Ausgabe 704

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 704                                         30. Oktober 2014, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------
Anmerkung: Wurde zunächst irrtümlich mit Datum "17. Oktober" veröffentlicht.

Internationale Raumstation
--------------------------

Es läuft die Expedition 41 mit Kommandant Max Surajew und den Bordingenieuren 
FE-1 Alexander Samokutajew, FE-2 Elena Serowa, FE-3 Barry "Butch" Wilmore, FE-5 
Reid Wiseman und FE-6 Alex Gerst.

Die Versorgungskapsel Dragon CRS-4 wurde am 25. Oktober um ungefähr 1202 UTC vom 
SSRMS abgesetzt und um 1357 UTC freigegeben. Sie führte um 1843 UTC ihr Retro-
manöver durch und wasserte um 1938 UTC vor der Küste von Baja, Kalifornien im 
Pazifik (laut Bob Christys zarya.info bei 34° N 123,5° W; Benutzer Avrons 
Schätzung auf nasaspaceflight.com von 30,7° N 121,3° W basiert auf dem Schiff-
verkehr; SpaceX machte keine genaue Angabe zur Position der Wasserung.)

Progress M-24M legte am 27. Oktober 0538 UTC von Pirs ab. Progress M-25M wurde 
am 29. Oktober 0709 UTC gestartet und koppelte um 1308 UTC des gleichen Tages an 
Pirs an.

Orbitals Versorgungskapsel Cygnus Orb-3 wurde am 28. Oktober beim Start von 
Plattform 0A des regionalen mittelatlantischen Weltraumbahnhofes (MARS) auf der 
Insel Wallops, Virginia zerstört. Das unterere Ende der Trägerrakete des Typs 
Antares 130 explodierte 14 Sekunden nach dem Abheben in einer Höhe von etwa 
100 Metern. Die Rakete fiel samt Nutzlast auf die Startplattform zurück, was zu 
einer großen Explosion führte. Nebst der Fracht für die ISS waren auch 
26 CubeSats im Format 3U der Reihe Flock-1d von PlanetLabs, der 3U-CubeSat RACE 
von JPL/Uni Texas, der 3U-CubeSat Arkyd-3 von Planetary Resources sowie der 
2U-CubeSat GOMX-2 zur Schiffsverfolgung von GOMX in Aalborg, Dänemark Teil der 
Mission Orb-3. Alle Nutzlasten wurden zerstört. Die erste Stufe der Antares 130 
wird von Juschnoje (Ukraine) gefertigt. Die Tankkonstruktion ist von der Zenit 
abgeleitet. Die Triebwerke des Baumusters Aerojet AJ-26 sind überarbeitete 
NK-33s von Kusnezow, die von der sowjetischen N-1 des bemannten Mondlande-
programms stammen. Die Ursache für das Versagen ist noch unklar. Der Flug der 
Rakete schien normal zu verlaufen, bis es im Heckbereich der Rakete aufblitzte, 
was auf ein Problem im Antriebssystem der ersten Stufe hindeutet (ein struktu-
relles Problem des Tanks der Erststufe oder der Rohrleitungen ist ebenfalls 
möglich).

Aufgrund vielfacher Verwechslungen möchte ich die Leser daran erinnern, dass 
kommerzielle Raketenstarts absolut nichts Neues sind, auch wenn die kommer-
ziellen Versorgungskapseln (das Teil an der Spitze der Rakete) neu sind. Ganz im 
Gegenteil, sie sind seit Anfang der 90er der Normalfall im zivilen Weltraum-
programm der USA, nachdem die NASA das Startgeschäft der Atlas und Delta dem 
Privatsektor übergab und die Scout zugunsten der Pegasus aufgegeben wurde, die 
für Starts kleiner Satelliten von Orbital beschafft werden. Es hat seither mit 
Ausnahme des Space Shuttle keine NASA-Starts gegeben.

Zuverlässigkeit westeuropäischer und US-amerikanischer Raketen
--------------------------------------------------------------

Eine Statistik orbitaler Startversuche von Januar 2000 bis zum Fehlstart der 
Antares von derzeit im Einsatz befindlichen Satellitenträgerraketen aus US-Pro-
duktion und von Arianespace (siehe JSR 669 für die Details des Bewertungs-
schemas):

  Trägerrakete                 Starts   Quote    Erstflug Quote der 1. 10 Starts
                               -- seit 2000 --
  ESA/Arianespace Ariane 5     72        97,9       1996     78
  ESA/Arianespace Vega          3       100,0       2012      -

  ULA/Boeing      Delta 2      65       100,0       1989    100
  ULA/Boeing      Delta 4      27        97,6       2002     96
  ULA/Lockheed M. Atlas 5      49        99,5       2002     93

  SpaceX          Falcon 9     13        98,8       2010     98

  Orbital         Pegasus      14       100,0       1990     74
  Orbital  Minotaur C/Taurus    5        40,0       1994      -
  Orbital         Minotaur 1   11       100,0       2000    100
  Orbital         Minotaur 4    4       100,0       2010      -
  Orbital         Antares       5        80,0       2013      -

  --------------------------------------------------------------------
  Alle Trägerraketen          268        97,6                91

Express AM-6
------------

Express AM-6 des russischen Kommunikationssatellitenunternehmens 
(Kosmitscheskaja Swjas) wurde am 21. Oktober von Baikonur gestartet. Die US-
Bahnverfolgung bestätigt das vom Forum Nowosti Kosmonawtiki verbreitete Gerücht, 
dass der Bahneinschuss durch die Bris-M unvollständig war und der Satellit auf 
einer Bahn mit einer Periode von 1373 min deutlich unterhalb des geplanten 
Orbits blieb. Allerdings ist Express AM-6 wohl nahe genug, um seinen 
Bestimmungsort im GEO mittels bordeigenem mit Xenon betriebenem elektrischen 
Antriebssystem zu erreichen, was die aktive Lebenszeit entsprechend verringern 
wird.

Der Orbit von Express AM-6 beträgt 31307 x 37784 km x 0,7° x 1373,2 min. Die 
zusätzlichen SOZ-Motoren der Stufe Bris-M wurden auf einer Umlaufbahn von 34984 
x 39549 km x 1,0° x 1512,4 min entsorgt.

Chinesische Mondmission
-----------------------

Am 23. Oktober hob eine Trägerrakete des Typs Chang Zheng 3C/G2 von Xichang ab 
und platzierte ein Raumfahrzeug auf einer Mondtransferbahn von 209 x 413000 km. 
Das Raumfahrzeug wird "Chang'e Wu Hao Shiyan Qi'" bzw. Testfluggerät CE-5 ge-
nannt. Bei dem Gerät handelt es sich um einen Vorläufer der geplanten Mission 
Chang'e-5. Es besteht aus einem Satellitenbus, der dem Mondorbiter Chang'e-2 
ähnlich ist, auf dem ein Wiedereintrittskörper sitzt, der einer Miniaturversion 
des Landungsmoduls der Raumkapsel Shenzhou gleicht. Das Raumfahrzeug wird einen 
8-tägigen Rundflug zum Mond und retour zur Erde machen. Berechnungen des Be-
nutzers "satwatcher" des Forums nasaspaceflight.com zufolge wird die größte 
Annäherung an den Mond am 27. Oktober 1903 UTC in einem Abstand von der Ober-
fläche von 11300 km erfolgen. Die Kapsel soll am 31. Oktober gegen 2230 UTC in 
China niedergehen.

Die Amateurfunknutzlast 4M (Manfred Memorial Mond Mission) von LuxSpace ist an 
der Drittstufe der CZ-3C angebracht. Nach dem Vorbeiflug am Mond am 27. Oktober 
befindet sich die Stufe auf einer Umlaufbahn von 141090 x 416326 km x 54,2°.

SJ11-08
-------

Die Serie chinesischer Starts im Oktober fortsetzend, wurde der 8. und letzte 
Satellit der etwas geheimnisvollen Reihe Shi Jian 11 am 27. Oktober mit einer 
Chang Zheng 2C gestartet. Der Satellit gelangte auf einen SSO von 688 x 703 km 
mit einer Ortszeit am absteigendem Nullpunkt von 1315 Uhr. Es soll sich um eine 
Art militärischen Überwachungssatelliten handeln.

Meridian
--------

Der Fernmeldesatellit Meridian Nr. 17L (der 7. der Reihe) des russischen Ver-
teidigungsministeriums wurde am 30. Oktober von einer Sojus-2-1a/Fregat von 
Plessezk aus auf eine Molnija-Bahn von 968 x 39750 km x 62,8° gestartet.

GPS
---

Der GPS-Satellit SVN 69, Flug IIF-8, Rufname Spica, wurde am 29. Oktober von der 
Atlas V mit der Seriennr. AV-050 von Cape Canaveral gestartet. Er erreichte 
17 Minuten nach dem Abheben eine Transferbahn von 167 x 20281 km. Die Centaur 
zündete um 2040 UTC erneut und platzierte GPS IIF-8 in einem Orbit von 20456 x 
20464 km x 55,0°.

X-37B
-----

Die Flugeinheit 1 vom Typ X-37B beendete ihren zweiten Einsatz am 17. Oktober 
und landete um 1624 UTC nach 674,9 Tagen im All auf der US-Luftwaffenbasis 
Vandenberg.

 Satellitenbergungen
 -------------------

Der letzte JSR enthielt eine Liste von Raumfahrzeugen, die nach einiger Zeit im 
Weltraum wieder auf der Erde landeten. Hier ist eine Tabelle von Raumfahrzeugen 
oder deren Einzelteile, die an Bord anderer Raumfahrzeuge zurück auf die Erde 
gelangten - die also kein eigenes Bergungssystem benötigten. Bis auf ein paar 
Experimente mit geringer Masse, die bei Sojus-Missionen geborgen wurden (und 
hier sind nur die beiden mit der längsten Aufenthaltsdauer vermerkt), beziehen 
sich alle Einträge dieser Liste auf Raumfährenmissionen, wobei die ersten Zeilen 
allesamt Teile des Hubble-Weltraumteleskops bezeichnen.

(Wie üblich wird um Korrekturen und Ergänzungen zu dieser Liste gebeten.)

   Raumfahrzeug                             Masse/kg Dauer      im Weltraum

   HST SICDH und Batterieeinheiten BMU1/2   498      19,08 a    1990 - 2009
   HST WFPC-2 und COSTAR                    571      15,48 a    1993 - 2009
   HST FOC, PCU, DBA1/2                     380      11,88 a    1990 - 2002
   HST FGS-2, RSU-1, DF-2224                281       9,68 a    1990 - 1999
   ISS P6 Batterie ORU 7-12                1020       9,48 a    2000 - 2010
   HST FGS-2R, RSU-1R/2R/3R                 253       9,43 a    1999 - 2009
   ISS Pumpenmodul S/N 02                   354       8,78 a    2002 - 2011
   ISS P6 Batterie ORU 1-6                 1020       8,66 a    2000 - 2009
   HST Solarflügel SA-II                    308       8,27 a    1993 - 2002
   ISS RGA S0-1                              20       8,03 a    2002 - 2010
   ISS S1 ATA                               500?      7,53 a    2002 - 2010
   ISS S0 RGA S0-2/RPCM S0-1A-D              25?      7,43 a    2002 - 2009
   ISS Z1 CMG-3                             281       7,36 a    2000 - 2008
   HST FOS, GHRS, RWA-1                     671       6,83 a    1990 - 1997
   ISS ROKVISS                (Sojus TMA-1M)  7       6,22 a    2004 - 2011
   HST RSU-2R, 3R, CoProc                    84       6,07 a    1993 - 1999
   Satellit LDEF                           9705       5,79 a    1984 - 1990
   ISS P1 NTA                               484       5,24 a    2002 - 2008
   ISS Z1 SASA-3                            103       5,08 a    2002 - 2007
   HST RWA-1R                                45       5,08 a    1997 - 2002
   ISS Z1 CMG-1                             281       4,83 a    2000 - 2005
   ISS TUS-RA ORU                           153       4,27 a    2002 - 2006
   Solar Max MACS box                       194       4,16 a    1980 - 1984
   ISS JAXA MPAC/SEED C3       (Sojus TMA-6)  9?      4,14 a    2001 - 2005
   Raumanzug EMU 3013                       130       4,11 a    2002 - 2006
   ISS MISSE 1/2                            100?      4,00 a    2001 - 2005
   Orlan DMA-18 Raumanzug                    77       3,91 a    1992 - 1996
   HST HSP, WFPC, SA I/-V2, RSU 2/3         785       3,64 a    1990 - 1993
   Raumanzug EMU 3011                       130       3,18 a    2002 - 2005
   Raumanzug EMU 3015                       130       2,86 a    2011 - 2014
   Raumanzug EMU 3005                       130       2,71 a    2002 - 2005
   Surveyor 3 Schaufel SMSS      (Apollo 12)  5?      2,61 a    1967 - 1969
   Raumanzug EMU 3018                       130     722 d       2006 - 2008
   Raumanzug EMU 3009                       130     691 d       2009 - 2011
   Raumanzug EMU 3006                       130     631 d       2006 - 2008
   Raumanzug EMU 3008                       130     631 d       2006 - 2008
   ISS EuTeF                                297     582 d       2008 - 2009
   ISS SSRMS WRJ                            167     426 d       2001 - 2002
   Raumanzug EMU 3004                       130     382 d       2008 - 2009
   Raumanzug EMU 3011                       130     377 d       2008 - 2009
   Raumanzug EMU 3009                       130     367 d       2001 - 2002
   Raumanzug EMU 3009                       130     356 d       2005 - 2006
   Raumanzug EMU 3010                       130     356 d       2005 - 2006
   Satellit EURECA 1                       3741     335 d       1992 - 1993
   Raumanzug EMU 3005                       130     301 d       2008 - 2009
   Satellit SFU                            2736     308 d       1995 - 1996
   Satellit Westar 6                       1202     287 d       1984
   Satellit Palapa B2                      1202     287 d       1984

Hier ist die aktualisierte Liste der Raumfahrzeuge (aus dem JSR 703), die nach 
langem Aufenthalt im Weltraum eigenständig wieder landeten:

     Hayabusa                7,1 a
     Stardust                6,9 a
     Genesis                 3,1 a (Bruchlandung)
     X-37B FLT-3             675 d   
     X-37B FLT-2             469 d   
     HEXAGON 1218-4          270 d   
     USERS                   261 d   
     HEXAGON 1216-4          260 d   
     Saljut 5 KSI            249 d   
     X-37B FLT-1             224 d   
     Sojus TMA-9             215 d   
     Kosmos 2290 SpK-22  ca. 210 d?
     Sojus TM-27             207 d   

UNO-Registrierung
-----------------

Glückwunsch an Norwegen, das seine übrigen Satelliten bei der UNO registriert 
hat (außer dem vor kurzem gestarteten AISSat-2). Die Fernmeldesatelliten Thor 2, 
3, 5 und 6 und die polar umlaufenden Satelliten NCUBE-2 und AISSat-1 wurden von 
Norwegen registriert. Ich plane, die Online-Tabelle des Registers zu 
aktualisieren, sobald das Büro der Vereinten Nationen für Weltraumfragen die 
ausstehenden neuesen Eingaben von Russland und den USA veröffentlicht hat.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT    Name             Trägerrakete     Startgelände      Aufgabe    I.D.

 4 Sep 0015  Chuangxin 1-04 )                  Jiuquan           Komm.       51B
             Ling Qiao      )                                    Komm.       51A
 5 Sep 0929  Flock 1b-17 )                     ISS, LEO          Erdbeo. 98-67FF
             Flock 1b-18 )                                       Erdbeo. 98-67FE
 7 Sep 0500  Asiasat 6        Falcon 9 v1.1    Canaveral SLC40   Komm.       52A
 8 Sep 0322  Yaogan 21  )     Chang Zheng 4B   Taiyuan           Erdbeob.    53A
             Tiantuo 2  )                                        Erdbeob.    53B
11 Sep 2205  Measat 3b )      Ariane 5ECA      Kourou ELA3       Komm.       54A
             Optus 10  )                                         Komm.       54B
17 Sep 0010  CLIO             Atlas V 401      Canaveral SLC41   Funkaufk.?  55A
21 Sep 0552  Dragon CRS-4     Falcon 9 v1.1    Canaveral SLC40   Fracht      56A
25 Sep 2025  Sojus TMA-14M    Sojus-FG         Baikonur LC1      Raumschiff  57A
27 Sep 2028  Lutsch           Proton-M/Bris-M  Baikonur LC81/24  Daten-Rel.  58A
28 Sep 0513  SJ-11 07         Chang Zheng 2C   Jiuquan           Überwach.?  59A
 7 Okt 0516  Himawari-8       H-IIA            Tanegashima       Wetter      60A
15 Okt 2002  IRNSS-1C         PSLV-XL          Sriharikota FLP   Navigation  61A
16 Okt 2144  Intelsat IS-30 ) Ariane 5ECA      Kourou ELA3       Komm.       62A
             ARSAT-1        )                                    Komm.       62B
20 Okt 0631  Yaogan 21        Chang Zheng 4C   Taiyuan           Erdbeob.?   63A
21 Okt 1509  Express  AM-6    Proton-M/Bris-M  Baikonur LC81/24  Komm.       64A
23 Okt 1800  CE-5 FTD )       Chang Zheng 3C/G2 Xichang          Mondsonde   65A
             4M       )                                          Amateurfunk 65B
27 Okt 0659  SJ-11 08         Chang Zheng 2C   Jiuquan           Überwach.?  66A
28 Okt 2220  Cygnus ORB-3   ) Antares 130      Wallops MARS 0A   Fracht      F02
             RACE           )                                    Forschung   F02
             Arkyd-3        )                                    Tech.       F02
             GOMX-2         )                                    Komm. AIS   F02
             Flock-1d 1 - 26)                                    Erdbeob.    F02
29 Okt 0709  Progress M-25M   Sojus-2-1a       Baikonur LC31     Fracht      67A
29 Okt 1721  GPS SVN 69       Atlas V 401      Canaveral SLC41   Navigation  68A
30 Okt 0143  Meridian Nr. 17L Sojus-2-1a/Fregat Plessezk LC43/3  Komm.       69A

Suborbitale Missionen
---------------------

Die Raketenabwehragentur startete am 17. Oktober von Kauai aus eine feststoff-
betriebene Zielrakete. Basierend auf einer vorliegenden Fotografie des Starts 
geht Gunter Krebs davon aus, dass es sich dabei um eine aus den Feststoffstufen 
SR19 und SR73 zusammengesetzte MRBM-T3 handelt.


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Datum  UT    Nutzlast/Flug   Trägerrakete    Startgelände     Aufgabe    Apo./km

 2 Sep 0202  EPL-ME          VS-30/EPL       Alcantara        Test          130?
 9 Sep       Sparrow Zielobj. Blue Sparrow?  F-15D,Mittelmeer Zielobjekt    100?
10 Sep       RV              Bulawa          K-551, Weißes M. Test         1000?
11 Sep 0541  Agni RV         Agni I          Chandipur        Oper. Test    500?
12 Sep 1300  USN RV          Trident D-5     U-Boot,O-Pazifik Test         1000?
12 Sep 1300  USN RV          Trident D-5     U-Boot,O-Pazifik Test         1000?
12 Sep 1300  USN RV          Trident D-5     U-Boot,O-Pazifik Test         1000?
23 Sep 1445  Mk 12/21 RV?    Minuteman III   Vandenberg LF09  Oper. Test   1300?
30 Sep       VAULT 2.0       Black Brant IX  White Sands      Solares UV    290?
 7 Okt 1310  SR-10           Sounding Rocket Jiupeng          Ionosphäre    286
12 Okt 0427  MDA-Zielobjekt  Terrier Lynx    I. Wallops       Zielobjekt    150?
17 Okt 0708  FTX-20          MRBM-T3?        Kauai            Zielobjekt    300?
23 Okt 1333  SL-9            SpaceLoft XL    Spaceport America Mikrograv.   124

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |                                    |
|  Somerville MA 02143               |  inter : planet4589 at gmail       |
|  USA                               |  twitter: @planet4589              |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'