Ausgabe 701

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 701                                        6. September 2014, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Internationale Raumstation
--------------------------

Die Expedition 40 der ISS geht auf einer Umlaufbahn von 410 x 419 km x 51,7° 
weiter. Kommandant der ISS ist Steve Swanson (NASA) und die Bordingenieure sind 
FE-1 Alexander Skworzow (Roskosmos), FE-2 Oleg Artemev (Roskosmos), FE-4 Max 
Surajew (Roskosmos), FE-5 Reid Wiseman (NASA) und FE-6 Alexander Gerst (ESA).

Das Frachtschiff SS-Janice Voss wurde am 15. August 0914 UTC vom Nadiradapter 
Harmonys abgesetzt und um 1040 UTC von Canadarm-2 freigegeben. Das Retromanöver 
wurde am 17. August gegen 1233 UTC durchgeführt und der Wiedereintritt erfolgte 
um 1315 UTC über dem Südpazifik.

Am 18. August unternahmen die Astronauten Skworzow und Artemev vom Pirs-Modul 
aus den Außenbordeinsatz VKD-39. Die Luftschleuse war um 1340 UTC dekomprimiert 
und um 1402 UTC wurde die Luke geöffnet. Um 1423 UTC startete Artemev händisch 
den 1U-CubeSat Chasqui-1, ein peruanisch-russisches Gemeinschaftsprojekt. 
Chasqui-1 wurde von der Universidad Nacional de Ingeniería in Lima und der Jugo-
Sapadny Gossudarstwenny Uniwersitet (bundesstaatliche Südwestuniversität) in 
Kursk gebaut.

Die Besatzung arbeitete auch an Materialexpositionsexperimenten. Sie installier-
te auf dem Mast URM-D-II Swesdas das Experiment EXPOSE-R2. Von Poisk holten sie 
das Panel 2 des Experimentes Wynosliwost ein und wechselten die Kassette 
SKK-1-M2 durch die neue SKK-2-M2 aus. Sie montierten auch das neue Experiment 
BKDO zum Studium des Effekts von Raketenabgasstrahlen auf die Station. Schließ-
lich wurde ein Biorisk-Expositionskanister von Pirs eingeholt, bevor sich die 
Astronauten wieder ins Innere zurückbegaben. Die Luke zu Pirs wurde um 1913 UTC 
geschlossen und die Luftschleuse gegen 1916 UTC wieder unter Druck gesetzt.

Am 19. August wurden die CubeSat-Nanoracks mit dem Roboterarm JEM aus der Luft-
schleuse Kibos geholt und es begann das Aussetzen des CubeSat-Schwarms Flock-1b 
von PlanetLabs. (Danke an Henry Hallam für das Nennen der Aussetzzeitpunkte). 
Wegen elektrischer Probleme mit den Startbehältern wurden die Starts am 21. 
August ausgesetzt. Zwei CubeSat-Paare wurden am 23. August und 5. September 
unbeabsichtigt und ohne entsprechende Kommandos ausgesetzt. PlanetLabs konnte 
problemlos Kontakt mit ihnen aufnehmen und die Kontrolle übernehmen. 

WorldView-3
-----------

DigitalGlobes hochauflösender Fotosatellit WorldView-3 wurde am 13. August von 
einer Atlas V 401 mit der Seriennummer AV-047 auf eine sonnensynchrone Umlauf-
bahn von 612 x 614 km x 98,0° mit 10:15 Ortszeit am absteigenden Knoten gestar-
tet. Die Centaur-Stufe zündete noch einmal, um ihren Resttreibstoff zu ver-
brauchen und beschleunigte auf Fluchtgeschwindigkeit und in eine heliozentrische 
Umlaufbahn. Zusätzlich zu den Multispektralkameras im Infrarotbereich von 3,7 
Mikron hat WV-3 auch eine Kamera mit 0,3 m Bodenauflösung. Digital Globe war 
früher EarthWatch Inc. und fusionierte 2012 mit der ehemaligen Space Imaging 
Inc. (GeoEye), die ihrerseits 1996 EOSAT und 2006 OrbImage geschluckt hatte. 
Damit ist die Konsolidierung der ersten Generation US-amerikanischer kommer-
zieller Satellitenbildunternehmen komplett.

         Satelliten von Digital Globe
         ----------------------------

                            Betrieb                              Auflösung

  EOSAT Landsat 5           März 1984 - Juli 2001 (an USGS)        30 m
  EOSAT Landsat 4           Sep. 1985 - Juni 2001 (von NOAA)       30 m
  EOSAT Landsat 6           Okt. 1993             (Fehlstart)      15 m

  OrbImage OrbView-1        Apr. 1995 - Apr. 2000 (Blitzsensor)    10 km
  OrbImage OrbView-2        Aug. 1997 - Dez. 2010 (SeaWIFS)         1 km 
  OrbImage OrbView-3        Juni 2003 - März 2011                   1 m
  OrbImage OrbView-4        Sep. 2001             (Fehlstart)       1 m
  GeoEye   GeoEye-1         Sep. 2008 - heute                       0,4 m

  EarthWatch EarlyBird      Dez. 1997           (versagte im Orbit) 3 m
  EarthWatch QuickBird 1    Nov. 2000             (Fehlstart)       1 m
  EarthWatch QuickBird 2    Okt. 2001 - heute                       0,6 m

  SpaceImaging Ikonos 1     Apr. 1999             (Fehlstart)       1 m
  SpaceImaging Ikonos 2     Sep. 1999 - heute                       1 m

  DigitalGlobe WorldView-1  Sep. 2007 - heute                       0,5 m
  DigitalGlobe WorldView-2  Okt. 2009 - heute                       0,5 m
  DigitalGlobe WorldView-3  Aug. 2014 - heute                       0,3 m

Gaofen
------

Chinas hochauflösender Fotosatellit Gaofen-2 wurde am 19. August an Bord einer 
Rakete des Typs CZ-4B von Taiyuan auf eine sonnensynchrone Umlaufbahn von 608 x 
631 km x 98,0° und 10:20 Ortszeit am absteigenden Knoten gestartet. (Gaofen-1 
wurde mit einer CZ-2D von Jiuquan gestartet.) Sekundärnutzlast war der polnische 
Astronomienanosatellit BRITE-P2 "Heweliusz" (Hewelius). Er ist nach dem Astro-
nomen Jan Heweliusz (aka Jan Howelcke, 1611 - 1687) benannt. Es die 6. und 
letzte Einheit der Konstellation BRITE. Er ist mit einem Fotometer für das 
R-Band ausgestattet.

GF-2 und WV-3 sind auf sehr ähnlichen Umlaufbahnen. GF-2 folgt derzeit in unge-
fähr einer Stunde Abstand, obschon die Perioden etwas unterschiedlich sind und 
sie sich schließlich überrunden werden. GF-2 hat eine Auflösung von 0,80 m und 
lichtet einen 48 km breiten Streifen ab.

Galileo
-------

Die ersten zwei voll operationellen Galileo-Satelliten, FM01 und FM02, wurden am 
22. August vom Centre Spatial Guyanais gestartet. Die Sojus beförderte das Nutz-
lastgespann auf eine suborbitale Flugbahn. Die Fregat-Stufe brachte das Gespann 
mit der ersten Zündung auf eine elliptische Transferbahn und stieg dann an-
triebslos zum Apogäum auf. Um 1605 UTC zündete die Fregat im Apogäum erneut, 
wodurch eine Kreisbahn von 23500 x 23500 km x 55,0° erreicht werden sollte. Die 
Satelliten trennten sich um 1615 UTC von der Oberstufe Fregat-MT Nr. 1039. Lei-
der war der tatsächlich erreichte Orbit von 13700 x 25900 km x 49,7° ellip-
tischer als geplant und hatte die falsche Bahnneigung. Das lag vermutlich an 
einem Problem, das während der zweiten Brennphase der Fregat auftrat. Die Zün-
dung scheint mit 1400 m/s die korrekte Größenordnung aber eine um 145 Grad ab-
weichende Orientierung gehabt zu haben (bei einer Ungewissheit von mindestens 
10 Grad, da meine Schätzung auf spekulativen Ausgangsparametern beruht). Mel-
dungen im Forum Nowosti Kosmonawtiki und russianspaceweb.com besagen, dass 
möglicherweise die Lagekontrolldüsen während der antriebslosen Phase ausgefallen 
sind und dadurch die Fregat bei der zweiten Zündung der Haupttriebwerke in die 
falsche Richtung zeigte. Aus unbekannten Gründen erkannten ihre Bordrechner die 
falsche Fluglage nicht.

Die FOC-Satelliten haben betankt eine Masse von 733 kg und eine Leermasse von 
660 kg. Sie werden von OHB in Bremen gebaut und weisen Navigationssysteme von 
SSTL (Guildford) sowie ein Antriebssystem von Moog ISP (Niagara Falls) mit acht 
Hydrazintriebwerken der Type MONARC-1 mit 1 N Schub auf. (Moog ISP war ehemals 
Bell Aerospace, der Hersteller der Triebwerke der Agena.) Die früheren IOV-
Testsatelliten gehörten zum Teil der ESA, die FOC-Satelliten jedoch sind im 
Besitz der GSA (Global Navigation Satellite Systems Agency) der Europäischen 
Gemeinschaft, die in Prag angesiedelt ist. Die FOC-Satelliten sind mit zwei 
Rubidium- und zwei Wasserstoff-Maser-Atomuhren bestückt und senden im L-Band. 
Sie sind zudem mit Such- und Rettungstranspondern MEOSAR ausgestattet.

Satellit FM01 aka GalileoSat-5, GSAT-0201 und Doresa ist auf Bahnebene C2.
Satellit FM02 aka GalileoSat-6, GSAT-0202 und Milena ist auf Bahnebene C7.

Die Satelliten haben ein Delta-V-Budget von schätzungsweise jeweils 240 m/s. Dem 
stehen etwa 600 bis 1000 m/s für das Erreichen der korrekten Umlaufbahn gegen-
über. Nach den in früheren Ausgaben des JSR angeführten Kriterien werde ich 
diesen Sojus-Start für statistische Zwecke mit einer Erfolgsquote von 40 Prozent 
bewerten (ein Orbit wurde erreicht, aber nicht der richtige).

OCO-2
-----

Der Satellit OCO-2 hatte bis zum 3. August seine Bahn von 690 km auf die opera-
tionelle Höhe von 700 km angehoben.

Foton-M
-------

Foton-M Nr. 4 landete am 1. September 0918 UTC im Bezirk Orenburg. Die an Bord 
befindlichen Geckos haben jedoch nicht überlebt.

Kobalt-M
--------

Der russische Spionagesatellit Kobalt-M Nr. 564, der je nachdem, welcher 
russischen Quelle man glauben schenken möchte, entweder den Decknamen Kosmos 
2493 oder Kosmos 2495 trägt, landete am 2. September um ungefähr 1828 UTC nach 
119 Tagen im Weltraum.

CX1-04
------

Bei einem chinesischen Start am 4. September gelangten zwei kleine Kommuni-
kationssatelliten auf eine sonnensynchrone Umlaufbahn von 778 x 809 km x 98,5° 
mit 0630 Ortszeit am absteigenden Knoten. Bei den Satelliten handelt es sich um 
Chuangxin-1 04 der chinesischen Akademie der Wissenschaften zur Nachrichtenüber-
mittlung und Ling Qiao Tongxin Shiyan Weixing (intelligenter Fernmeldetest-
satellit), einem Joint Venture der Universität Tsinghua und Xinwei Telecom zur 
Erprobung von Multimediaübertragungen. Der Satellit CX-1 hat um die 90 kg und 
Ling Qiao hat 135 kg. Die Zweitstufe der CZ-2D senkte ihre Bahn nach dem 
Absetzen der Satelliten auf 254 x 835 km ab.

LVDB
----

Die Datenbank der Trägerraketen http://planet4589.org/space/lvdb/index.html 
wurde aktualisiert.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT    Name             Trägerrakete     Startgelände      Aufgabe    I.D.

 2 Jul 0956  OCO-2            Delta 7320       Vandenberg SLC2W  Forschung   35A
 3 Jul 1243  Gonez-M Nr. 18)  Rokot            Plessezk LC133/4  Komm.       36A
             Gonez-M Nr. 19)                                     Komm.       36B
             Gonez-M Nr. 20)                                     Komm.       36C
 8 Jul 1558  Meteor-M Nr. 2 ) Sojus-2-1B/Fregat Baikonur LC31    Wetter      37A
             Relek          )                                    Raumfor.    37B
             TDS-1          )                                    Tech.       37H
             SkySat-2       )                                    Erdbeob.    37D
             DX-1           )                                    Tech.       37C
             AISSAT-2       )                                    Komm. AIS   37G
             UKube-1        )                                    Tech.       37F
10 Jul 1855  O3b Nr. 3    )   Sojus ST-B/Fregat CSG ELS          Komm.       38D
             O3b Nr. 6    )                                      Komm.       38C
             O3b Nr. 7    )                                      Komm.       38B
             O3b Nr. 8    )                                      Komm.       38A
13 Jul 1652  SS Janice Voss   Antares 120      Wallops MARS LA0  Fracht      39A
14 Jul 1515  Orbcomm OG2-3  ) Falcon 9 v1.1    Canaveral SLC40   Komm.       40F
             Orbcomm OG2-4  )                                    Komm.       40E
             Orbcomm OG2-6  )                                    Komm.       40C
             Orbcomm OG2-7  )                                    Komm.       40B
             Orbcomm OG2-9  )                                    Komm.       40A
             Orbcomm OG2-11 )                                    Komm.       40D
18 Jul 2050  Foton-M Nr. 4    Sojus-2-1A       Baikonur LC31     Mikrograv.  41A
23 Jul 2144  Progress M-24M   Sojus-U          Baikonur LC1      Fracht      42A
28 Jul 2328  GSSAP-1  )       Delta 4M+(4,2)   Canaveral SLC37B  Bahnverflg. 43A
             GSSAP-2  )                                          Bahnverflg. 43B
             ANGELS   )                                          Bahnverflg. 43C
29 Jul 2347  Georges Lemaitre Ariane 5ES       Kourou ELA3       Fracht      44A
 2 Aug 0323  GPS 68           Atlas V 401      Canaveral SLC41   Navigation  45A
 5 Aug 0800  Asiasat 8        Falcon 9 v1.1    Canaveral SLC40   Komm.       46A
 9 Aug 0545  Yaogan 20 Sat 1) Chang Zheng 4C   Jiuquan           Funkaufkl.  47A
             Yaogan 20 Sat 2)                                    Funkaufkl.  47B
             Yaogan 20 Sat 3)                                    Funkaufkl.  47C
13 Aug 1830  WorldView-3    ) Atlas V 401      Vandenberg SLC3E  Erdbeob.    48A
             Centaur AV-047 )                                    Raketenstufe48B
18 Aug 1423  Chasqui-1                         ISS, LEO          Tech.   98-67ET
19 Aug 0315  GaoFen 2  )      Chang Zheng 4B   Taiyuan           Erdbeob.    49A
             Heweliusz )                                         Astronomie  49B
19 Aug 1825  Flock 1b-24 )                     ISS, LEO          Erdbeo. 98-67EU
             Flock 1b-23 )                                       Erdbeo. 98-67EV
20 Aug 0226  Flock 1b-26 )                     ISS, LEO          Erdbeo. 98-67EW
             Flock 1b-25 )                                       Erdbeo. 98-67EX
20 Aug 0950  Flock 1b-15 )                     ISS, LEO          Erdbeo. 98-67EY
             Flock 1b-16 )                                       Erdbeo. 98-67EZ
21 Aug 1337  Flock 1b-1  )                     ISS, LEO          Erdbeo. 98-67FA
             Flock 1b-2  )                                       Erdbeo. 98-67FB
22 Aug 1227  Galileo FOC FM01) Sojus ST-B      CSG ELS           Navigation  50A
             Galileo FOC FM02)                                   Navigation  50B
23 Aug 1944  Flock 1b-7  )                     ISS, LEO          Erdbeo. 98-67FC
             Flock 1b-8  )                                       Erdbeo. 98-67FD
 4 Sep 0015  Chuangxin 1-04 )                  Jiuquan           Komm.      51A?
             Ling Qiao      )                                    Komm.      51B?
 5 Sep 0929  Flock 1b-17 )                     ISS, LEO          Erdbeo. 98-67FF
             Flock 1b-18 )                                       Erdbeo. 98-67FE

Suborbitale Missionen
---------------------

Die japanische Raumfahrtagentur JAXA startete am 17. August eine Rakete des Typs 
S-520 zum Studium der sporadischen E-Schicht der Ionosphäre. Jeffrey Lewis weist 
mich auf den Start eines angeblichen gleitfähigen Hyperschallwiedereintritts-
körpers am 7. August von Taiyuan in China hin. Basierend auf Aufnahmen der Ein-
schlagstelle einer der Stufen, wurde beim Start offenbar eine große flüssig 
betriebene Rakete eingesetzt, möglicherweise eine modifizierte CZ-2C. Der Start 
könnte endoatmosphärisch gewesen sein (nach meiner Definition ein Apogäum von 
weniger als 80 km) und ist daher momentan nicht in meiner Liste enthalten.

Ein weiterer militärischer Hyperschall-Gleitflug schlug am 25. August fehl. 
Diesmal war es eine Mission der US-Armee mit einer abgewandelten Polaris-Rakete, 
die von Kodiak in Alaska startete. Das Fluggerät wich vom Kurs ab und wurde kurz 
nach dem Abheben zerstört.

Am 1. September testete Brasilien sein erstes flüssig betriebenes Antriebssystem 
aus, nämlich das mit LOX/Ethanol arbeitende EPL L5 mit 5 kN Schub, das in der 
zweiten Stufe einer Höhenforschungsrakete des Modells VS-30 zum Einsatz kam.

Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT    Nutzlast/Flug   Trägerrakete    Startgelände     Aufgabe    Apo./km

 9 Jul 1200  Sat.-Attrappe   Angara-1.2PP    Plessezk LC35/1  Test          188
12 Jul 1620  Hwasong 6 RV?   Hwasong 6?      Chiha?           Test          100?
12 Jul 1620  Hwasong 6 RV?   Hwasong 6?      Chiha?           Test          100?
22 Jul 1910  NASA 36.289US   Black Brant IX  White Sands      solares EUV   320
23 Jul       Zielobjekt      unbekannt       Jiuquan?         Test?         100?
23 Jul       Abfangen        unbekannt       Korla?           Test?         100?
 4 Aug 1400  S-310-43        S-310           Uchinoura        Technologie   117
17 Aug 1010  S-520-29        S-520           Uchinoura        Ionosphäre    243
23 Aug 1313  Shark?          Terrier Lynx    Wallops          Zielobjekt    150?
25 Aug 0825? AHW FT2         STARS IV        Kodiak           Hyperschall     1?
28 Aug 0900  NASA 36.308GT   Black Brant IX  Wallops I.       Test/Aeron.   350?
 1 Sep       EPL-ME          VS-30/EPL       Alcantara        Test          130?

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |                                    |
|  Somerville MA 02143               |  inter : planet4589 at gmail       |
|  USA                               |  twitter: @planet4589              |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'