7. Februar vom Forschungsgelände Poker Flat nahe 
Fairbanks, Alaska beim ersten Start einer Talos-Terrier-Oriole-Nihka in eine 
Aurora gestartet. Die Rakete löst die Black Brant XII (Talos-Terrier-Black 
Brant V-Nihka) als jene suborbitale Höhenforschungsrakete im Arsenal der NASA 
ab, die das höchste Apogäum erreicht.


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug   Trägerrakete     Startgelände     Aufgabe  Apo./km

 8 Dez 2100   AEB VS30/O V10  VS-30/Orion      Alcantara        Ionosphäre  428
13 Dez 0520   NASA 36.283UH   Black Brant IX   White Sands      Röntgenast. 257?
17 Dez 0700   S-520-28        S-520            Uchinoura        Mikrograv.  312
20 Dez 0351   Prithvi RV      Prithvi II       Chandipur IC3    Oper. Test  100?
26 Jan 2200   EKV CTV-01      GBI              Vandenberg LF23  Testflug   1000?
27 Jan 0810   RV              BO-5/K-15        Visakhapatnam?   Testflug    300?
27 Jan 1210?  Zielobj. RV     DF-21?           Jiuquan?         Zielobjekt  200?
27 Jan 1210?  Abfangen        DF-21?           Ürümqi?          ABM-Test    100?
28 Jan?       Pishgam         Pishgam?         Semnan?          Bioforsch.  120
29 Jan 2250   NASA 41.107GT   Terrier Imp.Ori. Insel Wallops    Atm.Fors.   130?
 7 Feb 0821   NASA 49.001UE   T-T Oriole N.    Poker Flat       Aurora      754

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : planet4589 at gmail       |
|  USA                               |          jcm at cfa.harvard.edu    |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'