Ausgabe 696

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 696                                           19. April 2014, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Internationale Raumstation
--------------------------

Die Expedition 39 geht mit dem Kommandanten Koichi Wakata und den Bord-
ingenieuren Tjurin, Mastracchio, Skworzow, Artemjew und Swanson weiter.

Die Frachtkapsel Progress M-22M legte am 7. April 1358 UTC vom Pirs-Modul ab. 
Sie blieb zu ionosphärischen Studien der Reihe Radar-Progress auf einer Bahn von 
360 x 417 km, bis sie am 18. April über dem Pazifik die Umlaufbahn verließ. 
Progress M-23M wurde am 9. April gestartet und koppelte um 2114 UTC an Pirs.

Am 11. April fiel der Rechner EXT-2 MDM auf dem Ausleger S0 aus. Die Einheit 
wird als Reserve für den Betrieb des SSRMS benötigt und wird während eines be-
vorstehenden Außenbordeinsatzes ersetzt werden.

Das Frachtschiff Dragon CRS-3 hob am 18. April von Cape Canaveral ab und ist in 
einem Orbit von 313 x 322 km mit Kurs auf die ISS. Es war der erste Flug einer 
Dragon mit der verstärkten Trägerrakete Falcon 9 v1.1 und der Erstflug einer 
Falcon 9 mit experimentellen Landebeinen an der Erststufe. Die Stufe 1 der 
Falcon 9 zündete beim Abstieg, nachdem sie vermutlich etwa 120 km Höhe erreicht 
hatte, und setzte vertikal auf dem Ozean auf, nachdem sie demonstrierte hatte, 
dass sie während der Rückkehr die Orientierung im Raum kontrollieren kann. Die 
Zweitstufe der Falcon 9 verließ über dem Indischen Ozean die Umlaufbahn und 
wurde beim Wiedereintritt zerstört.

Im offenen Frachtraum Dragons sind das Laserkommunikationsexperiment OPALS und 
das Erdbeobachtungsexperiment HDEV. Sie werden auf der ISS installiert werden. 
HDEV vom JSC ist für die externe Plattform EPF des Columbus-Moduls und JPLs 
OPALS ist für die Plattform ELC-1 bestimmt. Zudem ist der Raumanzug EMU 3003 an 
Bord von Dragon. Die Gesamtmasse von Dragon CRS-3 beim Bahneinschuss könnte um 
die 10000 kg betragen haben, was mehr als bei früheren Missionen wäre. Das ist 
jedoch spekulativ, da SpaceX keine Information zur Masse herausgegeben hat.

CubeSats der Falcon 9 
---------------------

Die zweite Stufe des neunten Fluges der Falcon 9 beförderte fünf CubeSats: 
SporeSat und PhoneSat-2.5 von NASA-Ames, TSat der Taylor University, All-Star 
des Konsortiums Colorado Space Grant und KickSat des Space Systems Design 
Studios der Universität Cornell. KickSat hat eine Masse von 2,68 kg, wovon 
0,52 kg auf die 104 kleinen "Sprites" zu je 5 Gramm entfallen, die ausgestoßen 
werden sollen. Die Leiterplatten werden als unabhängige Satelliten fungieren und 
sind in der Lage, mit kleinen Sendern einfache Mitteilungen an die Boden-
stationen zu schicken. Die Sprites sollen um den 4. Mai herum von Kicksat ausge-
stoßen werden.

Insat 3E
--------

Space News berichtet, dass der indische Fernmeldesatellit Insat 3E ausgefallen 
ist. Außerdem zeigen die Bahnparameter, dass Insat 3E Ende März langsam begann, 
von der Position abzutreiben. Am 4. April wurde seine Bahn auf 35579 x 35693 km 
abgesenkt und er driftet zwei Grad pro Tag ostwärts. Die Zeitung Hindu berich-
tete am 2. April, dass der Satellit außer Dienst gestellt wurde und dass die 
Bahn später auf einen höheren "Friedhofsorbit" angehoben werden wird. Der glei-
che Bericht sagt allerdings auch, dass der Oxidator des Satelliten verbraucht 
ist, womit das Hauptantriebssystem mit Zweikomponententreibstoff vermutlich 
wegfällt. Der Satellit hat möglicherweise kleine mit Einkomponententreibstoff 
arbeitende Düsen, die für kleine Bahnkorrekturen eingesetzt werden könnten.

SJ11-06
-------

Der Start des 6. Satelliten der chinesischen Konstellation Shi Jian 11 erfolgte 
am 30. März. Der Satellit wurde auf eine sonnensynchrone Umlaufbahn von 687 x 
704 km x 98,3° mit 0902 Uhr Ortszeit am absteigenden Knoten befördert und er-
setzt SJ11-01. Die Satelliten der Reihe SJ11 sind Gerüchten zufolge mit Infra-
rotsensoren unbekannter Art ausgerüstet.

DMSP
----

Flug AV-044 einer ULA/Lockheed Martin Atlas V des Baumusters 401 hob am 3. April 
von Vandenbergs Weltraumstartkomplex 3-Ost ab und beförderte die vorletzte Ein-
heit des meteorologischen Satellitenprogramms der US-Luftwaffe (DMSP) auf eine 
Umlaufbahn. Das Raumfahrzeug DMSP Block 5D-3 S-19 wurde von RCA in East Windsor, 
New-Jersey gebaut und nach der Schließung der ehemaligen Produktionsanlage zu 
Lockheed Martin in Sunnyvale überstellt. Er wurde als 19. der Subserie Block 5D 
gestartet und erhielt somit die Einsatzbezeichnung Block 5D-3 F-19. Es ist der 
53. DMSP-Satellit, der produzierte wurde. DMSP 50 (Block 5D-3 S-16) wird als 
Letzter unter der Bezeichnung F-20 gestartet werden. DMSP 54 (Block 5D-3 S-20) 
ist die letzte hergestellte Einheit und wurde bereits 2003 als F-16 gestartet.

ULA hat bestätigt, dass die Centaur-Stufe AV-044 mit einer zusätzlichen Zündung 
eine heliozentrische Bahn erreichte, wie das bei den vorhergehenden DMSP-Starts 
schon der Fall war. Zwei Bruchstücke, 2014-015C und D, wurden auf einer Bahn von 
844 x 848 km x 98,9° katalogisiert. Obwohl sich der Solarflügel des DMSP-Satel-
liten nicht vollständig entfaltete, soll der Satellit dennoch den Betrieb auf-
nehmen.

Sentinel-1A
-----------

Der erste Satellit des Erdbeobachtungsprogramms Sentinel/Copernicus der Euro-
päischen Kommission befindet sich jetzt im Orbit. Betrieben wird der im C-Band 
operierende Radarsatellit Sentinel 1A von der ESA. Die Sojus-2-1A (ST-A) ge-
langte auf eine Bahn von -3147 x 668 km x 91,1° und fiel um ungefähr 2127 UTC in 
die kanadische Arktis. Die Fregat-Oberstufe, die sich nahe dem Apogäum von der 
Sojus abtrennte, beendete um 2122 UTC ihr erstes Bahnmanöver und beförderte 
Sentinel auf einen Orbit von 684 x 689 km x 98,2°. Sentinel trennte sich um 2126 
UTC von der Fregat. Die Fregat zündete um 2203 UTC erneut und erreichte eine 
Umlaufbahn von -250 x 708 km x 102,8°, die sie um 2236 UTC im Südatlantik ent-
sorgte.

Das C-Band-SAR von Sentinel-1A ist 13,3 x 0,8 m groß. Der Satellit hat eine 
Masse von 2157 kg, das ist nur ein Viertel der Masse seines Vorgängers Envisat, 
der mit einer größeren Bandbreite an Instrumenten ausgestattet war. Die Satelli-
ten des Programms Sentinel sind kleiner und spezialisierter.

Am 5. April 0514 UTC führte Sentinel ein Ausweichmanöver durch, um dem Satelli-
ten ACRIMSAT der NASA zu entgehen, der am 14. Dezember nach einem Batteriever-
sagen ausgefallen war. Er hatte 14 Jahre lang die solare Strahlung gemessen. Das 
Space Debris Office von ESOC (European Space Operations Center, 
http://www.esa.int/debris) in Darmstadt bemerkte eine mögliche Annäherung, so-
bald die ersten Bahnparameter nach dem Start des Satelliten empfangen wurden. 
Nach Konsultation mit der NASA und dem Raumfahrtzentrum JSpOC der US-Luftwaffe 
wurde ein Plan für ein Ausweichmanöver mit der Flugdynamikgruppe der ESOC ausge-
arbeitet. Ausweichmanöver sind ziemlich normal, allerdings nicht in der Test-
phase in den ersten Tagen nach dem Start. Dies erforderte einen hohen Planungs-
aufwand, der im ESA-Blog http://blogs.esa.int/eolaunches/2014/04/09/a-night-
shift-like-never-before beschrieben ist.

STARS-II
--------

Der Satellit STARS-II der Universität Kagawa ist nach dem japanischen Universal-
gelehrten Hiraga Gennai (1728-1780) in Gennai umbenannt worden. Aufgrund der 
orbitalen Sinkrate glaubt das Team von Kagawa, dass die 300 m lange Leine ausge-
rollt worden ist.

IRNSS-1B
--------

Indiens zweiter reiner Navigationssatellit des regionalen indischen Navigations-
systems wurde am 4. April gestartet. Die Trägerrakete PSLV stieg in südöstlicher 
Richtung von Sriharikota auf. Die dritte Stufe gelangte auf eine marginal sub-
orbitale Flugbahn (möglicherweise -300 x 600 km) und trat während des ersten 
Umlaufs vor der Westküste Südamerikas wieder ein. Nach einer antriebslosen Phase 
zündete die Viertstufe und beschleunigte das Gerät auf eine Transferbahn von 269 
x 20558 km x 19,3°. IRNSS-1B nutzte sein Bordtriebwerk und schloss zu IRNSS-1A 
auf einer kreisförmigen geneigten geosynchronen Bahn auf. Am 17. April war er 
auf einer Umlaufbahn von 35565 x 35878 km x 31,0° über dem Indischen Ozean.

Ofeq-10
-------

Israel startete angeblich am 9. April den Satelliten Ofeq-10 (Horizont-10). Die 
Jerusalem Post berichtet, dass die Nutzlast ein Satellit mit einem abbildenden 
Radar (SAR) ist. Israelische Medienberichte führen einen Startzeitpunkt von 2215 
Lokalzeit (1915 UTC) an, aber das offizielle YouTube-Video des Starts vom israe-
lischen Verteidigungsministerium gibt eine Uhrzeit von 1906 UTC an. Amateur-
beobachter bestimmten die Umlaufbahn des Satelliten am 16. April mit 384 x 609 
km x 141,0°. Im Gegensatz zu allen anderen Ländern, die entweder auf polare 
Umlaufbahnen oder die, um die Erdrotation zu nutzen, ostwärts starten lassen, 
erfolgen israelische Starts nach Westen über das Mittelmeer auf rückläufige 
Bahnen und nehmen dafür eine geringere Nutzlastenmasse in Kauf. Der Grund dafür 
liegt auf der Hand: Israelische Starts gegen Osten könnten von den Nachbarn 
fehlinterpretiert werden.

NROL-67
-------

Eine Trägerrakete des Typs Atlas V, Baumuster 541, Seriennummer AV-045, von 
United Launch Alliance hob am 10. April mit der Nutzlast des NRO-Starts 67 
(NROL-67) von Cape Canaveral ab. Es scheint wahrscheinlich, dass die Centaur-
Stufe dreimal zündete und die Nutzlast USA-250 auf einem geosynchronen Orbit 
absetzte. Bei der Nutzlast könnte es sich um einen großen Signalaufklärungs-
satelliten der NRO handeln.

Egyptsat-2
----------

Der Satellit Egyptsat-2, der von RKK Energia für Ägyptens nationale Behörde für 
Fernerkundung und Weltraumwissenschaften basierend auf dem Satellitenbus 559GK 
gebaut wurde, ist am 16. April mit einer Sojus-U auf eine Umlaufbahn von 435 x 
703 km x 51,6° gestartet worden. Er verfügt über eine Kamera mit einem Auf-
lösungsvermögen von 1 Meter.

Cassini
-------

Cassini vollzog am 7. April 1342 UTC in 963 km Abstand von der Oberfläche ihren 
Vorbeiflug T-100 am Titan. Die Annäherung änderte Cassinis Bahn um den Saturn 
von 799000 x 2963000 km x 45,5° auf 684000 x 3384000 km x 40,7°.

LADEE
-----

Das Periselen der Bahn der NASA-Raumsonde LADEE wurde Anfang April auf 2 km 
abgesenkt. Sie schlug am 18. April zwischen 0430 und 0522 auf der Rückseite des 
Mondes auf, möglicherweise (per twitter.com/nasaladee) nördlich des Mare 
Orientale auf dem Ostgrat des Kraters Sundman V bei 12° N 93° W. (Anmerkung für 
jene, die nicht mit der Nomenklatur des Mondes vertraut sind: Es handelt sich um 
den Buchstaben V und nicht die römische Ziffer.) LADEE diente dem Studium der 
dünnen Mondatmosphäre.

ISEE-3
------

Die Raumsonde International Sun-Earth Explorer 3, nach ihrem Abstecher zu 
P/Giacobini-Zinner im Jahre 1985 auch unter dem Namen International Cometary 
Explorer bekannt, kehrt im August nach 30 Jahren auf einer heliozentrischen 
Umlaufbahn in die Nähe der Erde zurück. Am 18. April befand sich ISEE 3 auf 
einer heliozentrischen Umlaufbahn von 0,927 x 1,034 AU x 0,06° in einem Erdab-
stand von 28,9 Millionen km. Gegenwärtige (aber ungenaue) Bahnparameter sagen 
vorher, dass die Raumsonde am 9. August 1145 UTC die Erde in nur 397000 km Ent-
fernung passieren und dann auf eine heliozentrische Bahn mit etwas höherer Um-
laufperiode und Neigung zurückkehren wird. Eine Gruppe von Enthusiasten hat sich 
dazu verschrieben, das Raumfahrzeug wiederzubeleben. Sie bitten Leser mit Origi-
nalunterlagen von ISEE-3 (z. B. Telemetrieformate) Kontakt aufzunehmen 
(http://www.rockethub.com/42228).

ISEE 3 wurde von NASA-GSFC entwickelt und war das erste Raumfahrzeug am 
Lagrange-Punkt L1 des Erde-Sonne-Systems. In einer speziellen Zeremonie 1986 
transferierte NASA-Administrator James Fletcher das Raumfahrzeug von der NASA 
zur Smithsonian Institution. Die Details sind dem Zeitschriftenartikel von 
Spaceflight 1986 http://planet4589.org/space/jsr/isee3e.pdf zu entnehmen. Die 
rechtliche Bedeutung dieser Übertragung ist derzeit unklar - ich erkundige mich.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT    Name              Trägerrakete    Startgelände     Aufgabe     I.D.

15 Mrz 2308  Express -AT1 )    Proton-M/Bris-M Baikonur LC81/24 Komm.        10A
             Express -AT2 )                                     Komm.        10B
22 Mrz 2204  Astra 5B   )      Ariane 5ECA     Kourou ELA3      Komm.        11A
             Amazonas 4A)                                       Komm.        11B
23 Mrz 2254  Glonass-M Nr. 54  Sojus-2-1B      Plessezk LC43/4  Navigation   12A
25 Mrz 2117  Sojus TMA-12M     Sojus-FG        Baikonur LC1     Raumschiff   13A
31 Mrz 0258  SJ-11 06          Chang Zheng 2C  Jiuquan Pad 603  Überwachung? 14A
 3 Apr 1446  DMSP 5D-3 F-19    Atlas V 401     Vandenberg SLC3E Wetter       15A
 3 Apr 2102  Sentinel-1A       Sojus-2-1A      CSG ELS          Radar        16A
 4 Apr 1144  IRNSS-1B          PSLV-XL         Sriharikota FLP  Navigation   17A
 9 Apr 1526  Progress M-23M    Sojus-U         Baikonur LC1     Fracht       18A
 9 Apr 1906  Ofeq-10           Shavit          Palmachim        Radar        19A
10 Apr 1745  USA 250           Atlas V 541     Canaveral SLC41  Funkaufkl.   20A
16 Apr 1620  Egyptsat-2        Sojus-U         Baikonur LC31    Erdbeob.     21A
18 Apr 1925  Dragon CRS-3    ) Falcon 9 v1.1   Canaveral SLC40  Fracht       22A
             SporeSat        )                                  Bio          22
             TSat            )                                  Tech.        22
             All-Star        )                                  Forschung    22
             Kicksat         )                                  Tech.        22
             Sprite (00,01)  )                                  Tech.        22
                bis          )
             Sprite (206,207))                                  Tech.        22


Suborbitale Missionen
---------------------

Russland feuerte am 14. April an Bord einer Rakete vom Typ Jars mehrere 
(möglicherweise vier?) Wiedereintrittskörper von Plessezk nach Kura (auf 
Kamtschatka).


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT    Nutzlast/Flug   Trägerrakete    Startgelände     Aufgabe    Apo./km

 2 Mrz 2119? Hwasong RV      Hwasong 6?      Kittaeryong      Übung         150?
 2 Mrz 2119? Hwasong RV      Hwasong 6?      Kittaeryong      Übung         150?
 3 Mrz 1109  GREECE          Black Brant IX  Poker Flat Pad3  Aurora        335
 4 Mrz 1810  Topol  RV       Topol           Kapustin Jar     Test         1000?
23 Mrz       Hyunmoo RV      Hyunmoo 2B      Taean            Test          100?
25 Mrz 1735  Nodong RV       Nodong 1?       Sukchon          Test          150?
25 Mrz 1742  Nodong RV       Nodong 1?       Sukchon          Test          150?
14 Apr 0640  Jars RV x 4?    Jars            Plessezk         Test         1000?

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |                                    |
|  Somerville MA 02143               |  inter : planet4589 at gmail       |
|  USA                               |  twitter: @planet4589              |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'