Ausgabe 709

Jonathan's Space Report                          Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 709                                             5. März 2015, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Internationale Raumstation
--------------------------

Expedition 42 geht mit Kommandant Barry Wilmore, FE-1 Alexander Samokutajew, 
FE-2 Elena Serowa, FE-3 Anton Schkaplerow, FE-4 Samantha Cristoforetti und FE-5 
Terry Virts weiter. Sojus TMA-14M ist an Poisk, Sojus TMA-15M an Rasswet, 
Progress M-25M an Pirs und Progress M-26M ist an Swesda gekoppelt. 

Das Aussetzen der CubeSats von der ISS wurde am 5. Februar nach einer 
fünfmonatigen Pause aufgrund von Problemen mit dem Startmechanismus wieder 
aufgenommen. Der brasilianische CubeSat AESP-14 wurde am 5. Februar um 1250 UTC 
ausgeworfen, er scheint aber nicht zu senden.

Die Frachtkapsel Dragon CRS-5 wurde am 10. Februar um ungefähr 1700 UTC durch 
den SSRMS-Arm von Harmony abgesetzt, der sie um 1910 UTC freigab. Dragon machte 
ihr Retromanöver um 2349 UTC, wobei das offene Frachtabteil am 11. Februar 0005 
UTC abgetrennt wurde. Die Wasserung erfolgte gegen 0044 UTC. Sechs der CubeSats 
von PlanetLabs (Flock-1b Nr. 3, 4, 13, 14, 19, 20) wurden nach 212 Tagen im 
Weltraum an Bord von CRS-5 zur Erde zurückgebracht, ohne ausgesetzt worden zu 
sein. (Danke für die Daten an H. Hallam von PlanetLabs.)

Das europäische Frachtschiff ATV-5 "Georges Lemaître" legte am 14. Februar 1342 
UTC vom Swesda-Modul der ISS ab und wurde am 15. Februar über dem Pazifik 
kontrolliert zum Wiedereintritt gebracht. Das russische Frachtschiff Progress 
M-26M wurde am 17. Februar 1100 UTC gestartet und koppelte gleichen Tags um 1657 
UTC an Swesda.

Am 21. Februar unternahmen die Astronauten Wilmore und Virts vom Quest-Modul aus 
den US-Außenbordeinsatz EVA-29. Die Schleuse wurde um 1240 UTC dekomprimiert und 
um 1242 UTC wurde die Luke geöffnet. Die Astronauten nahmen die beiden Kabel-
taschen, A und B, und fixierten sie am Ende des Harmony-Moduls. Die Taschen 
dürften an Bord von Dragon CRS-5 gestartet worden sein.

Jede Tasche enthielt vier Kabel (IPIM, IDA Preparation ISS Mod), die Strom und 
Daten zu den Adaptern IDA-1 und IDA-2 des internationalen Kopplungssystems lei-
ten werden. Die IDAs werden im Laufe dieses Jahres an den Shuttle-Kopplungs-
adaptern PMA-2 und PMA-3 installiert werden, was direkte Kopplungsmanöver von 
Dragon und CST-100 an die Raumstation ermöglichen wird. Die Kabel W2254, W2256, 
W2258 und W2262 aus Tasche A und W2252, W2272 aus Tasche B wurden zwischen 
PMA-2, Harmony und Destiny verlegt und angeschlossen. Tasche A wurde am Ende des 
Außenbordeinsatzes zurück zur Luftschleuse gebracht. Die Kabel W2264 und W2253 
blieben in Tasche B und würden bei folgender EVA verlegt werden. Die Astronauten 
schlossen die Luke Quests um etwa 1918 UTC und begannen um 1926 UTC damit, die 
Luftschleuse wieder unter Druck zu setzen.

Am 25. Februar stiegen Wilmore und Virts zur 30. US-EVA wieder aus. Die rest-
lichen beiden Kabel wurden verlegt und die thermische Schutzdecke wurde vom 
Kopplungsadapter PMA-2 abgenommen. Die Schutzdecke war im Juli 2012 mit HTV-3 
gestartet und am 9. Juli 2013 während des 22. US-Außeneinsatzes über PMA-2 gezo-
gen worden. Die Abdeckung und die IDA-Tasche B wurden zur Luftschleuse zurück-
gebracht. Danach verbrachte Virts einige Stunden damit, das Endstück LEE-A 
(Latching End Effector, das Teil, das effektiv zupackt) des Canadarm-2 zu 
schmieren. Wilmore brachte Kabelbinder an den Segmenten P1 und S1 an, die für 
das Verlegen von Kommunikationsleitungen bei der nächsten EVA benötigt würden. 
Der Raumausstieg begann um 1142 UTC mit der Dekompression der Luftschleuse und 
dem Öffnen der Luke um 1148 UTC. Die Astronauten schalteten um 1151 UTC auf 
Batteriestrom um. Die Luke wurde um 1829 UTC geschlossen und der Druckausgleich 
erfolgte um 1834 UTC.

Beim dritten und letzten Außeneinsatz dieser Serie, EVA-31 am 1. März, wurde die 
Antenne C2V2 installiert und die zugehörigen Kabel auf den Auslegersegmenten P3 
und S3 verlegt. Das System C2V2 wird Kommunikationsverbindungen mit den kommer-
ziellen bemannten Raumkapseln Dragon 2 und CST-100 herstellen.

Am 27. Februar ging das Aussetzen der CubeSats von PlanetLabs mit dem Ausstoßen 
von Flock 1b-27 und 28 wieder weiter. Diese Satelliten waren letzten Juli von 
Cygnus ORB-2 gestartet worden. Zwischen dem 27. Februar und dem 5. März wurden 
neben weiteren Satelliten der Reihe Flock 1b und zweier Flock-1d, die von CRS-5 
hochgebracht worden waren, auch die CubeSats TechEdSat-4, GEARRS, MicroMAS und 
LambdaSat durch NanoRacks ausgesetzt. 

IXV
---

Die Vega-Rakete von Arianespace/ESA absolvierte am 11. Februar von Kourou aus 
ihren vierten Flug. Die Vega VV04 hob um 1340 UTC ab und die 4. Stufe AVUM er-
reichte um 1353 UTC einen Orbit von 76 x 416 km x 5,4°. Die Nutzlast war IXV 
(Intermediate Experimental Vehicle) der ESA, ein Wiedereintrittskörper mit 
1845 kg zum Studium der Aerothermodynamik im Hyperschallbereich. IXV trat um 
1444 UTC über dem Pazifik wieder ein, öffnete um 1509 UTC den Fallschirm und 
wasserte gegen 1518 UTC bei 3° N 123° W.

Die Stufe AVUM zündete um 1411 UTC ein zweites Mal im Apogäum. Laut User SCE des 
Forums von Nowosti Kosmonawtiki wurde eine Umlaufbahn von 220 x 430 km x 5° 
erreicht, wobei allerdings die Details nicht öffentlich bekannt gegeben wurden. 
Eine dritte Zündung folgte um 1529 UTC, als sich die AVUM wieder über Kourou 
befand, wodurch die Stufe nach einer Erdumkreisung zum Wiedereintritt gebracht 
wurde. Die AVUM trat zwischen 1600 und 1615 UTC über dem Indischen Ozean wieder 
ein.

Nach den traditionellen Richtlinien NORADs hätte die AVUM-Stufe die Startkennung 
2015-007 und einen Katalogeintrag erhalten sollen, das scheint aber nicht 
passiert zu sein. Ich habe sie folglich meinem Ergänzungskatalog der nicht 
nummerierten Objekte hinzugefügt und ihr die Startkennung 2015-U01 in meiner 
"U"-Serie gegeben. Der letzte solche Fall war 1995-U01, der japanische Start des 
deutschen EXPRESS, der mehrere Umläufe machte, aber nicht katalogisiert wurde.

Mich interessieren auch Starts mit orbitaler Bahnenergie, selbst wenn sie keinen 
vollständigen Umlauf machen. Diese erhalten nach den alten Richtlinien von NORAD 
zwar keine Startkennung, bekommen aber von mir U-Nummern zugewiesen. Beispiele 
aus neuerer Zeit sind 2001-U01 (Fehlstart der Taurus 6), 2003-U01 (chinesischer 
Fehlstart der KT-1), 2004-U01 (suborbitaler Test der Sojus-2-1A) und 2013-U01 
(chinesische Höhenforschungssonde Kunpeng-7). Aufgrund von Meldungen, wonach 
ASTRO E eine Bahn mit positivem Perigäum von 80 x 410 km erreichte, vergab ich 
die Kennung 2000-U01. Neueren Informationen nach war das Perigäum aber wahr-
scheinlich negativ, möglicherweise -1200 km.

Fajr
----

Der iranische Satellit Fajr hat scheinbar keine Orbitalmanöver durchgeführt. Die 
Bahn fiel bis zum 22. Februar von ursprünglichen 223 x 470 km auf 196 x 293 km 
ab. Nachdem sie bis zum 26. Februar auf 134 x 155 km abgesunken war, erfolgte 
der Wiedereintritt. Der Orbit der Raketenstufe der Safir war bis zum 26. Februar 
etwas langsamer auf 203 x 325 km abgesunken.

ABS/Eutelsat
------------

SpaceX startete am 2. März mit der 16. Falcon 9 eine Doppelfernmeldesatelliten-
nutzlast auf eine supersynchrone Transferbahn. Die Falcon 9 erreichte 9 min nach 
dem Start eine Parkbahn von 174 x 953 km und gelangte dann nach einer zweiten 
Zündung über dem Äquator auf rund 391 x 63452 km x 24,8°. Der Orbit scheint ein 
etwa 500 km niedrigeres Apogäum als geplant zu haben (was aber einem Geschwin-
digkeitsdefizit von lediglich 10 Metern pro Sekunde entspricht).

Bei den zwei Nutzlasten handelte es sich um Einheiten des Baumusters Boeing 
BSS-702SP, die als Hauptantriebssystem Ionenantriebe der Type XIPS-25 haben und 
2000 kg wiegen. ABS-3A von Asia Satellite Broadcast in Hongkong saß beim Start 
direkt auf dem untereren Satelliten Eutelsat 115 West B und wurde nach dem zwei-
ten Brennschluss der Stufe 2 vom Gespann abgetrennt. Eigner von Eutelsat 115 
West B ist Eutelsat Americas (Mexico City). Er wurde ursprünglich Satmex 7 ge-
nannt. Im März 2014 wurde Satmex von Eutelsat in Europa übernommen und in 
Eutelsat Americas umbenannt.

TigriSat
--------

Italien hat den Satelliten TigriSat (siehe JSR 699) bei der UNO registriert und 
als Eigner die Uni Roma La Sapienza angegeben, obwohl frühere irakische Medien-
berichte davon sprachen, dass der Satellit von Irak finanziert wurde und in 
dessen Besitz ist. Der Satellit wurde von irakischen Studenten gebaut, die an 
der italienischen Universität ausgebildet werden.

DMSP F-13
---------

Im Zusammenhang mit dem Satelliten DMSP F-13, einem Wettersatelliten der US-
Luftwaffe, der 1995 gestartet und 2009 teilweise stillgelegt worden war, wurden 
46 neue Trümmerteile katalogisiert. Den Berechnungen von T. S. Kelso zufolge 
wurden die Trümmer am 3. Februar freigesetzt. Quellen der US-Luftwaffe führen 
an, dass dem Vorfall eine Temperaturspitze vorausging und es erscheint wahr-
scheinlich, dass die Batterie des Raumfahrzeuges explodiert ist.

UNO-Register
------------

Meine aktualisierte Analyse zur Registrierung von Satelliten bei den Vereinten 
Nationen ist hier http://planet4589.org/space/un/un_paper1.html abrufbar. Im 
Zeitraum 1957 - 2013 wurden 95 Prozent der Satellitennutzlasten bei der UNO 
registriert. Damit sind 340 Nutzlasten unregistriert.

Tabelle kürzlich erfolgter (orbitaler) Starts
---------------------------------------------

Datum  UT    Name             Trägerrakete    Startgelände      Aufgabe       I.D.  Katalog Perigäum Apogäum Inkl Anmerkungen
                                                                                                km       km      °

10 Jan 0947  Dragon CRS-5     Falcon 9 v1.1   Canaveral SLC40   Fracht         01A   S40370    400 x    408 x  51,7 ISS
21 Jan 0104  MUOS 3           Atlas V 551     Canaveral SLC41   Komm.          02A   S40374   5592 x  35788 x  16,7
31 Jan 1422  SMAP         )   Delta 7320-10C  Vandenberg SLC2W  Atm.Forsch.    03A   S40376    660 x    686 x  98,1 0600 LZ
             FIREBIRD IIA )                                     Raumfor.       03B   S40377    438 x    669 x  99,1 0600 LZ
             FIREBIRD IIB )                                     Raumfor.       03C   S40378    438 x    669 x  99,1 0600 LZ
             GRIFEX       )                                     Tech.          03D   S40379    438 x    669 x  99,1 0600 LZ
             ExoCube CP10 )                                     Atm.Forsch.    03E   S40380    437 x    670 x  99,1 0600 LZ
 1 Feb 0121  IGS Radar Spare  H-IIA 202       Tanegashima       abbd. Radar    04A   S40381    490 x    511 x  97,5
 1 Feb 1231  Inmarsat 5F2     Proton-M/Bris-M Baikonur LC200/39 Komm.          05A   S40384   4366 x  64968 x  26,8
 2 Feb 0850? Fajr             Safir           Semnan            Erdbeob.       06A   S40387    224 x    469 x  55,5
 5 Feb 1250? AESP-14          -               Kibo RMS, ISS     Tech.        98-67FM S40389    397 x    405 x  51,6
11 Feb 1340  IXV       )      Vega            Kourou ZLV        W.Eintr.Test   U01   A08334     76 x    416 x   5,4
             AVUM VV04 )                                        Tech.          U01   A08335    220 x    430 x   5,4
11 Feb 2303  DSCOVR           Falcon 9 v1.1   Canaveral SLC40   Raumfor.       07A   S40390    187 x1371156 x  33,1
17 Feb 1100  Progress M-26M   Sojus-U         Baikonur LC1/5    Fracht         08A   S40392    186 x    237 x  51,6 koppelte an ISS
27 Feb 1101  Kosmos 2503      Sojus-2-1A      Plessezk LC43/4   Erdbeob.       09A   S40420    327 x    539 x  97,6 0245 LZ
27 Feb 1430  Flock 1b-27  )                   ISS Kibo, LEO     Erdbeob.     98-67FN S40422    396 x    404 x  51,7
             Flock 1b-28  )                                     Erdbeob.     98-67FP S40423    396 x    404 x  51,7
 2 Mrz 0125  Flock 1b-21  )                   ISS Kibo, LEO     Erdbeob.     98-67FQ S40427    395 x    402 x  51,7
             Flock 1b-22  )                                     Erdbeob.     98-67FR S40428    395 x    402 x  51,7
 2 Mrz 0350  ABS-3A         ) Falcon 9 v1.1   Canaveral SLC40   Komm.          10A   S40424    358 x  63319 x  24,8
             Eutel.115 West B)                                  Komm.          10B   S40425    360 x  63379 x  24,8
 2 Mrz 0845  Flock 1b-9   )                   ISS Kibo, LEO     Erdbeob.     98-67FS S40429    392 x    407 x  51,6
             Flock 1b-10  )                                     Erdbeob.     98-67FT S40430    398 x    413 x  51,6
 3 Mrz 0300  Flock 1d'-1  )                   ISS Kibo, LEO     Erdbeob.     98-67FU S40451    393 x    405 x  51,6
             Flock 1d'-2  )                                     Erdbeob.     98-67FV S40452    393 x    406 x  51,6
 3 Mrz 1050  Flock 1b-5   )                   ISS Kibo, LEO     Erdbeob.     98-67FW S40453    394 x    407 x  51,6
             Flock 1b-6   )                                     Erdbeob.     98-67FX S40454    392 x    407 x  51,6
 4 Mrz 0120  TechEdSat-4  )                   ISS Kibo, LEO     Tech.        98-67FY S40455?   393 x    402 x  51,6
             GEARRSat     )                                     Komm.        98-67FZ S40456?   395 x    404 x  51,6
 4 Mrz 0830  MicroMAS     )                   ISS Kibo, LEO     Forschung    98-67GA S40457?   393 x    406 x  51,6
             LambdaSat    )                                     Tech/Komm.   98-67GB S40458?   393 x    405 x  51,6
 5 Mrz 0145  Flock 1b-11  )                   ISS Kibo, LEO     Erdbeob.     98-67GC S40459?   395?x    405?x  51,6
             Flock 1b-12  )                                     Erdbeob.     98-67GD S40460?   395?x    405?x  51,6


Tabelle kürzlich erfolgter (suborbitaler) Starts
------------------------------------------------

Bill Gertz (Washington Free Beacon) meldet den Start einer neuen nordkorea-
nischen Rakete am 23. Januar. Sie wird von der US-Regierung KN-11 genannt und 
wurde von einer Testplattform unter Wasser gestartet.

Drei Raketen wurden beim Experiment FTX-19 am 24. Februar innerhalb von 
30 Sekunden von Wallops aus gestartet. Mehrere Raketenabwehrkreuzer der Aegis 
Klasse der US-Marine verfolgten die Raketen mit ihren Sensoren. Es war im 
Wesentlichen ein Softwaretest und es wurden keine Aegis-Abfangraketen gestartet.

Das Experiment MOSC 2 (Metal Oxide Space Cloud) des Forschungslabors der US-
Luftwaffe wurde am 25. Februar bei Flug 36.299DR durch eine Höhenforschungs-
rakete der NASA gestartet.

Die US-Marine startete zu Testzwecken am 22. Februar vor der Küste von 
Kalifornien zwei Raketen des Typs Trident. Dabei wurden vermutlich ihre Wieder-
eintrittskörper (RVs) in Richtung Kwajalein gefeuert. Die Starts der Trident im 
Pazifischen Ozean unterliegen strengerer Geheimhaltung als jene der Ostküste. Es 
wurde nicht bekannt, von welchem Unterseeboot der Ohio-Klasse der Start er-
folgte.

Datum  UT    Nutzlast/Flug   Trägerrakete      Startgelände    Aufgabe  Apo./km

23 Jan       RV              JL-2             U-Boot,Gelbes Meer? Test     1000?
23 Jan       RV              KN-11             Sinpo, N.Korea? Test            ?
26 Jan 0913  NASA 46.009UE   Terrier Imp. Mal. Poker Flat      Atmosphäre   160?
26 Jan 0914  NASA 41.111UE   Terrier Orion     Poker Flat      Atmosphäre   130?
26 Jan 0946  NASA 46.010UE   Terrier Imp. Mal. Poker Flat      Atmosphäre   160?
26 Jan 0947  NASA 41.112UE   Terrier Orion     Poker Flat      Atmosphäre   130?
28 Jan 1041  NASA 49.002UE   Oriole IV         Poker Flat      Aurora       590?
31 Jan 0236  RV              Agni V            Chandipur       Test         800
19 Feb 2206  ICI-4           VS-30/Imp. Orion  Andoya          Aurora       365
22 Feb 0752  Cryofenix       VSB-30            Kiruna          Tech.        265
22 Feb       USN RV )        Trident II D-5    SSBN, Pazifik   Test        1000?
             USN RV )
             USN RV )
             USN RV )
22 Feb       USN RV )        Trident II D-5    SSBN, Pazifik   Test        1000?
             USN RV )
             USN RV )
             USN RV )
24 Feb 0730  FTX-19 Zielobj. Terrier Oriole    I. Wallops      Zielobjekt   150?
24 Feb 0730  FTX-19 Zielobj. Terrier Oriole    I. Wallops      Zielobjekt   150?
24 Feb 0730  FTX-19 Zielobj. Terrier Oriole    I. Wallops      Zielobjekt   150?
25 Feb 1226  NASA 36.299DR   Black Brant IX    White Sands     Ionosphäre   300?
 1 Mrz 2133  RV              Hwasong 6?        Nampo,Nordkorea Test         134
 1 Mrz 2141  RV              Hwasong 6?        Nampo,Nordkorea Test         134

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |                                    |
|  Somerville MA 02143               |  inter : planet4589 at gmail       |
|  USA                               |  twitter: @planet4589              |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: http://www.planet4589.org/mailman/listinfo/jsr         |
'-------------------------------------------------------------------------'