Ausgabe 677

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 677                                       18. April 2013, Somerville, MA USA
--------------------------------------------------------------------------------

Internationale Raumstation
--------------------------

Die Expedition 35 mit den Astronauten Hadfield, Romanenko und Marshburn geht 
weiter. Die Raumkapsel Sojus TMA-07M liegt an Rasswet an. Das Frachtschiff 
Progress M-18M ist am Pirs-Modul befestigt. Progress M-17M legte am 15. April 
1202 UTC von Swesda ab und wird das ionosphärische Testprogramm Radar-Progress 
durchführen.

Sojus TMA-08M wurde am 28. März um 2043 UTC mit Pawel Winogradow, Alexander 
Misurkin und Chris Cassidy an Bord gestartet. Es handelt sich um das Raumfahr-
zeug Sojus TMA-M Nr. 708 auf dem ISS-Flug 34S. Die Raumkapsel koppelte am 29. 
März 0228 UTC an das Poisk-Modul.

Die kürzesten Flugzeiten von der Erdoberfläche bis zur erfolgreichen Kopplung in 
der Erdumlaufbahn waren:
                       hh:mm:(ss)
 Sojus 7K-OK Nr. 7      0:46   (Kosmos 213)
 Sojus 7K-OK Nr. 5      1:17   (Kosmos 188)
 Gemini 11              1:34:16
 Gemini 12              3:46
 Progress M-16M         5:43:30
 Sojus TMA-08M          5:44 etwa?
 Progress M-17M         5:52:22
 Progress M-18M         5:52:31
 Gemini 10              5:52:36
 Gemini 8               6:33:16
 Skylab SL-4            8:01
 Skylab SL-3            8:21
 Skylab SL-2            8:50

Kepler-62
---------

Die NASA hat die Entdeckung von Kepler-62e und Kepler-62f, dem zweiten und 
dritten Planeten in der Größenordnung einer Erde bzw. Super-Erde in der "bewohn-
baren Zone" ihres Heimatsterns bekannt gegeben. (Die meisten meiner Lesern leben 
derzeit auf dem ersten Planeten mit Erdgröße in der bewohnbaren Zone ihres Ster-
nes.) Kepler-62e hat 1,6 Erdradien (Re) und Kepler-62f misst nur 1,4 Re. (Zudem 
wurde die Super-Venus Kepler-69c gemeldet.)

Das Weltraumteleskop Kepler befindet sich auf einer heliozentrischen Umlaufbahn 
von 0,98 x 1,05 AU x 0,5°. Am 18. April lief es in einem Abstand von 3,7 Licht-
minuten 25,2° hinter der Erde nach.

Eine der Herausforderungen bei Kepler ist der Nachweis, dass seine Planeten-
anwärter tatsächlich Planeten sind. Postdoc Francois Fressin entwickelte die 
Blender-Software, die validiert, ob die Signale Keplers von einem Planeten oder 
einem bedeckungsveränderlichen Doppelstern stammen - der erste Nachweis mit 
dieser Methode gelang 2011 beim Planeten Kepler-10c mit 2,2 Erdradien Durch-
messer. Fressin war auch bei der Entdeckung der ersten erdgroßen Planeten durch 
Kepler dabei.

Der im Dezember 2011 bekannt gemachte Planet Kepler-22b war der erste Exoplanet 
in der bewohnbaren Zone seines Sternes, der über Transitdurchgänge gefunden 
wurde. Allerdings hat er mehr als den doppelten Durchmesser der Erde und könnte 
in die Kategorie der Mini-Neptune fallen.

Eine bei Science eingereichte Publikation, deren Hauptautor der Missionsleiter 
Keplers Bill Borucki ist, beschreibt die Untersuchungen des neuen Systems 
Kepler-62 mit mehreren Planeten einschließlich zweier erdgroßer Planeten in der 
bewohnbaren Zone. Fressins Analyse bestätigte, dass die Planetenkandidaten real 
sind.

Die Heidelberger Theoretikerin Lisa Kaltenegger studierte die Größe der bewohn-
baren Zone um die Sterne und die Struktur der Atmosphären dieser Erden, Super-
Erden, Wasserwelten und Mini-Neptune. Die Publikation Kalteneggers und ihrer 
Koautoren Dimitar Sasselov und der Doktorandin Sarah Rugheimer deutet darauf 
hin, dass Kepler-62e und 62f Wasserplaneten vom Typ I sein könnten. Das sind 
Wasserwelten, die hauptsächlich aus H2O bestehen. (Die Oberfläche der Erde ist 
zwar mit Wasser bedeckt, es macht aber nur 0,02 Prozent der Gesamtmasse aus.)

Antares 
-------

Der erste Startversuch von Orbitals Trägerrakete Antares wurde am 17. April 
abgebrochen und vertagt. Bei einem Erfolg würde die Erststufe den ersten 
Raketenstart mit einer Flüssigrakete von Wallops seit 1974 absolvieren.

Es folgt ein Überblick der Erfolgsraten neuer Trägerraketen seit 1999, wobei 
eine Unterscheidung erfolgt zwischen Ländern, die am Anfang ihres Raumfahrtpro-
gramms stehen, fortgeschrittenen Raumfahrtnationen mit neuen Trägerraketen und 
schließlich stark verbesserten, aber bereits existierenden Trägerraketen fortge-
schrittener Länder. Dann wurden der Erstflug, die ersten drei Starts und alle 
bisherigen Einsätze gesondert ausgewertet (Teilerfolge wurden anteilig gezählt). 
Hier das Ergebnis:

        Erster | 1. - 3. | Alle

====== neue Raumfahrtnationen ======
KT-1       0,00   0,00    0,00   0/ 2
Naro-1     0,00   0,33    0,33   1/ 3
Safir      0,00   0,67    0,50   3/ 6 ?
Unha       0,00   0,33    0,33   1/ 3
VLS        0,00   0,00    0,00   0/ 3  (einschl. Explosionen am Boden)
--------------------------------------
Subtotal   0.00           0.29   5/17

====  neue Träger erfahrener Länder ====
Zenit-3SL  1,00   0,66    0,93   39/42
Vega       1,00   1,00    1,00    1/1  (bislang nur 1)
Atlas 5    1,00   1,00    0,99   28,75/29
Delta 4    1,00   1,00    1,00   15/ 15
Delta 4H   0,45   0,82    0,91   5,45/6
Falcon 1   0,00   0,00    0,40   2/5
Falcon 9   1,00   1,00    0,97   4,85/5
GSLV       0,80   0,93    0,54   3,8 / 7
Minotaur1  1,00   1,00    1,00   10/10
Minotaur4  1,00   1,00    1,00   3/3
-------------------------------------------   
Subtotal   0,83   0,77    0,92   112,85/123

=====  stark verbesserte Träger erfahrener Länder ====
Proton-M   1,00   1,00    0,94   60,1/64 (5 teilw. Fehlschläge, 1 Totalausfall)
Sojus-FG   1,00   1,00    1,00   43/43
Sojus-2-1A 1,00   1,00    0,98   13,75/14
Sojus-2-1B 1,00   1,00    0,89   8/9
Atlas 3    1,00   1,00    1,00   6/6
Ariane5ECA 0,00   0,67    0,98   39/40
CZ-3C      1,00   1,00    1,00   10/10
H-IIA      1,00   1,00    0,95   21/22
H-IIB      1,00   1,00    1,00   3/3
===========================================
Subtotal   0,89   0,96    0,97   203,85/211

Total total               0,92   321,7/351
(nur Träger mit einem Erstflug nach 1999)

Dragon CRS-2
------------

Die Frachtkapsel Dragon begann am 26. März ihre Rückkehr zur Erde. Um 0810 UTC 
wurde Dragon mit dem SSRMS-Arm vom Nadiradapter Harmonys abgesetzt. SSRMS gab 
Dragon um 1056 UTC frei. Um 1542 UTC zündeten die Triebwerke Dragons für 9 min 
59 s und verringerten die Geschwindigkeit in unbekanntem Ausmaß (vermutlich um 
die 120 - 150 m/s) und senkten das Perigäum in die Atmosphäre ab. Das offene 
Frachtabteil Dragons wurde um 1555 UTC abgeworfen und ein nominaler atmosphä-
rischer Wiedereintritt der Landesektion erfolgte um 1614 UTC. Dragon ging am 
Fallschirm im Pazifischen Ozean nieder. Die Wasserung erfolgte (Berichten von 
Bord des Bergungsschiffes American Islander zufolge) gegen 1635 UTC bei 30,52° N 
120,04° W.

Satmex 8
--------

Die Proton/Bris-M nahm am 26. März beim Start von Satmex 8 den Flugbetrieb wie-
der auf. Die ersten vier Zündungen der Bris-M hoben die Umlaufbahn von -495 x 
171 km x 51,6° auf 173 x 173 km x 51,6°, 270 x 5000 km x 50,3°, 330 x 18016 km 
und 425 x 35799 km x 49,1° an. Ein fünftes Manöver am 27. März 0358 UTC 
platzierte den Satelliten auf einer Transferbahn mit hohem Perigäum von 6118 x 
35824 km x 18,4°, woraufhin das Raumfahrzeug um 0420 UTC abgetrennt wurde. Der 
Entleerungsbrand der Bris-M entledigte die Stufe auf einem Orbit von 5932 x 
34126 km. Der Abwurftank DTB wurde auf der Zwischenbahn von 330 x 18016 km 
abgestoßen.

Der Fernmeldesatellit Satmex-8 hat 5500 kg und wurde von SS/Loral für Satelites 
Mexicanos SA de CV gebaut.

Dem Veteranen-Blog von Baikonur, georg071941.ru, zufolge wurden bei diesem Start 
die Trägerrakete Proton-M 93536 und die Bris-M 99536 eingesetzt.

Anik G-1
--------

Eine weitere Proton, Nr. 93537/Bris Nr. 99538, beförderte am 15. April den kana-
dischen Satelliten Anik G-1 in die Umlaufbahn. Der Satellit der Baureihe Loral 
1300 ist mit einer Ku-, C- und X-Band-Kommunikationsnutzlast für Telesat be-
stückt.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände       Aufgabe   I.D.

 1 Feb 0656   Intelsat IS-27    Zenit-3SL      SL Odyssey, Pazif. Komm.      F01
 6 Feb 1604   Globalstar M078 ) Sojus-2-1A     Baikonur LC31/6    Komm.      05A
              Globalstar M093 )                                   Komm.      05B
              Globalstar M094 )                                   Komm.      05C
              Globalstar M095 )                                   Komm.      05D
              Globalstar M096 )                                   Komm.      05E
              Globalstar M097 )                                   Komm.      05F
 7 Feb 2136   Amazonas 3      ) Ariane 5ECA     Kourou ELA3       Komm.      06A
              Azerspace       )                                   Komm.      06B
11 Feb 1441   Progress M-18M    Sojus-U         Baikonur          Fracht     07A
11 Feb 1802   Landsat 8         Atlas V 401     Vandenberg SLC3E  Erdbeob.   08A
25 Feb 1231   SARAL       )                                       Höhenmess. 09A
              Sapphire    )                                       WÜb.       09C
              NEOSSat     )     PSLV-CA         Sriharikota       Astr./WÜb. 09D
              UniBRITE    )                                       Astronomie 09G
              TUGSAT-1    )                                       Astronomie 09F
              AAUSAT3     )                                       Seenavi.   09B
              STRaND-1    )                                       Tech.      09E
 1 Mrz 1510   Dragon CRS-2      Falcon 9        Canaveral SLC40   Fracht     10A
19 Mrz 2121   SBIRS GEO-2       Atlas V 401     Canaveral SLC41   Frühwarn.  11A
26 Mrz 1907   Satmex 8          Proton-M/Bris-M Baikonur LC200/39 Komm.      12A
28 Mrz 2043   Sojus TMA-08M     Sojus-FG        Baikonur LC1/5    Raumschiff 13A
15 Apr 1836   Anik G-1          Proton-M/Bris-M Baikonur LC200/39 Komm.      14A

Suborbitale Starts
------------------

Pakistan und Indien führten Anfang April Raketentests durch. China startete von 
Hainan eine Höhenforschungsrakete, die Barium freisetzte. Deutschland startete 
von Schweden aus eine brasilianische VSB-30 mit einer experimentellen Mikro-
gravitationsnutzlast TEXUS.


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT     Nutzlast/Flug   Trägerrakete     Startgelände     Aufgabe  Apo./km

 7 Feb 0821   NASA 49.001UE   T-T Oriole N.    Poker Flat       Aurora      754
13 Feb 0910   ARAV-B Zielobj. Terrier Oriole   Kauai            Zielobjekt  150?
13 Feb 0915?  FTM-20 KV       Aegis SM-3       CG-20, Pazifik   Abfangen    150?
15 Feb        NASA 41.104GT   Terrier Imp.Ori. White Sands      Tech.       130?
Feb (viele)   Julan RV?       Scud             An Nasriyah,Syr. Waffe        80?
25 Feb 0600?  Arrow KV        Arrow 3          Palmachim?       Abfangen    100?
11 Mrz 0610?  Shark           Terrier Lynx     Insel Wallops    Zielobjekt  300?
 4 Apr 2155   Kunpeng-1       Tianying-3E      Hainan           Ionosphäre  191
 7 Apr 0455   Agni RV         Agni 2           Insel Wheeler    Oper. Test  200?
10 Apr        Haft-IV RV      Shaheen 1        Somniani?        Oper. Test  100?
12 Apr 0425   TEXUS 50        VSB-30           Kiruna           Mikrograv.  261

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : planet4589 at gmail       |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'