Ausgabe 702

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 702                                       22. September 2014, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Internationale Raumstation
--------------------------

Die CubeSat-Startbehälter von NanoRacks sind weiterhin am Roboterarm JEM be-
festigt, während die Suche nach der Ursache für die elektrischen Probleme wei-
tergeht. Vier weitere CubeSats im Format 3U verbleiben in den Startbehältern. 
Eine weitere Batterie von 8 Startbehältern mit 16 x 3U-CubeSats befindet sich 
innerhalb Kibos (weitere Satelliten der Reihe Flock-1b von PlanetLabs plus die 
Nutzlasten LambdaSat, GEARRS und MicroMAS).

Am 10. September 2301 UTC legten Skworzow, Artemev und Swanson an Bord von Sojus 
TMA-12M vom Poisk-Modul ab. Das Retromanöver am 11. September 0130 UTC senkte 
die Bahn auf ungefähr -22 x 418 km ab, es folgte um 0158 UTC die Trennung der 
Module, der Eintritt in die Atmosphäre um 0201 UTC und die Landung in Kasachstan 
um 0223 UTC.

Mit dem Ablegen von Sojus TMA-12M begann die Expedition 41. Die verbliebene ISS-
Besatzung besteht aus Kommandant Max Surajew und den Bordingenieuren FE-5 Reid 
Wiseman und FE-6 Alex Gerst. Die Transferkapsel Sojus TMA-13M ist an die Station 
gekoppelt.

Am 21. September startete SpaceX die 6. Frachtkapsel des Baumusters Dragon zur 
ISS-Mission CRS-4. Dies war der 13. Start einer Falcon 9 und der 8. innerhalb 
eines Jahres. Im offenen Frachtabteil Dragons befinden sich zwei Nutzlastpakete, 
das wissenschaftliche Radarstreustrahlmessinstrument RapidScat für die ISS, 
sowie der Nadiradapter von RapidScat, der am Anschlusspunkt SDX auf der Nadir-
seite der externen Nutzlastplattform des Columbus-Moduls installiert werden 
soll. In der Kabine Dragons wird der kugelförmige SpinSat mitgeführt, der einen 
Durchmesser von 0,56 m hat und vom JEM-RMS Kibos ausgesetzt werden wird. Eben-
falls an Bord ist die biowissenschaftliche Nutzlast Rodent Research 1 von NASA-
Ames mit 20 Mäusen (Mus musculus). Weder SpaceX noch die NASA haben Angaben zur 
Masse von Dragon CRS-4 gemacht, aber sie liegt vermutlich im Bereich von 9500 - 
10500 kg.

Laut US-Bahndaten gelangte Dragon auf eine Umlaufbahn von 203 x 358 km x 51,6°. 
Bis zum am 22. September 1400 UTC senkte sich diese durch atmosphärische Reibung 
auf 204 x 349 km ab. Es wurden noch keine nennenswerten Bahnanhebungsmanöver zur 
Einleitung des Rendezvous mit der ISS durchgeführt. Allerdings steht nicht zwei-
felsfrei fest, ob es sich bei dem aufgespürten Objekt (bis zum 22. September 
1300 UTC mit der Katalognummer 40212, dann als 40210 geführt) auch tatsächlich 
um Dragon handelt.

Der Wiedereintritt der Zweitstufe der Falcon 9 wurde während des ersten Erdum-
laufs eingeleitet und erfolgte südlich von Neuseeland gegen 0655 UTC am 21. 
September.

Maven und MOS am Mars
---------------------

Die Raumsonde Maven von NASA-JPL hat den Mars erreicht. MAVEN befand sich auf 
einer heliozentrischen Umlaufbahn von 0,96 x 1,45 AU x 2,0°, als sie am 20. 
September 0100 UTC in den Einflussbereich des Mars gelangte und damit auf eine 
Hyperbel von 537 x -15778 km x 74°. Am 22. September 0138 UTC begann die Raum-
sonde ein 33-minütiges Bremsmanöver, das in einer gebundenen Marsumlaufbahn von 
380 x 44600 km x 75° resultierte (die Parameter sind noch nicht bestätigt).

Unterdessen gelangte am 22. September die Marssonde der indischen Weltraum-
organisation auf ihrer heliozentrischen Umlaufbahn von 0,98 x 1,44 AU x 2,5° in 
den Einflussbereich des Mars.

Kobalt
------

Es scheint nunmehr so, dass am 2. September bei der Bergung eines Spionage-
satelliten des russischen Verteidigungsministeriums der Baureihe Kobalt etwas 
schief gegangen ist. (Der Satellit wird in der Presse zumeist als Kosmos 2495 
bezeichnet, wenngleich Unklarheit darüber besteht, ob es sich um Kosmos 2493 
handeln könnte.)

Basierend auf dem Wissen, dass sich der Satellit am 2. September nicht mehr in 
der Umlaufbahn befand, berechnete ich (mich der wegweisenden Algorithmen von 
Phil Clark bedienend), dass für eine Landung im üblichen Gebiet, das Retro-
manöver am 2. September gegen 1805 UTC in nach Norden aufsteigender Richtung 
über dem Horn von Afrika, der Wiedereintritt um 1818 UTC und die Landung um 1828 
UTC nahe Orenburg in Russland erfolgen hätte müssen. Die Landekapsel (SA) sollte 
sich nach dem Retromanöver vom Servicemodul (AO) abtrennen, wobei das AO ver-
glüht, da es über kein Hitzeschild verfügt. Das AO ist mit den Solarflügeln 
versehen, die wahrscheinlich kurz nach dem Wiedereintritt wegbrechen.

Beobachter in Kasachstan sahen am 2. September um ungefähr 1814 UTC eintretende 
Trümmer, also genau zum erwarteten Zeitpunkt des Eintritts des Servicemoduls. 
(Allerdings passierte in der Nähe auch der chinesische Satellit Yaogan 5, der 
seinen Wiedereintritt zwei Umläufe später hatte. Ted Molczan schloss jedoch die 
Möglichkeit aus, dass es sich um Yaogan 5 handelte.)

Zudem wurden am 3. September um circa 0430 UTC etliche wiedereintretende Teile 
in nördlicher Richtung über Colorado und Wyoming beobachtet, was konsistent mit 
dem Bahnverlauf und dem Timing des Satelliten für den Fall ist, dass kein Retro-
manöver stattgefunden hat.

Meiner Einschätzung nach ging das SA bei seinem Durchgang am 2. September er-
folgreich nieder. Möglicherweise hielt sich das AO nach der Trennung noch für 
sieben weitere Umläufe auf einer sehr niedrigen Bahn, bevor es schließlich über 
dem Territorium der USA niederging. Das ist allerdings schwer mit den Daten in 
Einklang zu bringen, da dem Timing nach, was auch immer über Colorado einge-
treten ist, auf der ursprünglichen Bahn der Nutzlast sich hätte befinden müssen. 
Es gibt rechnerische Unsicherheiten, aber manche Analysten wie Ted Molczan 
glauben, dass kleine Objekte (Nutzlastabdeckungen? Solarpaneele?), die vor dem 
Retromanöver abgestoßen wurden, für die Sichtungen in Colorado verantwortlich 
sind. Es überrascht mich, dass Objekte so geringer Masse derart hell in 
Erscheinung treten konnten. Space-Track hat keine weiteren Objekte 
katalogisiert, die mit der Mission in Verbindung stehen.

Unterdessen berichtet Bob Christy von NOTAMS (Bekanntgabe von Sperrungen des 
Luftraums), aus denen das Bergungsdatum zweier kleiner SpK-Kapseln abgeleitet 
werden kann. Demnach sind die SpKs am 20. Juni 0808 UTC und am 3. Juli 0402 UTC 
niedergegangen.

Asiasat 6
---------

Am 7. September startete SpaceX den Satelliten Asiasat 6. Er erreichte eine 
Parkbahn von 175 x 202 km x 27,7° und wurde dann auf eine geostationäre Trans-
ferbahn von 154 x 35752 km x 25,4° befördert. Asiasat ist ein in Hongkong an-
sässiges Telekommunikationsunternehmen. Der Satellit hat Kommunikationsnutz-
lasten für das C- und Ku-Band und eine weitere C-Band-Nutzlast für den Thai-
Betreiber von Thaicom. Diese Nutzlast wird als Thaicom 7 vermarktet. Laut 
Pressebroschüre hat der Satellit des Baumusters Loral-1300 eine Masse von 3700 
kg, wenngleich Space News 4428 kg angab. Am 20. September hatte Asiasat 6 einen 
GEO von 35773 x 35800 km x 0,1° über 119,8° O erreicht.

Yaogan 21
---------

Der chinesische Fotosatellit Yaogan 21 wurde am 8. September auf einen SSO von 
475 km und 1030 Ortszeit am absteigenden Knoten gestartet. Die Mission setzt die 
mit dem Satelliten Zi Yuan 2 begonnene Reihe fort.

Auch der kleine Subsatellit von 67 kg, Tiantuo-2, wurde ausgesetzt. Die Satelli-
ten der Reihe Tiantuo werden von der Nationalen Universität für Wehrtechnik 
gebaut. Dieser ist mit Videoausrüstung versehen.

Ariane 5
--------

Beim Flug VA218 der Ariane 5 mit der Seriennummer 573 wurden am 11. September 
zwei Fernmeldesatelliten auf eine geostationäre Transferbahn befördert. 
Measat 3b hat 5897 kg und ist ein Eurostar 3000 von Airbus in Toulouse für 
Measat in Malaysia. Ein Teil der Kapazität wird als Jabiru-2 vermarktet und an 
NewSat (Melbourne) vermietet. Eigner von Optus 10 ist Singtel Optus, eine aus-
tralische Tochtergesellschaft von Singapore Telecom. Es ist ein Satellit des 
Baumusters Loral LS-1300 mit 3970 kg und einer Ku-Band-Nutzlast.

CLIO
----

United Launch Alliance startete am 17. September eine Lockheed Martin Atlas 
V 401 zum Flug AV-049. Die Rakete platzierte den CLIO-Satelliten (USA 257) des 
Baumusters Lockheed Martin A2100, nach Erreichen einer anfänglichen Parkbahn von 
174? x 28860 km x 28°, auf einer geostationären Transferbahn mit einem ungewöhn-
lich hohen Perigäum von möglicherweise um die 11800 x 36000 km.

Der Eigner CLIOs ist eine nicht identifizierte US-Regierungsbehörde - möglicher-
weise der US-Nachrichtendienst, wenngleich dessen Satelliten heutzutage norma-
lerweise bekannt gegeben werden. Er könnte sich um eine Fernmelde- oder Signal-
aufklärungsnutzlast handeln.

Cassini
-------

Am 22. September 0525 UTC passierte Cassini bei ihrem Vorbeiflug T-105 den Titan 
in 1400 km Abstand. Cassini ist jetzt auf einer Saturnumlaufbahn von 626000 x 
3133000 km x 40,3°.

Dawn
----

Die auf dem Weg von Vesta zu Ceres befindliche Raumsonde Dawn ging am 11. 
September nach einem Strahlungstreffer in den abgesicherten Modus. Das Ionen-
triebwerk wurde am 16. September wieder eingeschaltet. Die Raumsonde ist derzeit 
auf einer heliozentrischen Umlaufbahn von 2,45 x 3,03 AU x 9,6°, wobei sie auf 
ihrem Weg bis zur Ankunft am Ceres im Jahre 2015 das Aphelium verringern und die 
Inklination erhöhen wird.

Messenger
---------

Die Raumsonde Messenger, die sich in einem Orbit um den Merkur befindet, er-
reichte am 12. September ihre tiefste Bahn von 23 x 10610 km x 83,5°. Eine 
Triebwerkszündung hob daraufhin die Periapsis an, sodass die Bahn nunmehr 92 x 
10610 km beträgt.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT    Name             Trägerrakete     Startgelände      Aufgabe    I.D.

 2 Aug 0323  GPS 68           Atlas V 401      Canaveral SLC41   Navigation  45A
 5 Aug 0800  Asiasat 8        Falcon 9 v1.1    Canaveral SLC40   Komm.       46A
 9 Aug 0545  Yaogan 20 Sat 1) Chang Zheng 4C   Jiuquan           Funkaufkl.  47A
             Yaogan 20 Sat 2)                                    Funkaufkl.  47B
             Yaogan 20 Sat 3)                                    Funkaufkl.  47C
13 Aug 1830  WorldView-3    ) Atlas V 401      Vandenberg SLC3E  Erdbeob.    48A
             Centaur AV-047 )                                   Raketenstufe 48B
18 Aug 1423  Chasqui-1                         ISS, LEO          Tech.   98-67ET
19 Aug 0315  GaoFen 2  )      Chang Zheng 4B   Taiyuan           Erdbeob.    49A
             Heweliusz )                                         Astronomie  49B
19 Aug 1825  Flock 1b-24 )                     ISS, LEO          Erdbeo. 98-67EU
             Flock 1b-23 )                                       Erdbeo. 98-67EV
20 Aug 0226  Flock 1b-26 )                     ISS, LEO          Erdbeo. 98-67EW
             Flock 1b-25 )                                       Erdbeo. 98-67EX
20 Aug 0950  Flock 1b-15 )                     ISS, LEO          Erdbeo. 98-67EY
             Flock 1b-16 )                                       Erdbeo. 98-67EZ
21 Aug 1337  Flock 1b-1  )                     ISS, LEO          Erdbeo. 98-67FA
             Flock 1b-2  )                                       Erdbeo. 98-67FB
22 Aug 1227  Galileo FOC FM01 Sojus ST-B       CSG ELS           Navigation  50A
             Galileo FOC FM02)                                   Navigation  50B
23 Aug 1944  Flock 1b-7  )                     ISS, LEO          Erdbeo. 98-67FC
             Flock 1b-8  )                                       Erdbeo. 98-67FD
 4 Sep 0015  Chuangxin 1-04 )                  Jiuquan           Komm.       51B
             Ling Qiao      )                                    Komm.       51A
 5 Sep 0929  Flock 1b-17 )                     ISS, LEO          Erdbeo. 98-67FF
             Flock 1b-18 )                                       Erdbeo. 98-67FE
 7 Sep 0500  Asiasat 6        Falcon 9 v1.1    Canaveral SLC40   Komm.       52A
 8 Sep 0322  Yaogan 21  )     Chang Zheng 4B   Taiyuan           Erdbeob.    53A
             Tiantuo 2  )                                        Erdbeob.    53B
11 Sep 2205  Measat 3b )      Ariane 5ECA      Kourou ELA3       Komm.       54A
             Optus 10  )                                         Komm.       54B
17 Sep 0010  CLIO             Atlas V 401      Canaveral SLC41   Funkaufk.?  55A
21 Sep 0552  Dragon CRS-4     Falcon 9 v1.1    Canaveral SLC40   Fracht      56A

Suborbitale Missionen
---------------------

Russland feuerte am 10. September eine U-Boot-Rakete ab. Indien führte am 11. 
September einen Übungsstart ihrer Agni I durch. Drei Tident-Raketen wurden am 
12. September von einem nicht identifizierten Trident-U-Boot vor der Küste Süd-
kaliforniens in Richtung Zentralpazifik abgefeuert. Mindestens einer der Starts 
war entlang der US-Westküste weithin zu beobachten.

Israel führte am 9. September einen Raketenabwehrtest durch. Die Time of Israel 
berichtet, dass es sich bei dem Ziel um eine Blue Sparrow handelte, von der 
angenommen wird, dass sie eine leicht exoatmosphärische Flugbahn erreichen kann, 
wenngleich das Abfanggeschoss Arrow 2 die Atmosphäre nicht verlässt.


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT    Nutzlast/Flug   Trägerrakete    Startgelände     Aufgabe    Apo./km

 4 Aug 1400  S-310-43        S-310           Uchinoura        Technologie   117
17 Aug 1010  S-520-29        S-520           Uchinoura        Ionosphäre    243
23 Aug 1313  Shark?          Terrier Lynx    Wallops          Zielobjekt    150?
25 Aug 0825? AHW FT2         STARS IV        Kodiak           Hyperschall     1?
28 Aug 0900  NASA 36.308GT   Black Brant IX  I. Wallops       Test/Aeron.   350?
 2 Sep 0202  EPL-ME          VS-30/EPL       Alcantara        Test          130?
 9 Sep       Sparrow Zielobj. Blue Sparrow?  F-15D,Mittelmeer Zielobjekt    100?
10 Sep       RV              Bulawa          K-551, Weißes M. Test         1000?
11 Sep 0541  Agni RV         Agni I          Chandipur        Oper. Test    500?
12 Sep 1300  USN RV          Trident D-5     U-Boot, Pazifik  Test         1000?
12 Sep 1300  USN RV          Trident D-5     U-Boot, Pazifik  Test         1000?
12 Sep 1300  USN RV          Trident D-5     U-Boot, Pazifik  Test         1000?

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |                                    |
|  Somerville MA 02143               |  inter : planet4589 at gmail       |
|  USA                               |  twitter: @planet4589              |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'