Ausgabe 705

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 705                                        14. November 2014, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Internationale Raumstation
--------------------------

Max Surajew, Kommandant der Expedition 41, ging am 9. November zusammen mit den 
Bordingenieuren FE-5 Reid Wiseman und FE-6 Alex Gerst zurück an Bord von Sojus 
TMA-13M. FE-3 Barry "Butch" Wilmore blieb mit FE-1 Alexander Samokutajew und 
FE-2 Elena Serowa als Kommandant der Langzeitbesatzung 42 der ISS auf der 
Station.

Sojus TMA-13M legte am 10. November 0031 UTC von Rasswet ab. Das Retromanöver um 
0305 UTC verringerte die Geschwindigkeit um 128 m/s und senkte das Perigäum in 
die Atmosphäre ab. Die Landung in Kasachstan erfolgte um 0358:35 UTC.

Rosetta und Philae
------------------

Der Lander Philae mit 85 kg Masse wurde am 12. November 0835 UTC von der 
Raumsonde Rosetta in 22 km Abstand vom Kometen 67P/ Tschurjumow-Gerassimenko 
abgestoßen. Philaes Triebwerke funktionierten nicht und beim Kontakt mit der 
Oberfläche von 67P am Landeplatz Agilkia um 1533 UTC wurden die Harpunen, die 
ihn auf der Oberfläche festzurren sollten, anscheinend nicht ausgelöst. Der 
Lander prallte sanft von der Oberfläche ab und kam um 1726 UTC an anderer Stelle 
wieder herunter, machte einen zweiten kürzeren Satz und kam schließlich um 1733 
UTC in Schräglage zur Ruhe. Einer seiner drei Fahrwerksbeine ist ohne 
Bodenkontakt. Der Lander befindet sich im Schatten einer Kraterklippe ohne 
ausreichend Tageslicht, um seine Batterien zu speisen, die eine Ladekapazität 
von 2,5 Tagen haben. Es werden wissenschaftliche Daten empfangen, aber es sieht 
im Augenblick nach einem Wettlauf gegen die Zeit aus. Die Situation entwickelt 
sich jedoch sehr dynamisch.

Kometenmissionen
----------------

Raumsonde       Komet              größte Annäherung  Datum            Anmerkung
--------------------------------------------------------------------------------
ISEE-3          21P/Giacobini-Zinner        7870 km   11. Sep. 1985    Fly-by
Vega-1          1P/Halley                   8900 km    6. März 1986    Fly-by
Suisei          1P/Halley                 151000 km    8. März 1986    Fly-by
Vega-2          1P/Halley                   8030 km    9. März 1986    Fly-by
Giotto          1P/Halley                    596 km   13. März 1986    Fly-by, Fotos
Giotto          26P/Grigg-Skjellerup         200 km   10. Juli 1992    Fly-by
Sakigake       45P/Honda-Mrkos-Pajdusakova 10000 km?  11. Feb. 1996?  Fly-by, keine Daten?
Deep Space 1    19P/Borrelly                2171 km   22. Sep. 2001    Fly-by
Contour       ( 2P/Encke                                 (Aug. 2002)   Sonde versagte
              ( 73P/Schwassmann-Wachmann 3                       (explodierte beim Start)
              ( 6P/d'Arrest
Stardust        81P/Wild 2                   250 km    2. Jan. 2004    sammelte Staub
Deep Impact     9P/Tempel 1                    0 km    4. Jul. 2005    Aufschlag
DI-Mutterschiff 9P/Tempel 1                  500 km?   4. Jul. 2005    Fly-by, Fotos
DI-Mutterschiff 103P/Hartley 2               700 km    4. Nov. 2010    Fly-by, Fotos
Rosetta         67P/ Tschurjumow-Gerassimenko 10 km       Okt. 2014     Orbiter
Philae          67P/ Tschurjumow-Gerassimenko  0 km   12. Nov. 2014     Lander

Chinesische Mondsonde
---------------------

Das Testfluggerät Chang'e-5 (Chang'e Wu Hao Shiyan Qi), auch Wiedereintritts-
testflugmission genannt (Zai ru Fanhui Feixing Shiyan Renwu), passierte am 27. 
Oktober den Mond in rund 11300 km Abstand und kehrte am 31. Oktober zur Erde 
zurück. Die Landekapsel trennte sich um 2153 UTC vom Mutterfahrzeug ab und 
landete um 2242 UTC nördlich von Hohhot. Zur Vermeidung des Wiedereintritts 
führte das Servicemodul (Fuwu Cang) um 2156 UTC ein Bahnmanöver durch und 
schwang um die Erde herum in Richtung des Punktes L2 des Erde-Mond-Systems 
hinaus.

Die im JSR 704 erwähnte Bahnanalyse stammt von Cees Bassa.

Kosmos 2499
-----------

Der im Mai gestartete Satellit Kosmos 2499 ändert weiterhin seine Bahn. Am 28. 
Oktober gegen 1035 UTC hob der Satellit seinen Orbit von 927 x 1485 km auf 1054 
x 1493 km an. Später am 9. November um etwa 0540 UTC schloss er auf einer 
Umlaufbahn von 1151 x 1502 seine Annäherung an jene Bris-Raketenstufe ab, mit 
der er gestartet worden war.

ASNARO
------

Der hochauflösende japanische Fotosatellit ASNARO wurde am 6. November mit einer 
Dnepr-Rakete von der Raketenbasis Dombarowski/Jasny in Russland in den Orbit 
gestartet. Der Satellit wurde von NEC entwickelt und wird von Japan Space 
Systems (dem früheren USEF, das dem Ministerium für Handel und Industrie ange-
hört) gemanagt, also nicht von der eigentlichen japanischen Raumfahrtagentur 
JAXA. ASNARO hat 495 kg und liefert im Nadir eine Auflösung von 0,5 m auf einem 
10 km breiten Streifen. Er ist auf einer sonnensynchronen Umlaufbahn von 505 x 
506 km x 97,5° mit 1057 Uhr Ortszeit am absteigenden Knoten.

Vier kleine (50 kg) japanische Satelliten waren ebenfalls dabei: Tsubame, 
Hodoyoshi-1, Kinshachi-1 und Tsukushi. Tsubame ("Schlucken") ist ein Astronomie-
satellit des Technologieinstituts Tokio (Tokyo Kogyo Daigaku). Er ist mit einem 
Polarimeter für harte Röntgenstrahlen zum Studium von Gammastrahlenausbrüchen 
ausgestattet. Hodoyoshi-1 von der Universität Tokio und AXELSPACE hat eine 
Kamera mit 6,8 m Auflösung und 28 km breitem Sichtfeld. Kinshachi-1, alias 
ChubuSat-1, ist ein Projekt der Universitäten Nagoya und Daido. (Der Name 
Kinschachi bezieht sich auf die goldenen Statuen von Meeresungeheuern im Schloss 
Nagoya. Nagoya und Daido befinden sich in der japanischen Region Chubu). Zu 
seiner Ausrüstung gehört eine Kamera mit 10 m Auflösung, 14 km Sichtfeld sowie 
eine Infrarotkamera für atmosphärische Temperaturprofile und die Verfolgung von 
Weltraumschrott, welche im Wellenlängenbereich von 7 - 13 Mikron mit 130 m 
Auflösung arbeitet. Außerdem ist ein Amateurfunkrelais an Bord. Tsukushi 
("Pferdeschwanz"; ebenfalls ein alter Name aus der Region Kyushu) wird auch 
QSAT-EOS (Satellite for Earth Observation System Demonstration) genannt. Der 
Satellit hat eine CMOS-Kamera mit 4 m Auflösung und 7 km breitem Aufnahmefeld, 
ein Magnetometer und einen Stoßdetektor. Zudem ist er mit einem entfaltbaren 
3 Meter großen Kapton-Segel zur Erhöhung des Reibungswiderstandes ausgestattet.

Die Dnepr-Rakete setzt ihre Nutzlasten aus noch während sie Tempo macht, sodass 
diese auf leicht unterschiedlichen Bahnen enden:
  70G  Nasenkonus GDS  478 x  507 km  (an Plattform A befestigt?)
  70A  ASNARO          505 x  506 km x 97,5°
  70B  Hodoyoshi-1     506 x  524 km x 97,5°
  70C  Kinshachi-1     506 x  537 km x 97,5°
  70D  Tsukushi        506 x  553 km x 97,5°
  70E  Tsubame         505 x  568 km x 97,5°
  70F  Drittstufe      485 x 1942 km

Erratum: JSR 704 sollte mit 30. Oktober datiert sein. Hoppla.


Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT    Name             Trägerrakete     Startgelände      Aufgabe    I.D.

 7 Okt 0516  Himawari-8       H-IIA            Tanegashima       Wetter      60A
15 Okt 2002  IRNSS-1C         PSLV-XL          Sriharikota FLP   Navigation  61A
16 Okt 2144  Intelsat IS-30 ) Ariane 5ECA      Kourou ELA3       Komm.       62A
             ARSAT-1        )                                    Komm.       62B
20 Okt 0631  Yaogan 21        Chang Zheng 4C   Taiyuan           Erdbeob.?   63A
21 Okt 1509  Express  AM-6    Proton-M/Bris-M  Baikonur LC81/24  Komm.       64A
23 Okt 1800  CE-5 FTD )       Chang Zheng 3C/G2 Xichang          Mondsonde   65A
             4M       )                                          Amateurfunk 65B
27 Okt 0659  SJ-11 08         Chang Zheng 2C   Jiuquan           Überwach.?  66A
28 Okt 2220  Cygnus ORB-3   ) Antares 130      Wallops MARS 0A   Fracht      F02
             RACE           )                                    Forschung   F02
             Arkyd-3        )                                    Tech.       F02
             GOMX-2         )                                    Komm. AIS   F02
             Flock-1d 1 - 26)                                    Erdbeob.    F02
29 Okt 0709  Progress M-25M   Sojus-2-1a       Baikonur LC31     Fracht      67A
29 Okt 1721  GPS SVN 69       Atlas V 401      Canaveral SLC41   Navigation  68A
30 Okt 0143  Meridian Nr. 17L Sojus-2-1a/Fregat Plessezk LC43/4  Komm.       69A
 6 Nov 0735  ASNARO      )    Dnepr            Jasny             Erdbeob.    70A
             Hodoyoshi-1 )                                       Erdbeob.    70B
             Kinshachi-1 )                                       Erdbeob.    70C
             Tsukushi    )                                       Erdbeob.    70D
             Tsubame     )                                       Röntgenast. 70E

Suborbitale Missionen
---------------------

Russland feuerte am 29. Oktober vom Unterseeboot Juri Dolgoruki in der Barents-
see eine Rakete des Typs Bulawa ab. Mehrere Wiedereintrittskörper folgten einer 
suborbitale Flugbahn in den Zielbereich Kura auf Kamtschatka.

Über Raketenflüge innerhalb der Erdatmosphäre wird hier normalerweise nicht 
berichtet, aber das Unglück von Spaceship Two am 31. Oktober ist gleichermaßen 
erwähnenswert wie tragisch. Spaceship Two, Seriennr. 01, "VSS Enterprise" war 
ein raketengetriebener Gleiter, der vom Trägerflugzeug White Knight 2 abgeworfen 
wurde, das am Weltraumbahnhof von Mojave in Kalifornien stationiert ist. Virgin 
Galactic plant damit die Durchführung suborbitaler Passagierflüge. Vor dem 
Unfall hatten 12 starr mit dem Trägerflugzeug verbundene Flüge, 32 Gleitflüge 
und 3 raketengetriebene Einsätze stattgefunden. Die Testpiloten der Gleitflüge 
wurden sowohl von Scaled Composites als auch Virgin Galactic gestellt. Die 
raketengetriebenen Testflüge wurden zumeist von einer Besatzung von Scaled 
Composites bestritten. (Bei einem Flug war Testpilot D. Mackay von Virgin 
Galactic am Steuer.) Die Raketenmotoren wurden nur kurz gezündet und das höchste 
Apogäum betrug lediglich 22 km. 9 Sekunden nach der Zündung des Raketenmotors 
beim Flug PF04 am 31. Oktober entriegelte der Kopilot den Kippmechanismus des 
Schwenkhecks scheinbar aus Versehen. Das war während der angetriebenen Phase des 
Fluges bei Mach 1,0 nicht vorgesehen. Das entriegelte Heck schwenkte daraufhin 
unbeabsichtigt (in die angewinkelte Position) ein, woraufhin das Fluggerät 
auseinanderbrach. Die Trümmer gingen in der Nähe des Lake Koehn in Kalifornien 
ungefähr 40 km nordöstlich des Startplatzes bei Mojave nieder. Der Pilot Peter 
Siebold rettete sich mit dem Fallschirm und wurde schwer verletzt ins Spital 
eingeliefert. Er ist aber inzwischen wieder zu Hause und auf dem Wege der 
Besserung. Kopilot Mike Alsbury wurde beim Absturz getötet. Die zweite Einheit 
von SS Two "VSS Voyager" wird derzeit in Mojave gebaut.

Die angetriebenen Flüge waren:
      Datum                Apogäum  Brennzeit(s)  Piloten
                              km       s
PF01  29. Apr. 2013 1447 UTC  17       16         Mark Stucky, Mike Alsbury
PF02   5. Sep. 2013 1611 UTC  22       20         Mark Stucky, Clint Nichols
PF03  10. Jan. 2014 1600 UTC? 21       20         David Mackay (VG), Mark Stucky
PF04  31. Okt. 2014 1709 UTC  16?       9?        Pete Siebold, Mike Alsbury

Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

NASA 36.253US RAISE-2 wurde am 6. November gestartet, um zeitlich aufgelöste 
UV-Spektren aktiver Sonnenregionen zu gewinnen.

Beim Raketenabwehrtest FTM-25 wurde ein Kurzstreckenziel der Type ARAV mit einer 
sich abtrennenden Gefechtskopfattrappe eingesetzt. Möglicherweise handelte es 
sich um eine ARAV-B Terrier Oriole oder ARAV-A Terrier Orion.


Datum  UT    Nutzlast/Flug   Trägerrakete    Startgelände      Aufgabe   Apo./km

 7 Okt 1310  SR-10           Sounding Rocket Jiupeng           Ionosphäre   286
12 Okt 0427  MDA-Zielobjekt  Terrier Lynx    I. Wallops        Zielobjekt   150?
17 Okt 0708  FTX-20          MRBM-T3?        Kauai             Zielobjekt   300?
23 Okt 1333  SL-9            SpaceLoft XL    Spaceport America Mikrograv.   124
29 Okt 1727  RVs             Bulawa          K-535, Barentssee Test        1000?
 1 Nov 0620  RV              Topol-M         Plessezk          Test        1000?
 5 Nov       RV              Sinewa          K-114, Barentssee Test        1000?
 6 Nov 1907  RAISE 2         Black Brant IX  White Sands       solar        300?
 6 Nov 2203  FTM-25 Zielobj. Terrier Oriole? Kauai             Zielobjekt   150?
 6 Nov 2206? Aegis KV        SM-3-IB         DDG-53, Pazifik   Abfangen     150?

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |                                    |
|  Somerville MA 02143               |  inter : planet4589 at gmail       |
|  USA                               |  twitter: @planet4589              |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'